Frage von DieNetteFee, 94

Nutzen links eingestellte Leute die schlimmen Vorfälle in Köln, um Stimmung gegen Deutschland zu machen?

Wäre es nicht sinnvoller den Opfern Hilfe zu geben, statt sie noch mitverantwortlich zu machen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 5432112345, 56

Nein, sie werden dir erzählen wie die kriminalitätsrate nicht gestiegen ist und dass übergriffe von flüchtlingen und migranten auf frauen nur rechte märchen sind.

Außerdem hat die Pegida die Berichte über Köln nur gefälscht und wir haben immernoch friede, freude, eierkuchen.

Gut das diese linke Propaganda endlich mal aus Maul fliegt.

Jeder denkende Bürger konnte die Probleme kommen sehen.

Kommentar von ilknau ,

Upsala.

Da kann jemand aber nicht denken, denn selbst der Spruch: Wir schaffen das!, ist geklaut aus der Trickserie Bob, der Baumeister, :- ))

Kommentar von Chaosweaver ,

Kannst du mir bitte ein Quelle zeigen, die aussagt, dass die sexuellen Übergriffe von Asylbewerbern vollübt wurden?

Der KSA schrieb vor einer Stunde, dass die sexuellen Übergriffe (bisher) nicht mit Flüchtlingen in Verbindung gebracht werden konnten:

http://www.ksta.de/newsticker/bundespolizei--22-asylbewerber-unter-verdaechtigen...

Kommentar von 5432112345 ,

Die sexuellen Übergriffe wurden nach deinem Bericht mit niemandem in Verbindung gebracht. Du implizierst aber mit "nicht mit Flüchtlingen", dass bereits andere, aber eben keine Flüchtlinge mit den Übergriffen in Verbindung gebracht wurden.

Dennoch, hier eine Quelle die eine Verbindung bestätigt:
http://www.berliner-zeitung.de/politik/sote-deutsch-arabischer-uebersetzungs-zet...

Kommentar von 5432112345 ,

Nachtrag zu deiner Quelle:
"Der Ministeriumssprecher betonte, es handele sich lediglich um Fälle, die in den Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei fielen

- also auf dem Bahnhofsgelände und bis zu einer Entfernung von 30 Metern auf dem Vorplatz."

Der Anspruch, diesen Beitrag auf den gesamten Vorfall zu beziehen entfällt somit.

Kommentar von ilknau ,

P.S.: ich meinte das Gemerkel mit: nicht denken können..., falls das hier falsch an kam, :- )

Kommentar von ilknau ,

PPS: Es gibt im Arabischen sogar ein Wort für diesen Sex- Mob: Al Taharrush, und er ist in den arabisch / nordafrikanischen Staaten + sogar der Türkei Gang und Gäbe seit Jahren, denn die Männer lernen seit Kindheit, dass westliche Frauen Schlampen sind (keine Muslimas eben)

In Egypt lauern tatsächlich die jungen Bengel Tourifrauen in den Pyramidengängen auf und begrapschen sie heftigst, geschieht es auch auf großen Plätzen in diesen Staaten innerhalb von Menschenansammlungen.

Eine Kollegin erzählte heute, dass es ihr da auch vor Jahren mal so ging, in der Türkei weilend: so ein B. strich immerzu um sie rum, berührte sie wie scheinbar unabsichtlich an den Brüsten, Hüften 2x, 3x, 4x und beim nächsten Mal kollerte sie auf guad boarisch los, dass der Kerl förmlich in die Knie ging, der ganze Platz es hörte.

Der Reiseleiter packte sich dann den Typ und er mußte sich vor versammelter Mannschaft bei ihr entschuldigen...

Lieben Dank, Frau Merkel, für diesen Import!

Antwort
von ilknau, 48
Opfer benötigen Hilfe und Unterstützung

Hallo, DieNetteFee.

Hörte ich nix von sondern schweigt man sich vornehm aus.

Ebenso wie die öffentlich- rechtlichen Medien, die es erst ab 4.01. für wichtig genug befanden, ganz zaghaft darüber zu berichten beginnen.

DAS wäre natürlich anders gewesen, hätte es sich nicht um arabisch - nordafrikanisch stämmige junge Männer gehandelt..., lG.

Antwort
von Victoryice, 1
Opfer benötigen Hilfe und Unterstützung

Man hat den Eindruck das Vorfälle mit Flüchtlingen auf beide Seiten links und Rechts genutzt wird!Frauen die Opfer wurden kan man nicht verantwortlich machen das ist unterste Schublade!

Antwort
von DODOsBACK, 32
Opfer benötigen Hilfe und Unterstützung

Natürlich brauchen manche Opfer Hilfe. Darum sollte es bei der Debatte überhaupt nicht gehen. Man sollte aber auch unterscheiden: längst nicht jede begrapschte Frau trägt ein behandlungsbedürftiges, lebenslanges Trauma davon. Für viele war es wohl einfach "nur" ärgerlich, erschreckend, abstoßend oder ekelhaft.

Die "Armlänge-Vorschläge" sind jedenfalls genauso hirnrissig wie die Grenzen-dichtmachen-Pläne.

Mich stört vor allem, dass diejenigen, die jetzt am meisten dazu sagen, überhaupt nicht dabei waren.

Ich war auch nicht in Köln - gerade deswegen frage ich mich aber, warum die meisten "Opfer" erst Anzeige erstattet haben, NACHDEM die ganze Geschichte riesengroß in sämtlichen Medien war.

Warum wurde aus einer Gruppe von TAUSEND Menschen anscheinend kein einziger "Verdächtiger" vor Ort festgenommen?

Warum gibt es bis heute keine Videos von Belästigungen?

Warum hat es im Rahmen dieser "Hetzjagden" anscheinend keine Verletzten gegeben?

Männer/ Freunde/ Partner wurden abgedrängt und ihrer Handys beraubt, während die eigene Freundin um Hilfe geschrien hat? Und keiner hat sich "körperlich" gewehrt?

Und warum waren die "fundamentalistisch-frauenfeindlichen Moslems" angeblich alle betrunken?

Ich habe einfach das Gefühl, dass hier JEDER Profit aus einer besch...ssenen Situation ziehen will. Was tatsächlich passiert ist (und was NICHT) ist in den ideologischen Grabenkämpfen leider längst nicht mehr von Bedeutung.

NPD, Pegida & Co. hätten das Ganze jedenfalls nicht besser planen können...

Kommentar von DieNetteFee ,

jaja - die bösen opfer

- manche (aber nur ganz ganz wenige) brauchen hilfe

- die haben absichtlich mit ihren anzeigen gewartet um den angreifern so richtig eins reinzuwürgen - einige liegen heute noch mit schmerzen/ängsten  im bett

- die waren doch tatsächlich so dumm und haben sich nicht gewehrt (so als frau 1gegen20)

- neuerdings wird vom opfer auch noch das selfie-begrabschungs-video verlangt - die täter haben sicherlich einige

- und pediga ist natürlich der verursacher

satire aus - die opfer bleiben zurück

Kommentar von 5432112345 ,

Genau was ich in meinem Beitrag geschrieben habe. Das mein Sarkasmus auch noch auf ein passendes Beispiel trifft ist beinahe belustigend. In anbetracht der Umstände verkneife ich mir das Lachen lieber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten