Frage von Mysterious1404, 85

Nur in einem Zimmer Steomausfall?

Ich habe einen Bohrer in ein schon fast volles Verlängerungskabel eingesteckt und ein Loch gebohrt. An der Stelle in der Wand ist aber auf jeden Fall kein Kabel, habe da also nichts beschädigt. Aufjedenfall hat es irgendwo knack gemacht (glaub an dem Verlängerungskabel) und nu funktioniert nur in meinem Zimmer der Strom nicht mehr. Ist eine Sicherung kaputt? Und wenn ja, woher weiß ich welche? Die Schalter sind aber alle oben.

Antwort
von Branko1000, 31

Wenn du dir sicher bist, dass du keine Leitung angebohrt hast, dann hat eine Sicherung bzw. der FI (RCD) ausgelöst.

Du solltest in der Unterverteilung (Sicherungskasten) nachschauen, ob alle Sicherungen eingeschalten sind, auch der FI, der ist meistens ganz unten.

Wenn alles eingeschaltet ist und trotzdem kein Strom in deinem Zimmer ankommt., dann liegt es an etwas anderen und da muss ein Elektriker vor Ort rauskommen.

Bei Schmelzsicherungen (Sicherungen zum reindrehen) musst du die Patrone wechseln und das lässt du am besten auch von einem Elektriker machen oder du kaufst exakt die gleiche.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 18

ich sehe hier mehrere möglichkeiten. entweder hängt das hebelchen der sicherung. das kann zu weilen passiren, oder es hat eine vorsicherung zerlegt. d.h. mal überprüfen, ob im zählerkasten z.b. eine von den Sicherungen zum herausdrehen defekt ist....

vorher würde ich aber mal vorsichtig alle hebelchen der sicherungen in der verteilung etwas antippen. beim betreffenden automaten wird es schon herunterklappen...

um sicher zu gehen kannst du aber auch mal reih um alles kurz aus, und dann wieder einschalten.

lg, Anna

Antwort
von Franky12345678, 4

Du hast entweder 

- einen Kurzschluss an der Bohrmaschine oder Verlängerungskabel (Meist lauterer Kall)

- den Stromkreis mit der Bohrmaschine überlastet

- eine defekte Bohrmaschine

- veraltete defekte Sicherungen, die auf solche Werkzeuge allergisch reagieren (Problem liegt in der Sicherung selbst und ist dringend zu ersetzen - Ich sage nur: H-Characteristik)

- doch ein Kabel erwischt (Wie hast du festgestellt, dass du definitiv nichts angebohrt hast? Untersuche mal den Bohrer auf Brandspuren)

Alles in allem hat nun eine Sicherung ausgelöst und den Stromkreis deaktiviert. Diese musst du lediglich reaktivieren, dann sollte es wieder gehen.

Sicherung wieder einschalten und beobachten.

Passiert das nochmal, sollte man dem nachgehen.

Antwort
von strol, 35

Dann musst du beim Verteilerkasten schauen, welche Sicherung zu dem Zimmer gehört. Entweder ist es beschriftet oder im Zweifel dort, wo der Schalter in die andere Richtung zeigt.

Falls diese Sicherung draußen ist, hattest du zu viele Verbraucher in dem Zimmer angesteckt, die zusammen eine zu hohe Stromaufnahme hatten oder du hattest einen Kurzschluss (=Verbindung zwischen Außenleiter und Neutralleiter - wenn du ein Kabel angebohrt hättest, wäre der FI draußen und damit das komplette Haus/Wohnung ohne Strom.)

Es ist aber auch möglich, dass ein anderer Fehler das verursacht hat. Aber das ist unwahrscheinlicher.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

... wenn du ein Kabel angebohrt hättest, wäre der FI draußen und damit das komplette Haus/Wohnung ohne Strom.

Mal so rein zur Info:

1. Wissen wir sicher, ob überhaupt ein FI vorhanden ist?

2. Selbst wenn: wird nur Außenleiter (Phase) und N erwischt, löst ein FI nicht aus.

3. Bei Neubauten ab 2009 ist ein FI allein für das/die ganze Haus/Wohnung gar nicht mehr erlaubt. ;)

Antwort
von Eichbaum1963, 12

Stellt sich mir noch eine Frage:

Ist dein Zimmer separat abgesichert? Ergo hat es eine eigene Sicherung nur für sich?

Falls Sicherungsautomat: Hebel runter und wieder hochdrücken.

Falls Schmelzsicherung (Diazed o. Neozed): Kappe rausschrauben und neue Sicherungspatrone in diese einsetzen. Die Kennmelder (die farbigen Plättchen) "zeigen" das Auslösen nicht immer korrekt an. Achtung: Sicherungspatrone niemals ohne Schraubkappe reinschwürgen - sonst gibts Himmelfahrt.^^

Immer noch kein Strom? Dann hat es in der Abzweig- bzw. Klemmschalterdose entweder den Außen- oder Neutralleiter weg gebraten. 

Da kann dann in der Tat nur noch ein Elektriker helfen.

Antwort
von acoincidence, 21

1000 Dinge könnten passiert sein. 

Du kannst ohne Messgeräte aber    nur 3 Dinge tun

1. Sicherungskasten kontrollieren 

2. Bohrloch vorsichtig mit einem Hammer erweitern und rundherum kontrollieren ob da eine Leitung liegt 

3. Elektriker rufen. 

Solltest du doch über zugelassen Messgeräte verfügen (duspol ) dann melde dich einfach zu Wort. 

Antwort
von wollyuno, 12

also du steckst bohrer in volle verlängerungskabel,sollte eigendlich nicht gehen wenn es schon voll ist,lach

Antwort
von TUSSCHWARZEN, 37

Sicherungskasten gehen und gucken, wo ein Schalter anders steht

Kommentar von Mysterious1404 ,

Die Schalter sind alle an.

Kommentar von TUSSCHWARZEN ,

Alle Sicherungskästen (falls mehrere vorhanden) absuchen. Ansonsten keine Ahnung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community