Frage von FB276, 26

Nur noch am weinen, wegen einer Frau. Bin ich verrückt geworden?

Ich versuche den Text kurz und knapp zu halten. Ich habe mich seit Anfang des Jahres in eine gute Freundin verliebt. Am 12 07. Habe ich mich erst getraut es Ihr zu sagen, da wir ja nur gute Freunde waren. Ich habe ihr gesagt, dass mir etwas passiert ist, was mir hätte nicht passieren dürfen und was ich auch nicht mehr rückgängig machen kann. Ich habe Ihr gesagt ,, es tut mir Leid, aber ich habe mich in dich verliebt ". Sie war in dem Moment schockiert, was ich 100%-Tig nachvollziehen kann. Sie meinte ich sollte mich nicht entschuldigen usw. Sie meinte Sie würde mir helfen, um mit dieser Situation klar zu kommen. Ich wollte Ihr nur alles erklären und dann hätte ich von mir aus langsam den Kontakt zu Ihr auslaufen lasseb. Nachdem Sie mir halt Ihre Hilfe angeboten hat, schrieb Sie mir ,, ich habe gesagt, dass ich den Kontakt nicht abbrechen möchte, es ist aber besser, wenn wir doch den Kontakt abbrechen, lass uns bitte nicht weiter den Kontakt suchen usw. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen, bei mir geht seit diesem Tag gar nichts mehr, ich bin ein Mann mit 26 Jahren und bin seit diesem Tag täglich am weinen, das ist doch nicht mehr normal. Ich bekomme Sie einfach nicht aus dem Kopf. Sie arbeitet in der selben Firma wie ich und ich sehe jeden Tag ihr Auto und Sie auch manchmal. Ich habe totale Probleme, mich auf die Arbeit zu konzentrieren und hatte sogar ein ernstes Gespräch mit meinem Vorgesetzten, da ich in letzter Zeit oft negativ auffalle, obwohl ich immer ein sehr zuverlässiger Arbeiter. Das größte Problem ist, dass Sie keinen guten Ruf als Frau in unserer Stadt hat, ihr wisst wahrscheinlich damit, was gemeint ist. In der Firma hat Sie auch keinen guten Ruf, Sie hat jetzt schon in diesem Jahr den dritten Freund aus unserer Firma und alle Lachen über Sie und ich Idiot verliebe mich in Sie und ich schäme mich so sehr dafür.

Antwort
von FlyingDog, 26

Hallo.      

Du hast leider gleich zwei Schicksale erleben müssen, zum einen die Ablehnung sie für eine feste Beziehung zu binden und zum anderen, hast du sie scheinbar auch als Freundin verloren, ich finde es nicht verwerflich darüber zu trauern wozu auch Weinen gehört. Es belastet dich sogar so sehr, das du dein Berufs/-Alltag nicht richtig bewältigst bekommst, die Folgen hast du ja genannt, ein weiterer tragischer Nebeneffekt der Situation. 

Selbstverständlich darfst du auch weiterhin trauern allerdings muss dir klar werden, das die Traurigkeit nicht so tiefgreifend in dein Leben einschreiten darf, das du letzten Endes eine berufliche Abmahnung und im schlimmsten Fall sogar eine Kündigung erhälst. Ich denke das ihr vorerst tatsächlich etwas Abstand haltet, euch nach einer gewissen Zeit zusammensetzt und über die Situation spricht und versucht die vorherige Freundschaft langsam wieder aufzubauen, wenn dies auf Gegenseitigkeit beruht. Letzten Endes wirst du aber mit der negativen Situation leben müssen und für dich den Weg finden müssen, die Situation zu verarbeiten, nach vorne zu schauen und dich auf eine neue andere Beziehungsgewinnung konzentrieren. 

Wenn du merkst, das dich auch weiterhin die negative Situation so derart negativ beeinflusst, darf auch gerne eine therapeutische Unterstützung in Betracht gezogen werden bevor du dir die berufliche Basis zerstörst. 

Über den von dir angesprochenen schlechten Ruf von ihr, werde ich mich so jetzt nicht zu äußern da ich sie nicht kenne und nicht weiß, was dahintersteckt, zudem ist es eine einseitige Schilderung, bitte da um Verständnis.      

Liebe Grüße, FlyingDog 

Kommentar von FB276 ,

Danke für die Antwort, das mit Ihrem Ruf stimmt wirklich, ich habe Sie oft drauf angesprochen und Sie hat auch mit mir darüber geredet und gesagt, dass Sie sich für diese Sachen schämt und Sie meinte oft, dass Sie sich geändert hat und nicht mehr so sei....Ich habe es Ihr immer geglaubt und dann kamen wieder neue unschöne Sachen über Sie heraus, daß hat mir immer so weh getan, dass ich anschließend auch nicht korrekt zu Ihr gewesen bin. Sie hat mir auch schon so oft vor den Kopf gestoßen und ich habe nie die Kraft dafür gehabt, mich von Ihr abzuwenden.

Kommentar von FlyingDog ,

Gerne, bitteschön.      

Der Glaube das sich ein Mensch im Verhalten ändert, ist nicht verwerflich und oft genug zeigt sich auch, das Menschen sich ändern gerade dann, wenn ihnen etwas ganz wichtiges wegzubrechen droht. Du musstest erleben, das sich ein dir wichtiger Mensch nicht geändert hat, dafür kannst du dir allerdings nicht die Verantwortung für geben, due Änderung muss immer von einem selbst vorgenommen werden, wenn man für sich bereit ist, Veränderungen zuzulassen. Du hast dennoch deine Gefühle ihr gegenüber nicht verloren hast aber gezeigt, das du es ebenso genauso gut jannst, ob das so nòtig war, kann ich nicht beurteilen aber, manchmal kann und sollte man Gleiches nicht mit Gleichem bezahlen.     

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort
von nurlinkehaende, 19

Wo die Liebe so hinfällt.

Sei Dir zumindest darüber im Klaren, dass es nix mit Euch wird und schau zu, dass Du Dich in der Freizeit ein wenig ablenkst. Sportverein oder Gesangverein ist dabei egal.

Auf der Arbeit solltest Du Dich jeweils eine halbe Stunde lang nur auf die Arbeit konzentrieren und dann wieder eine halbe Stunde. Wenn das zu lange ist, nimm 20 Minuten.

Andere Mütter haben übrigens auch nette Töchter und ausgehen mit Freunden hilft manchmal auch noch :-)

Antwort
von flater, 20

Geh weg, lern neuefFrauen kennen. Irgendwann ist eine dabei die dir gefällt und dann ist die andere schnell vergessen

Antwort
von anastasia100, 11

Du musst mit ihr abschließen... geh feiern oder einfach weg und lerne neue Leute kennen dann wird das schon was

Kommentar von FB276 ,

Das tue ich doch schon, es funktioniert einfach nicht.

Kommentar von anastasia100 ,

Ohhh ok Ehm schwierig du musst einfach versuchen nicht an sie zu denken und wenn es doch so ist dann musst du dich ablenken oder dir denken das es sowieso nie was wird.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community