Nutzen und Risiken von Radioaktivität?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Anwendung von Kernphysik/ Radioaktivität in der Industrie und Technik

Hab hier mal ein paar Anwendungen, welche erst durch die Radioaktivität/Kernphysik ermöglicht wird :

1 – nukleare Uhren: Durch das radioaktive 14-Isotop des Kohlenstoffs ist es erst möglich organische Proben die vor 300 bis 60000 Jahren abgestorben sind zurück zu datieren. Weiter gibt es eine ganze Menge von nuklearen "Uhren",welche wie das 14-C zur Datierung von Vorgängen, welche zum Teil weit zurück lagen, genutzt werden können. Bsp. Naturreaktor von Oklo (siehe Wiki. "Oklo"). Hier wird das Uran-235 als nukleare Uhr verwendet. Weiter kann man recht gut das Alter von z.B.Wein bestimmen, wenn man die Menge an Tritium (super schwerer Wasserstoff) bestimmt (siehe Wiki- Isotopenuntersuchung, Tritiummethode, Altersbestimmung).

2 - Experimenteller Nachweis der speziellen Relativitätstheorie mittels Myon-Zerfalls.

3 - Hoch sensible Untersuchung chemischer Zusammensetzung mittels der Neutronen-Aktivierungs-Analyse (siehe Wiki.Neutronen-Aktivierungsanalyse). Diese Methode ist so genau, dass man unter günstigen Bedingungen fast einzelne Atome in Proben nachweisen kann. Das berühmteste Bsp. ist die Untersuchung von Napoleons Haaren auf Blei oder zur Echtheitsbestimmung von Gemaelden oder Kunstwerken (HMI-Berlin)ww.helmholtz-berlin.de/aktuell/pr/pm/pm-archiv/2001/gemaeldeforschung-am-hmi_de.html.

4 - Mit Neutronen-Strahlung ist man in der einmaligen Lage dicke Metallschichten problemlos zu durchleuchten. Diese Methode wendet man z.Bs. bei der Neutronen-Radiographie von z.Bs. Turbinenschaufeln, Brennstoff-Zellen (HMI-Berlin),geologischen Gesteinsproben an.

5 - Weiter ist ja auch die Nuklear-Medizin eine sehr wichtige Anwendung der Radioaktivität, sowohl in der Diagnose als auch in der Therapie (Wiki-"Nuklearmedizin"). Auch hier kommt z.Bs. die Neutronen-Strahlung in der Bor-Neutroneneinfangtherapie z.Bs. am TRIGA-Reaktor in Mainz oder am TRIGA-Reaktor in Norwegen zum Einsatz. Schau einfach mal im Internet oder bei Wiki unter Bor-Neutroneneinfangtherapie,Partikeltherapie,Strahlentherapie,Positronen-Emissions-Tomographie.

6 - Radio-Nuklid-Batterien: Wärme-Quelle zur autarken Stromerzeugung für Weltraum-Sonden, Bojen , Wetterstationen oder für Herzschrittmacher. Hier nutzt man die Wärme, welche beim natürlichen Zerfall (KEINE Kernspaltung!!) mittel- bis hoch-radioaktiver Stoffe (z.Bs. die Spaltprodukte des Atommüls) frei wird zur Stromerzeugung oder einfach als Wärmequelle. Siehe mal bei Wiki. unter "Radionuklidbatterie". Man könnte/kann also aus dem Atommüll noch was sinnvolles machen :-), was ja auch zum Teil geschieht (Abtrennung von Cäsium-137,Strontium-90,Plutonium-238,...). Siehe Wiki "Radionuklidbatterie".

7 - Erkennen und Einschätzen der relativen Gefahren und Wirkung von natürlicher Radioaktivität. Als wichtigstes Beispiel gilt hier die Radon-222-Belasung (siehe Wiki Radonbelasung,Strahlenbelastung, Guarapari, Ramsar) und vielleicht die Höhenstrahlung/Kosmische Strahlung, welcher man z.B. beim Fliegen ausgesetzt ist.

8 - Lebensmittel-Bestrahlung: Weiter werden auch bestimmte Lebensmittel bestrahlt. Das macht man um z.B. Schädlinge und deren Eier/Larven im gesamten Lebensmittel abzutöten. Weiter erhöht sich bedingt die Haltbarkeit. Bei sehr intensiver Bestrahlung ist das Gut hinterher steril. In der BRD dürfen nur Gewürze bestrahlt werden. In Frankreich, Belgien, Niederlande werden z.B. auch Zwiebeln, Kartoffeln, Austern, Frösche und vieles mehr bestrahlt. Siehe hierzumal unter ww.lebensmittel.org/lebensm/bestrahl.htm,ww.aktuelle-wochenschau.de/2009/w7/woche7.html oder unter Wiki "Lebensmittelbestrahlung". Die Bundes-Deutschen sind da wieder mal etwas ängstlicher als der Rest Europas :-). Im Gegensatz zur alten BRD war in der DDR die Lebensmittelbestrahlung von z.B. Zwiebeln, Kartoffeln, Hühnerfleisch und vielen anderen Lebensmitteln kein gesellschaftliches Problem und sparte auf diesem Wege den Einsatz von chemischen Pestiziden ein und erhöhte die Haltbarkeit der Lebensmittel.

Allgemein kannst Du ja man nach den Vokabeln „Isotopentechnik, Kern-Chemie" oder "Radio-Chemie" im Netz schauen. Der angesprochene Standort der UNI-Mainz, mit dem dortigen kernchemischen Institut ist vielleicht eine erste Adresse, wo Du Unterlagen/Vorlesungs-Mittschriften bekommst/ runter laden kannst.Viel Spass beim Suchen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ocin1
06.11.2015, 07:28

Nuklear-Medizin

Schau mal bei Wikipedia unter:

de.wikipedia.org/wiki/Nuklearmedizin

Therapie in der Nukelar-Medizien

de.wikipedia.org/wiki/Strahlentherapie

de.wikipedia.org/wiki/Partikeltherapie

de.wikipedia.org/wiki/Brachytherapie

de.wikipedia.org/wiki/Bor-Neutroneneinfangtherapie

de.wikipedia.org/wiki/Radiojodtherapie

ww.helmholtz-berlin.de/angebote/pt/index_de.html

ww.helmholtz-berlin.de/media/media/oea/web/pr_webseite/druckschriften/infos/augen_tumor_tera.pdf

de.wikipedia.org/wiki/Kobaltkanone

Diagnostik in derNuklear-Medizien

de.wikipedia.org/wiki/Positronen-Emissions-Tomographie

de.wikipedia.org/wiki/SinglePhoton Emission Computed Tomography

de.wikipedia.org/wiki/Szintigrafie

de.wikipedia.org/wiki/Schilddrüsenszintigrafie

de.wikipedia.org/wiki/Technetium-99m-Generator

de.wikipedia.org/wiki/Radiopharmakon

1

Nutzen:

Medizin und Energieerzeugung (evtl. für militärische Zwecke, wobei der Nutzen sich aus meiner Sicht in "Grenzen" hält)


Risiken: Strahlung (Die Dosis macht das Gift, leider reicht hier schon eine minimale Dosis) --> radioaktiver Müll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung