Frage von MrConfuse, 169

Nur weil ich ein Skinhead bin, darf ich nicht mit auf den Ausflug?

Hallo, erstmal um es klarzustellen ich bin ein Skinhead. Glattrasierter Kopf, tarnhosen und Stiefel, alles was dazu gehört, habe keine Verbindungen zur rechten Szene und habe auch Freunde mit Migrationshintergrund, die mich so akzeptieren. Nun, vor kurzem sind wir mit der Klasse ein KZ besuchen gegangen, alle ausser ich. Ich war wie üblich gekleidet, schwarzes T-shirt, meine "Eisernes Kreuz" kette und Tarnhosen. Ich habe für heute extra meine Springer zuhause gelassen. Also, ich stieg nun in den Bus und als wir ankamen (Struthof war der Name), meinte mein Lehrer, so kommst du nicht mit. Ich habe ihn gefragt, was das soll und er meinte nur, setz dich in den Bus oder du bekommst einen Verweis( Verweis bedeutet bei uns so viel wie strenge Bestrafung, nach 3 verweisen fliegt man von der Schule). Also saß ich nun 4 Stunden in dem Bus. Fahrt bezahlt und Eintritt bezahlt. Fandet ihr diese Aktion richtig, oder fragt ihr euch genau so wie mich was das solle. Ich meine, das eiserne Kreuz gab es schon vor den Nazis. Glattrasierter Köpfe auch. Und ist jeder, der bei der Bundeswehr ist und Flecktarn trägt automatisch ein Nazi ? LG

Antwort
von wilees, 68

Ich finde die Reaktion des Lehrers überzogen. Allerdings Deine Kleidung im Hinblick auf das Ausflugsziel auch unpassend.

Ich wäre ausgestiegen und nach Hause gegangen.

Kommentar von xXTenaciousJXx ,

ok ein nachteil....so ein kz liegt nicht immer um die ecke, da ist glaubig nichts mit aussteigen und heimgehen😂

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Naja, zumindest den Schüler nach vier Stunden nicht im Bus vorzufinden, würde dem Lehrer einen ganz schönen Schreck einjagen. Mindestens das hätte ich ihm nach seiner sogenannten Erziehungsmaßnahme gegönnt.

Wäre ich ein Elternteil des Fragestellers, würde ich den Lehrer zur Rede stellen und ihn fragen, was er glaubt, mit seinem Vorgehen erreicht zu haben.

Ich vermute, IHM war der Aufzug des Schülers peinlich und in seiner Vorstellung kann man so etwas nicht machen. Außerdem zeigt es, dass der Lehrer keine Geschichtskenntnisse hat.

Ich frage mich, wie sieht denn eine korrekte Kleidung aus, mit der man in ein KZ darf?

Kommentar von Tunat ,

jo lauf mal nach hause ...

Kommentar von wilees ,

Wir sind doch flexibel - trampen wäre auch eine Variante.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 77

Hallo!

Wenn du dich deswegen benachteiligt fühlst, kannst du durchaus den Betrag, den du bezahlt hast, zurückfordern. Zwar war das mit dem Outfit natürlich unglücklich, klar.. aber trotzdem finde ich das nicht richtig. Schaltet mal das Schulamt ein ------> auch wenn es um nicht sehr viel Geld gehen wird, müsst ihr euch das nicht bieten lassen.

Einer meiner Freunde tritt auch wie du auf, aber er ist ebenfalls kein Nazi & im Gegenzug einer der gefühlvollsten Menschen, die ich kenne. Solches Klischeedenken anhand Outfits regt mich einfach nur auf...

Kommentar von watchdog ,

Kleider machen Leute!

Kommentar von MrConfuse ,

Ans Schulamt, haben wir noch nicht gedacht. Danke für die Idee :)

Antwort
von MaxNoir, 87

Na ja, also ich finde jetzt in Camoflage-Hosen mit eisernem Kreuz in ein KZ reinzulatschen auch grenzwertig. Auch wenn ich es an sich sinnlos finde, weil wenn der Lehrer denkt, dass du ein Nazi bist, dann solltest du dir erst recht dieses Horror im KZ angucken und daraus lernen nur du hättest wirklich ziviler kommen sollen.

Antwort
von Thomas19841984, 63

Skinheads und rechtsextreme Gesinnung werden halt in einen Topf geworfen. das Eiserne Kreuz hat doch sogar die Schrowange um den Hals getragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten