Frage von marcus1spannier, 143

Nur noch Hass und niveauloses Zeug bei Facebook?

Ich bin mittlerweile an einen Punkt angekommen an denen ich meine Facebook Aktivität mehr als in Frage stelle.
Ich bin seit 2009 dort angemeldet, und fand die Sache damals auch noch sehr interessant.
Nur mittlerweile geht mir Facebook nur noch auf dem Keks.
Ich poste ganz selten irgendwelche Dinge aus meinen Leben, und gucke trotzdem mehrmals am Tag vorbei um zu sehen was andere so treiben.
Jedoch bemerke ich schon seit geraumer Zeit das Niveau und gutes Benehmen in diesem sozialen Netzwerk gar kein Wert mehr hat.
Sachliche Diskussionen oder ein anständiger Umgangston ist dort absolute Fehlanzeige.
Egal ob auf fanseiten, Nachrichtenbeiträgen oder sonstwo... Es wird nur noch gepöbelt, beleidigt oder purer Hass gesäht.
Auch finde ich es sehr bedenklich das viele Menschen die private Hemmschwelle schon gar nicht mehr besitzen...
Es wird wirklich jeder Mist -und sei er noch so uninteressant- gepostet
Von der ersten vollen Windel des Kindes bis hin zur Unterwäsche der ex, über privaten Fotos die einfach nur zum fremdschämen bewegen.
Auch finde ich das soziale Kontakte vollkommen darunter leiden.
Früher hat man sich noch getroffen um miteinander fun zu haben, heute läuft nach meinen Gefühl alles nur noch online ab.
In meinen Fall z.B hab ich um die 400 Freunde, welchen ich Ca 360 noch nie begegnet bin.
Ich weiß echt nicht ob das noch normal ist.
Man wird mit Werbung zugeballert, man bekommt spieleeinladungen bis zum abwinken und Geburtstaggrüsse sind auch nur weil Facebook daran erinnert.
Auch wimmelt es von selbstverliebten selbstdarstellen, die alle 5 min irgendwelche selfies hochladen, oder sich stolz mit irgendwelchen Luxusgütern ablichten. Einfach so extrem Oberflächlich und vollkommen unecht und gespielt

Also für mich steht nach langem überlegen fest das ich meinen Account löschen werde.

Meine Frage ist wie ihr über Facebook denkt ?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt, die euch bewegt haben euren Account zu löschen ?

Ich glaube nämlich das Facebook sich in eine Richtung entwickelt die mir sorge macht in Bezug auf unsere Kinder

Ich bin selbst 36 also noch nicht steinalt.
Aber diese sozialen Netzwerke vermitteln vollkommen falsche Werte des Lebens

Wie seht ihr das ?

Antwort
von grossbaer, 47

Ich bin vollkommen deiner Meinung.

Facebook ist wie Ballermann 6-online, wo jeder die Sau raus läßt. Keiner achtet mehr auf sein Verhalten, denn daheim vor dem PC oder dem Handy kann einen ja keiner was.

Und Facebook ist ein wunderbares Beispiel dafür was passiert, wenn es keine Grenzen und keine Reglen gibt.

Ich habe am Anfang auch viel geliket und bin Gruppen beigetreten. Irgendwann habe ich aufgeräumt und habe ausgemistet. Ich war dann nur noch in Gruppen zu Themen die mich wirklich interessieren. Doch auch da geht es teilweise sehr asozial zu und irgendwann stellte ich fest, das es besser ist auch diese Gruppen zu verlassen.

Das Problem ist, das die sozialen Plattformen uns vorgaukeln, das es echte Kommunikation ist was wir da betreiben. Aber das ist falsch. Es sind nur geschriebene Worte und die machen nur 7 Prozent der Kommunikation aus. Denn zu Kommunikation gehört auch die Stimme eines Menschen, die Stimmung, die Mimik und die Gestik.

Nur wenn ich einem Menschen persönlich gegenüber stehe und mit ihm rede, dann habe ich 100 Prozent und somit echte Kommunikation. Es ist also kein Wunder, das die Menschen abseits ihrer Computer und Handys immer weniger in der Lage sind miteinander zu reden.

Die sozialen Plattformen sind also kein Segen, sondern eher ein Fluch, weil sie die wahren und echten sozialen Kontakte immer mehr ersetzen durch virtuelle. Das ist geistige Verblödung pur.

Ich schaue nur noch ein Mal am Tag in Facebook rein und bin jeden Tag immer mehr dabei Seiten zu entliken. Gepostet habe ich schon lange nichts mehr. Ich setze wieder vermehrt darauf mich mit den Menschen die ich mag persönlich zu treffen.

Antwort
von Steffile, 35

Ich finde Facebook fuer Geschaeftsseiten praktisch, und auch fuer Events. (Ich habe mein Account nur, um solche Sachen fuer Kunden zu erstellen).

Aber ich habe weder Zeit noch Geduld fuer die ersten Zaehne von Kindern deren Eltern ich nicht mal kenne und diese ganze Egoshow. Da nehme ich mir lieber die Zeit, Freunde oder Bekannte morgens kurz im Cafe zu treffen.

Antwort
von Clarissant, 21

Ich kann verstehen, dass es dich ankotzt, wenn Leute sich so dämlich verhalten, wie du es beschreibst. Auf Facebook gibt es viele nervige User, auch wenn die Mehrheit nicht so ist. Die nervigsten fallen halt immer am meisten auf. 

Eine Frage an dich jedoch: Wenn es dich so sehr nervt, warum bleibst du dann noch bei Facebook? Oder alternativ: Warum löscht du deine überflüssigen 360 "Freunde" nicht, deaktivierst Werbung und Einladungen und nutzt Facebook nur noch, um mit anderen in Kontakt zu bleiben? Warum behältst du "Freunde", die dir ohnehin auf die Nerven gehen? 

Ich bin sehr oft im Internet aktiv und trotzdem läuft bei mir nicht alles online ab. Ich sehe meine Freunde fast täglich. Meine privaten Accounts im Internet sind eben auch privat. Fotos, Namen etc. kriegen nur richtige Freunde zu sehen, das hat den Rest nicht zu interessieren. Wenn dich Facebook so sehr nervt, würde ich auch mal ein bisschen "aussortieren", um die Website wieder einladend für dich zu gestalten. 

Oder aber du kehrst Facebook eben wirklich den Rücken und wechselst, wenn du willst, auf ein anderes soziales Netzwerk. :) 

Antwort
von Akainuu, 45
Man wird mit Werbung zugeballert, man bekommt spieleeinladungen bis zum abwinken und Geburtstaggrüsse sind auch nur weil Facebook daran erinnert.

Werbung und Einladungen lassen sich deaktivieren.

Es gibt nun einmal verschiedene Arten von Menschen, du bist zum Beispiel der Typ, der sich über all dies aufregt, aber trotzdem auf solchen Plattformen unterwegs ist.

Auch braucht man sich - so denke ich - nicht aufregen, wenn man bei 400 "Freunden", 360 nicht persönlich kennt. Facebook ist für mich eine Plattform, wo ich Freunde aus dem echten Leben in der Liste habe, um in Kontakt zu bleiben und womöglich auch mal ihre Meinung und Erlebnisse aus ihrem Leben mitzukriegen. Ansonsten gefallen mir die Videos, die gepostet werden. Diese wiederum sind für mich sichtbar, wenn ich die dazugehörigen Seiten like.

Es spricht doch für Eigenverschulden, wenn man diverse Seiten liked, die keinen Content bringen, der einem gefällt. 

ABER: Wir sind einer Meinung, ich mag die social-media Plattformen nicht und habe mich so gut es geht davon distanziert. Ich kann mich einfach nicht damit identifizieren, ich lebe im hier und jetzt und muss nicht ständig Neuigkeiten von mir posten.

Ich stehe dem - wie du bemerkt haben dürftest - sehr zwiespältig gegenüber. Sie haben ihre Vor- und Nachteile, so wie alles im Leben. 

Antwort
von Welfenfee, 43

Du solltest Dich vielleicht mal in Gruppen bewegen, die Deine Interessen oder Meinungen widerspiegeln. Dann dünne Deine Freundschaftsliste aus. Spieleeinladungen kannst Du ganz einfach unterbinden. Oder eben auch andere Benachrichtigungen. Dazu öffnest Du die Benachrichtigungen und wenn Du z.B. die Einladung zu einem Spiel oder sonstigem erhalten hast, wanderst Du mit dem Mauszeiger rechts bis zum Ende und dann wird Dir ein X und ein O angezeigt. Klickst Du das X an, dann kannst Du bestätigen oder aussuchen, ob Du Benachrichtigungen von dieser App (Spiel) ausschalten möchtest. Danach erhältst Du die dann nicht mehr und auch dann nicht, wenn ein anderer Freund das selbe Spiel spielt und Dich gewollt oder aus Versehen einlädt.

Ich selber habe sehr viele super nette Menschen über Facebook kennengelernt, doch habe ich auch Tage, da wird es mir dort einfach zu viel und ich mache Pause.

Vielleicht interessiert Dich ja ein Thema ganz besonders und findest keine passende Gruppe und machst selber eine auf.   

Antwort
von 3runex, 43

Solche (a)sozialen Netzwerke werden mittlerweile von Minderjährigen beherrscht. Das erklärt natürlich wieso das ganze so niveaulos ist. Denn wer schon mal einen Minderjährigen gesehen hat, sei es in der freien Natur oder nur im Fernsehen, der wird natürlich gemerkt haben, dass sie einfach kognitiv zu früh abgebogen sind. 

Mit diesen Tipps kannst auch du Minderjährige erkennen:

Sie Tragen oft Nike Airmäx oder andere hässliche Schuhe

Sagen Dinge wie: Alda, Digga und hdf

Hören oberflächliche Musik wie:  Rihanna, Bieber (mehr fällt mir nicht ein)

Ihre mobilen Telefone sind oft größer als ihr Kopf und wahrscheinlich auch schwerer.

Kommentar von ronjane14 ,

... ich weiß ja nicht, was du mit "Minderjährige" meinst, aber rein theoretisch bin ich auch minderjährig, aber keines der genannten Dinge trifft auf mich zu...ich weiß, es gibt sehr viele und sie regen mich auch auf, aber trotzdem sollte das nicht verallgemeinert werden! nur weil man unter 18 Jahren ist, ist man nicht automatisch asozial, oberflächlich usw.! LG Ronjane15

Kommentar von 3runex ,

Hallo Ronjane15,

ich danke dir für deine Antwort. Ich kann deine Aufregung selbstverständlich nachvollziehen und weiß auch, dass du dich mit diesem Beitrag persönlich angegriffen fühlst. Dass nicht alle Minderjährigen so sind, wie von mir beschrieben, weiß ich selbst aber am besten, da ich selber 18 Jahre lang minderjährig war. Viel wichtiger, als gegen Minderjährige zu hetzen, ist aber nicht alles zu glauben was man im Internet liest.

:))

Jetzt im ernst, den Kommentar habe ich vor 12 Stunden verfasst. Da kannst du dir ja denken wie spät es war ^^ Vieles trifft, aber leider schon zu. Ich habe es nur etwas satirisch überspitzt. :)

LG

Antwort
von Minihawk, 26

Das ganze nennt sich "Selektive Wahrnehmung"
Du bist angekzt, weil du nur noch negatives wahrnehmen möchtest, du kannst dir das Leben sehr viel einfacher machen, indem du nicht auf die Suche nach Negativem gehst und es dir nicht verinnerlichst.

Antwort
von PuddingZero, 50

Facebook ist wirklich nichts das wahre. Diese ganzen Seiten mit " Like wen du XY bist " oder " Makiere XY wenn er Nett ist " Ko*zen mich am meißten an. Ich besitze zwar Facebook aber auch nur um......Ja wieso eigentlich? :D

Kommentar von marcus1spannier ,

Ich glaube das ist wie bei mir auch ein gewisser Voyeurismus. Mehr aber auch nicht mehr :))

Antwort
von JohnnyAppleseed, 29

Das hast schön gesagt. Für alle Fälle, habe ich hier den Link für dich.

http://facebook.com/help/delete_account

Antwort
von vince81, 35

1. Account "löschen"

2. "ungewohnte" Zeit annehmen

3. Merken was "Freund" wirklich bedeutet

4. Sich darüber freuen den Unsinn los zu seien und quality time mit wirklichen Freunden haben - selbst ein old school Telefonat ersetzt schon 1000 Posts

Toi,toi,toi!

Kommentar von marcus1spannier ,

Besser hätte man es nicht sagen können 👍👍👍

Antwort
von DieFee85, 9

Bin voll deiner Meinung.
Habe meinen Account vor über einem Jahr gelöscht und lebe nun echt entspannter.
Die echten Freunde sieht man auch ohne Facebook und wenn sie mir Fotos zeigen wollen, dann bringen sie die einfach mit.

Ausschlaggebend war für mich, dass es überall rechte Propaganda zu lesen gab und wenn man Bilder mit verbotenen Symbolen oder Texte mit Hassreden melden wollte, wurde diese einfach nicht entfernt.
Das hat nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community