Frage von Maliabylu, 47

Nur Streit , schlimmer als normale Pubertät?

Hey, also ich (14) hab echt extrem viel Streit mit meiner Mutter (meine Eltern sind getrennt) wir reden schon seit Monaten nicht mehr miteinander und ich möchte mich auch nicht mit ihr vertragen weil es nach einer Woche wieder von vorne los gehen würde, meine Jüngere Schwester (11) steht auch nur auf ihrer Seite und tut so als wäre sie meine Mutter und kommandiert mich rum wenn wir alleine sind. Sie fragt mich immer was denn mein Problem sei, mein Problem ist das ich sie nicht mag ich weiß nicht warum aber es ist einfach so. Ich hab auch schon meinen Vater gefragt ob ich zu ihm kann aber er hat nur eine kleine 2 Zimmer Wohnung und versucht immer drumherum zu reden wenn ich ihn frage, er hat noch kein einziges mal geantwortet daraus schließe ich dass er mich nicht bei sich möchte weil er dann eine Neue Wohnung braucht und und und... Jeden falls wollte ich fragen was ich machen kann, ich hätte auch kein Problem mit einem Wohnheim, was meint ihr?

Und bitte bitte bitte schiebt das nicht auf die Pubertät wie meine Eltern, das ist schon viel extremer als es klingt!!! (geschlagen wurde ich zwar noch nicht aber sie droht es mir schon immer)

Antwort
von Miramar1234, 25

Eine drei Jahre jüngere Schwester hat Dich nicht zu erziehen,ist kein Mutterersatz.Das machste Ihr klar.Ich denke,emotional und notfalls körperlich wirst das hinkriegen.Nur wenn,Deine Mutter keinerlei Verständnis für Dich hätte,Du Dich nicht zurückziehen könntest(eigenes Zimmer?) müßte eine Hilfe von außen gesucht werden.Der Vater müßte Dich klar wollen und ein Umzug ist dann selbstverständlich.Wobei ich mir vorstellen könnte,das man zu zweit,so klein biste nicht mehr,eine 2 Raum Wohnung so gestalten könnte,das Du eine Ecke für Dich bekommen könntest.Das scheint aber keine Lösung zu sein.Hast Du einmal überlegt,das Haß nicht gut ist? Was könnte,oder müßte anders laufen,das Du einigermaßen neutral mit Deiner Mutter umgehen könntest? Hast Du daran gedacht,einmal Deinen Schulsozialarbeiter oder Deinen Vertrauenslehrer anzusprechen? In eine Wohngruppe zu gehen scheint mir verfrüht und wäre der Weg des (scheinbar) geringsten Widerstandes.Zumal mit 14 die unterste ,denkbare  Altersgrenze dafür wäre..Also ,versuche genauer zu schauen,was sind die Probleme,was kann ich dazu beitragen das diese angesprochen werden und was muß ich an meinem Verhalten ändern.Kommst Du nicht weiter,könntest Du Deine Mutter bitten mit Dir zu einer Erziehungsberatungsstelle zu gehen.Ich denke,die wird baff sein.Mit der Antwort rechnet Sie nicht.Dann geb Dich reif und sage ganz offen,was Sache ist.Punkt für Punkt und nutze die Moderation und die Vorschläge.Sei kompromißbereit.Natürlich könntest Du zum Jugendamt gehen,ich sehe aber keine Notwendigkeit dafür.Beste Grüße.

Antwort
von nicinini, 25

Wie wäre es wenn du von dir aus Aufgaben im Haushalt übernimmst so dass deine Mutter dich nicht rumscheuchen muss und ihr friedlich nebeneinander her leben könnt

Kommentar von Maliabylu ,

meine Schwester scheucht mich rum (schickt mich in mein Zimmer obwohl ich nix gemacht hab, ich hör aber auch nicht auf sie ich mein sie ist 11) nich meine Mutter, und wie soll ich mit ihr leben wenn ich sie nicht mag?!

Kommentar von steinpilzchen ,

versuch einfach höflich mit ihr auszukommen

Kommentar von nicinini ,

halt noch ein paar jahre durch! bald hat sie ganz andere Interessen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten