Frage von gonot, 47

Nur geschwollene Lymphknoten?

Hallo,

Ich habe so ziemliche angst dass ich vlt lymhdrüsenkrebs oder leukämie habe.... zu meiner krankheitsgeschichte: ich habe an mir anfang des jahres einen geschwollenen lymphknoten am hals entdeckt. Mittlerweile habe ich dass gefühl dass am hals mindenstens 10 lymphknoten angeschwollen sind, manche sind hart, manche miteinander verwachsen, und andere lassen sich kaum bewegen... ich bin in letzter zeit auch sehr häufig krank, immer wieder erkältungen. Da ich vor ca. 1 minat einen unfall hatte wurde ein ultraschall von meiner milz und meiner leber gemacht, die waren normal groß und auch die blutwerte waren glaube ich ganz normal. Ich werde auf jeden fall zum arzt gehen, trotzdem wollte ich fragen ob mir jmd dia angst vor krebs etwas nehmen kann.... eig hatte ich auch symptome wie gewichtsverlust, appetitlosigkeit garnicht... lediglich fieber und nachtschweiß, wobei ich da auch heftige halsschmerzen hatte....

Vielen dank im vorraus

Antwort
von Akka2323, 32

Wenn man erkältet ist, können die Lymphknoten schon mal anschwellen. Mach Dir keinen Kopf.

Antwort
von Yandriell, 28

Wenn du "aufjedenfall zum Arzt" gehst, ist deine Frage hier doch überflüssig.

NIEMAND hier im Forum kann dir diese Frage, per Ferndiagnose, beantworten. Dennoch glaube ich nicht, dass du dir jetzt eine solche Angst einreden musst. Jeder hat mal geschwollene Lymphknoten.
Der eine öfter und heftiger und der andere seltener und nicht so doll :)

Gute Besserung

Antwort
von dieMasterin, 26

Ich denke der arzt wird dir da die gewissheit geben. Wir können das nicht so gut beurteilen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten