Frage von Schonox, 107

Nur Pubertät?

Hallo ich bin 13 Jahre alt männl. Und habe sehr angst an Krebs (vorallem hirntumoren) zu erkranken ist das nur Pubertät

Antwort
von Branko1000, 60

Die Angst vor Krankheiten gehören eigentlich nicht zur Pubertät, dass solltest du dir einfach aus den Kopf schlagen.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Leute die sich mit solchen Krankheiten beschäftigen, wie auch ich, wissen, dass das alles andere als leicht ist, sich mal eben sowas aus dem Kopf zu schlagen.

Kommentar von Branko1000 ,

Das es leicht ist, habe ich nicht geschrieben.

Kommentar von Bitology ,

"einfach aus den Kopf schlagen."

Schlagen ist übrigens auch nicht hilfreich.

Kommentar von Branko1000 ,

Das ist ein Synonym für du sollst es vergessen.

Kommentar von Bitology ,

Ein Synonym??

(rhetorisch)

Ehr eine Metapher.

Kommentar von Branko1000 ,

https://www.openthesaurus.de/synonyme/(sich)+aus+dem+Kopf+schlagen+(k%C3%B6nnen)

Ende der Diskussion!

Kommentar von Bitology ,
Antwort
von aminabx, 33

Am besten du machst dir keine Sorgen über das Thema. Denn was wenn du morgen Diagnose Hirntumor kommt. Du hast nicht mehr lange Zeit zum Leben. Dann merkst du doch das du die Zeit mit Sorgen verschwendet hast als mit Leben, also genieße die Zeit von jz an ;)
Lg, Mina :)

Antwort
von Bitology, 51

Abend,

ich bin auch dreizehn Jahre alt und bin ähnlich. Ich habe manchmal Phasen wo ich so eine Angst bekomme, Angst ist aber nur eine Reaktion von chemischen Prozessen im Gehirn und eine Entscheidung.

Hypochondrie ist eine "Krankheit" bzw. eine psychische Erkrankung, in der die Betroffenen sehr große Angst vor Krankheiten haben und auch Panik-Attacken bekommen können.

Informiere Dich mal und sollte Dich deine Angst bei Tätigkeiten und Gedanken hindern, so solltest Du etwas dagegen tuen. :-)

Antwort
von kingofthewar, 60

Eher paranoia. Angeblich kann es ja passieren wenn man Angst vor etwas hat dass es passieren kann(oder nur schein Symptome)

Antwort
von MangoPapaya98, 34

Red mal mit deinen Eltern, was man da tun kann etc.

Antwort
von BlauerSitzsack, 49

Nein, das nennt man Hypochonder oder auch "Der eingebildete Kranke".

Solltest mal mit deinen Eltern darüber reden.

Kommentar von skogen ,

Hypochondrie ist, wenn man denkt es schon zu haben oder sich Beschwerden einbildet. Zum Beispiel, Beulen oder Flecken am Körper oder man hat ''husten'' oder ''Kopfweh'' - alles nur Einbildung, bzw sehr stark eingeredet.

Kommentar von Bitology ,

Hypochondrie ist die Angst krank zu sein oder eine Krankheit zu bekommen.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Danke dir, hab grad was aus Wikipedia kopiert, kann ich mir das also sparen ^^

Kommentar von Bitology ,

Okay. :-D

Kommentar von Schonox ,

ich hab schon mit meinen Eltern geredet sie sagten es ist Pubertät deswegen bin ich ja hier

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Deine Eltern gehen also diesen Weg... ich kann dir leider wenig helfen, ich hatte sowas selber mal und weiß wie das ist. Wie ich es losgeworden bin (größtenteils) weiß ich nicht, wenn es bei dir schlimmer wird, geh zum Psychologen, wenn deine Eltern dagegen sind, geh zum Schulpsychologen und rede mit deinen Frenden darüber, wenn sie dich verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community