Frage von MAILILO, 44

Nur geschwollener Hals, Katzenallergie?

Zu meiner Vorgeschichte: Ich hatte Neurodermitis und bei einem Allergietest (da war ich ungefähr 7) wurde eine Allergie auf Katzen, Hausstaubmilben, Pollen, bestimmte Gräser und verschiedene Nagetiere festgestellt. Nun bin ich 25 und seit langer Zeit frei von Allergie- und Neurodermitissymptomen. Ich war regelmäßig in Haushalten, in denen Katzen gehalten wurden, und in den meisten hatte ich keinerlei Symptome (normale Hauskatzen, gepflegte Wohnungen). Wenn ich aber bei Freunden bin, die eine Exotic Shorthair und eine Ragdoll halten, fühlt sich mein Hals dick an. Es verschlimmert sich nicht, aber nach einigen Stunden bin ich dann schon froh an die frische Luft gehen zu können ;) Aber ich habe wirklich nur dieses eine Symptom. Dazu muss ich sagen, dass es eine Dachgeschosswohnung ist, in der die Luft sehr stickig ist, und die Wohnung nicht übermäßig gepflegt wird. Außerdem ist Schimmel in der Wohnung. Da fliegen wirklich überall Haare und Staub. Ich weiß, dass ich bei meiner Kanninchenallergie ganz anders reagiere (Schnupfen, Husten, rote Augen, kratzender Hals, und das bei penibel sauberer Wohnung!). Die besteht nämlich nach wie vor noch.

Kann es auch ohne die typischen Symptome eine Katzenallergie sein? Wenn ja, wisst ihr wie schwer diese dann eingestuft ist? Wie gesagt, in den meisten Haushalten reagiere ich nicht. Ich frage, weil ich schon seit langem einen Katzenwunsch hege... :)

Antwort
von Lilly11Y, 27

Eine wirklich verlässliche Antwort kann dir darauf nur ein Facharzt geben.

Da Allergien gefährlich werden können, das weißt du wohl leider selbst am besten bei all deinen Allergien, solltest du das bald abklären lassen.

L. G. Lilly

Antwort
von Geisterstunde, 31

Ich vermute eher, das es am Schimmel liegt. Ein Allergologe kann es herausfinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community