Nur mal so eine Frage? Zu schule und so?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey :)

Zu einer mündlichen Prüfung gehört nicht nur das Reden, denn für gewöhnlich besteht sie aus zwei Teilen.

Am Anfang wirst du in einen Vorbereitungsraum kommen, in dem dir ein Arbeitsblatt/Aufgabenblatt gegeben wird. In Philo ist das dann meistens ein Text zum Thema, den du lesen, verstehen musst und über den dann in der Prüfung gesprochen wird.

Es ist immer ein wenig unterschiedlich, je nach Aufgabenstellung, aber meistens sollte man 5-15min frei und nur anhand der Notizen sprechen können. Erst danach kommt der zweite Teil, in dem die Lehrer dir noch Fragen stellen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine mündliche Prüfung stellt höhere Ansprüche an deine Antworten als die gewöhnlichen Fragen im Unterricht. "Nur reden" klingt dabei einfacher, als es ist. Es gibt natürlich eine Vorbereitungszeit lange vor der Prüfung, in der das Wissen zu potenziell relevanten Themen gelernt und gefestigt werden soll.

Da aber in der kurzen Prüfungszeit nicht ALLES Wissen abgefragt werden kann, müssen die Prüfer/innen eine Stichprobe aus den gelernten Inhalten abfragen. Diese eingegrenzten Fragestellungen werden dir zu Beginn der Prüfung genannt. Dann bekommst du eine kurze Vorbereitungszeit, um über die Fragen nachzudenken, dein Wissen abzurufen und deine Antworten vorzubereiten. Darüber hinaus kannst du die Zeit nutzen, um eventuell aufkommende Prüfungsangst zu bewältigen und dich emotional auf die Prüfungssituation einzustellen.

Wenn du sehr gut vorbereitet bist, wirst du vielleicht weniger Vorbereitungszeit brauchen als wenn du nur mittelmäßig oder schlecht vorbereitet bist. Das ist dann natürlich für dich "sinnlose Zeit", aber andere Schüler brauchen diese Zeit. Für diese (und alle anderen Schüler) soll das Prüfungsverfahren auch fair sein, deshalb bekommt ihr Vorbereitungszeit.

Nimm dich in Acht vor dem Gedanken, dass es "nur reden" ist. Eine mündliche Prüfung ist genau so schwierig (oder sollte es jedenfalls sein) wie eine reguläre Klausur, auch in Philosophie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorbereitungszeit ist gegeben um die/das Aufgaben/(-blatt) die/das man zu jenen Zeitpunkt erhält kurz durchgehen zu können und seinen Vortrag gegeben falls leicht vor zu strukturieren. Normalerweise wird einem das spezifische Thema nicht vorher genannt, sonst verliert die Prüfung ja vollkommen ihren Sinn!  

Beispiel; es geht um Meerestiere ; jedoch wird nicht vorher gesagt um welche Art der Tiere sich der Vortrag handeln wird/soll! Also muss trotz allem das komplette Wissensfeld gelernt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine mündliche Prüfung dauert nicht ewig , da kannst du nicht labern sondern muss präzise und schnell antworten! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... Wenn du das fragen musst zweifle ich an daran das du bestehst... aber hey immerhin fragst du vorher.

Die Zeit ist dazu da den Stoff und die Themen aufzuarbeiten. also lernen. Schön wenn du aus dem Stegreif alle Antworten kennst. aber in manchen Fächern wie Geschi ist es vielleicht praktikabel nochmals die Jahreszahlen zu lernen.

Kommt aber auch drauf an was für ne Note du anpeilst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ricrado5234
06.07.2016, 12:50

ja gut also ich brauch ne 3. die themen kann ich ja größtenteils also müsste das ja klappen

0
Kommentar von Ricrado5234
06.07.2016, 17:09

jo danke xD

0
Kommentar von Ricrado5234
07.07.2016, 15:42

ez 3- xD

0

Das ist wie ein test, nur mündlich. Die Vorbereitungszeit ist zum vorbereiten, also lernen. Was gibt's da nicht zu verstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ricrado5234
06.07.2016, 12:48

wir hatten schon ne woche zum üben also xD

0
Kommentar von Nobbicat
06.07.2016, 12:51

Je mehr Zeit, desto besser ;)

0
Kommentar von Ricrado5234
06.07.2016, 12:52

stimmt 😆

0

Also bei mir (vor langer langer Zeit) war das so, wir haben nur das ungefähre Thema vorher bekommen. Zu Beginn der Vorbereitungszeit gab es dann spezielle Fragen, und man hatte eben kurz Zeit sich die Antworten zu überlegen und ein paar Notizen zu machen. Und dann ging es in die mündliche Prüfung, bei der man was über die Fragen erzählt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ricrado5234
06.07.2016, 12:52

wir haben jetzt Themen bekommen die wir uns angucken sollen und soll den darüber "reden" und denn auch halt auf die fragen antworten

0