Frage von Mandy1096, 32

'Nur' überdosiert oder war das gefährlich?

Hallo,

ich hoffe hier auf hilfreiche Antworten zu treffen.

Eine Bekannte von mir ist seit Tagen auf der Geschlossenen, weil sie 400 oder 500mg (das weiß sie nicht mehr genau) Truxal und 2mg Tavor genommen hat, in Kombination mit ein wenig Alkohol (soll wohl echt nicht viel gewesen sein, quasi zum Runterspülen.)

Jetzt ist so meine Frage... Wie gehe ich damit um? Ist davon auszugehen, dass es tatsächlich in suizidaler Absicht geschehen ist (da äußert sie sich nicht konkret zu, die Gedanken hat sie aber wohl schon länger!)? Ist das schon eine gefährliche Menge? Hätte das bei der Dosierung richtig schief gehen können?

Liebe Grüße...

Antwort
von Suboptimierer, 32

"Wie gehe ich damit um?"

Dich bedrückt ein Gefühl der Machtlosigkeit. Du willst kein schlechtes Gewissen haben, nicht richtig gehandelt zu haben, falls etwas passieren sollte.

Mach dir immer wieder klar, dass die letzten Entscheidungen und die Verantwortung für diese Entscheidung immer bei demjenigen liegt, der Suizid begeht. 

Du bist für den Suizid anderer genauso wenig verantwortlich (es sei denn du mobbst,...) als für die schlechte Laune eines Kollegen, vorausgesetzt du verhältst dich nicht negativ der Person gegenüber.

Damit meine ich, solange du nicht proaktiv den Suizid förderst, trägst du keine Teilschuld.

Kommentar von Mandy1096 ,

Ich danke dir für deine Antwort! 
Was den Umgang damit angeht, hast du mir sehr weiter geholfen! 

Zu meiner anderen Frage: Weißt du denn, ob das wirklich hätte tödlich enden können?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten