Frage von Lotte9898, 53

Nur veganes Essen auf meiner Party servieren?

Hi Leute, da ich bald 18 werde feier ich natürlich auch eine Party. Ich ernähre mich vegetarisch und zunehmend auch vegan, würde gerne komplett vegan werden. Daher bin ich zu dem Entschluss gekommen, auf meiner Party nur veganes Essen zu servieren. Als ich das meiner Mutter erzählte, meinte sie ich wäre verbohrt, und dass die Party doch so kein Erfolg werden könnte, da es diskriminierend gegenüber den Gästen sei, die nicht vegan oder vegetarisch sind. Dies sehe ich überhaupt nicht so, da ich der Meinung bin dass tierische Produkte überbewertet und unnötig sind. Ich fände es eher diskriminierend wenn auf einer Party keine veganen Alternativen angeboten werden würden... Zudem meinte meine Mutter, dass Käse oder Wurst auf einer Party doch wohl dazu gehören würden.. Wie seht ihr das? Falls Veganer unter euch sind, habt ihr irgendwelche Tipps? In meinem Freundeskreis befinden sich leider keine veganer. Danke im Vorraus für Meinungen oder Tipps :) Lg :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CarosPferd, 25

Ich denke es ist deine Party, du wirst 18, du lädst ein, du kaufst ein, bereitest vor, etc etc.

Alles von der deko bis hin zur Musik suchst ja du aus, was dir gefällt. Und meiner Meinung nach kannst du es beim Essen auch so machen. Wenn du dich nicht wohlfühlst zB Fleisch zu kaufen und zu verarbeiten dann nutze halt Alternativen. 

Gibt es ja mittlerweile genügend leckere Rezepte (rede jetzt nicht von Tofu, das finde ich echt eklig 🙈), 

mache zB nudel/Kartoffel/Gurken/etc Salat, Brötchen belegt mit Veganen Aufstrichen oder einfach Baguette (geht immer sofort weg ;) ). Pellkartoffeln wenn du was warmes vlt noch zur Beilage zu deiner Chili sin carne nehmen möchtest, oder einfach Pommes. Muffins/Cracker/Chips/Salzstangen fürs so zwischendurch essen zB.

Je länger man nachdenkt desto mehr Sachen fallen einem da ein, die wie ich finde für jeden Geschmack was sind, auch genügend satt machen, und auch eine gute Grundlage bilden wenn ihr etwas trinken möchtet. Wenn du noch was googelst dazu wirst du sicherlich kein Problem mit dem Essen haben. 

Und außerdem, genügend essen ist wichtig, ja, Hunger hebt die Laune nicht ;) also gucke dass du genügend hast. aber so elementar wichtig für eine gute Party auch nicht..., gute Musik, leckere Getränke (wenn ihr Alkohol kauft, nicht das billigste vom billigsten, das versaut eher die Party..., und genügend zum mischen kaufen (meiner Erfahrung nach)) , dann kümmert es keinen ob es Nudeln, Kartoffeln, Bolognese oder Tomatensauce dazu gab.

Ich wünsche viel Spaß und Erfolg :)

Und alles gute ;)

Kommentar von Lotte9898 ,

Ja, da hast du Recht, dankesehr :)

Antwort
von igelball, 15

Es ist deine Party, also kannst du selbst entscheiden, wie du diese gestaltest. Du musst eben dann mit den Konsequenzen leben können, falls es unter deinen Gästen einige geben sollte, die mit dem Essensangebot dann möglicherweise nicht zufrieden sein könnten.

Ich persönlich würde wohl versuchen, einen Kompromiss zu finden, um mich bei meinen Gästen nicht unnötig unbeliebt zu machen oder als zu selbstbezogen wahrgenommen zu werden, indem ich meine eigene Philosophie zu sehr über die der anderen stelle. Vermutlich würde ich schon bei der Einladung klar sagen, dass ich nur veganes Essen bereitstelle und die Gäste ihre nicht-veganen Sachen selbst mitbringen sollen. Oder ich würde jemanden, etwa aus der Familie oder einen guten Freund, darum bitten, ein paar nicht-vegane Speisen für die Gäste zuzubereiten, damit ich das selbst nicht übernehmen muss.

In zwischenmenschlichen Beziehungen muss man immer abwägen zwischen den eigenen Bedürfnissen/Ansichten und denen der anderen. Natürlich ist es wichtig, für sich selbst stehen zu können und nicht nur unterwürfig den anderen zu folgen, aber genauso kann es Beziehungen zu anderen Menschen gefährden, wenn man seine eigene Sichtweise/Lebensweise als die ultimative Wahrheit sieht und darauf besteht, dass sich alle anderen danach richten. Die Mitmenschen erwarten auch einen gewissen Respekt und Wertschätzung für deren Lebensphilosphie.
Wo du genau die Grenze zwischen deinen Bedürfnissen und denen der anderen ziehst, ist aber letztendlich komplett deine eigene Entscheidung, da gibts kein Richtig oder Falsch. Tu einfach das, was du selbst für richtig hälst, vertrau auf dein Bauchgefühl, lebe mit den Konsequenzen deiner Entscheidungen. Du weißt kennst ja deine Gäste besser als wir und kannst eher einschätzen, inwieweit sie tolerant gegenüber einer Party mit rein pflanzlicher Kost wären oder ob das einige dazu bringen könnte, sich von dir zu distanzieren.

Antwort
von Vivibirne, 15

Man kann alle gerichte vegan machen & schmeckt meist keinen unterschied (ok, vegan ist besser:p)
Mach doch vegane pizzahäppchen, vegane mousse au citron/ chocolat, serviere nüsse & salzstangen, Popcorn süß und salzig und evtl einen veganen nusskuchen oder so :-) happy birthday (ve)ganz vegan :-)

Antwort
von Deamonia, 8

Also ich würde an deiner Stelle das anbieten, was du auch selbst magst. Ich würde auf meiner Party nichts anbieten, was ich selbst nicht auch mag.

Ich würde aber an deiner Stelle den Gästen vorher sagen, das es rein Veganes Essen geben wird, so können die die damit so gar nichts anfangen können, vorher was essen, oder evtl auch was mitbringen. 

Warum fängst du nicht erstmal kleiner, mit einer Vegetarischen Party an? Du sagst ja, das du selbst dich "zunehmend Vegan" ernährst, also nicht komplett, könntest du da keinen Kompromiss machen? 

Antwort
von DatAdamDraw, 17

Ich würde beides anbieten, denn man sollte niemanden "zwingen" sich vegan zu ernähren. Biete einfach auch vegane Alternativen an und schlage ihnen vor sie zu kosten.

Kommentar von einkaenguru ,

Da müsste man ja schlussfolgern, das auch jeder unvegane Gastgeber veganes Essens anbieten sollte, damit niemand gezwungen ist unveganes zu essen.

Ich als veganer würde aber keinem Gastgeber aufzwingen wollen fü r mich spezielles zu kochen, und würde mir in diesem Fall selber was mitnehmen. 

Genau so sollten das nicht-veganer dann doch bei einem veganer machen, sich im Notfall eigenes Essen mitnehmen und nicht den Gastgeber dazu "zwingen" für sie spezielle Speisen zuzubereiten, insbesondere, wenn dies für ihn aus ethischen Gründen sehr viel unangenehmer wird.

Jeder Freund sollte das verstehen. 

Es ist seine Feier. Er macht Essen. Du lässt doch sonst auch den Gastgeber bestimmen ob es Pizza oder Auflauf gibt. Der Gastgeber "zwingt" dich auch in diesem Fall zu einer Speise. Nicht anders ist das in diesem Fall.

Antwort
von Sunnycat, 28

Finde ich eine tolle Idee, deine Freunde mal veganes Essen probieren zu lassen, ist eine nützliche Erfahrung für ALLE, ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer.

 Fleisch, Käse etc. auf einer Party MUSS nicht sein, da gibt es tolle Alternativen. 

Schau mal hier: http://www.chefkoch.de/rs/s0g119/vegan/Partyrezepte.html

Gutes Gelingen!

Kommentar von Lotte9898 ,

Danke dir 😊 !

Antwort
von cooleDame, 19

Es ist deine Party, also kannst du auch bestimmen was es zu Essen gibt. Wenn es richtige Freunde sind werden sie damit zurechtkommen, ich meine auch als Veganer gibt es reichlich zu essen ^^

Antwort
von FelinasDemons, 33

Fleisch oder Milchprodukte müssen nicht immer sein. Es wäre aber wichtig gute Alternativen zu finden. Ich als Fleischliebhaberin bin mir sicher,dass es auch leckere und satt machende Vegane Gerichte gibt.
Jedoch wäre es bestimmt nicht verkehrt,ein,zwei Sachen für nicht Veganer vorzubereiten. Nichts großes.

Kommentar von Lotte9898 ,

Also meine Idee war als warmes Essen erstmal Chili sin Carne. Abgesehen davon noch einige Salate, Kuchen und Torten ( eben vegan, da schmeckt man meistens keinen Unterschied). Für mehr muss ich mir noch Gedanken machen. 

Kommentar von FelinasDemons ,

Ah,hört sich doch gut an:) Wie schon gesagt,Fleisch etc muss nicht sein. Solange deine Gäste nicht unnötig pingelig sind.

Antwort
von domi158, 20

Schön, dass du es diskriminierend fändest, wenn keine Vegane Alternative angeboten werden würde.. Aber es ist nicht diskriminierend, wenn keine nicht-vegane Alternative angeboten wird?
Nicht alle meinen, dass die Produkte unnötig sind. Ich lebe nicht vegan und fände es ziemlich daneben, wenn du mit Veganismus ankommst, obwohl wahrscheinlich nur du so lebst..

Kommentar von Lotte9898 ,

Wie gesagt, mir ist bereits aufgefallen, dass ich mir da selbst widersprochen habe. Wieso fändest du es denn daneben ? 

Kommentar von domi158 ,

Weil ich nicht vegan lebe und auch keine veganen Dinge essen will! Ich will mein Fleisch und meinen Käse!

Kommentar von mulano ,

Man kann dich aber auch nicht zwingen was nicht veganes anzubieten, wenn du es nicht möchtest. Für die vegane Lebensweise gibt es ja auch Gründe, für die omnivore nicht. Es gibt so viel gutes veganes Essen, das man auch mal einen Tag ohne Tierprodukte aushält. Und so können die Omnis auch mal neue Erfahrungen machen.

Antwort
von Dzwen, 23

Du widersprichst dich in deiner Frage. Es ist ok, keine Fleischprodukte auf deiner Party zu servieren, aber diskriminierend, wenn keine veganen Gerichte auf einer Fleischparty angeboten werden? wo ist da der Sinn?

Biete doch einfach beides an und der Drops ist gelutscht. Neugierige können vegan mampfen und es probieren. Sollte es denen nicht gefallen, können sie ihren natürlichen Trieben nachgehen und lecker schmecker Fleisch kauen.

Kommentar von Lotte9898 ,

Stimmt, da hast du irgendwie Recht. 

Nur leider würde es für mich als Vegetarier/Veganer, von der Einstellung her, keinen Sinn machen Fleisch auf meiner Party zu servieren... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community