Frage von deinevater774, 429

Nur ein bein Rollstuhl oder krücken?

Hey ein kumpel wurde das eine bein amputiert bis zum knie jetzt weiß ich nicht bekommt er einen Rollstuhl oder nur krücken ? Mit krücken wer es ja auf Dauer ziemlich schwer und Prothese lehnt er ab darf er das einfach so ablehnen?

Wir wohnen zusammen in einer wg

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von rotesand, 259

Hallo :)

Normalerweise ist es so, dass es zunächst einen Rollstuhl gibt, er aber in absehbarer Zeit auch zumindest von den Ärzten darauf therapiert werden wird, die Krücken zu benutzen.

Wenn er eine Prothese ablehnt, ist das sein gutes Recht. Kein Arzt wird sie ihm aufzwängen, wenn er das nicht möchte.

Antwort
von DonkeyDerby, 308

Die Prothesen sind heutzutage so gut, Dein Kumpel wird schon noch einsehen, dass so eine Prothese ein fast völlig normales Laufen erlaubt. Rollstuhl ist Unfug, sobald man noch irgendwie gehen kann, schließlich hält die Bewegung auch die übrigen Organe gesund.

Kommentar von deinevater774 ,

Wie darf ich das verstehn das die organa kapput gehn wenn er sich dann nichz bewegt ? 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Dauerhaftes Sitzen überlastet tendenziell Knochen, Bänder, Muskulatur und innere Organe.

Antwort
von hemini, 221

Das ist oft eine persönliche Entscheidung.

Ob er eine Prothese nutzt oder nicht, ist ihm überlassen.

Ebenso ob er einen Rollstuhl nutzt oder Krücken.

Ein Rollstuhl hat gegenüber Krücken eine Menge Vorteile, da er mit den Krücken in der Hand teilweise noch eingeschränkter ist, weil er seine Hände nicht mehr frei nutzen kann.

Der Vorteil bei einer Amputation ist, dass er eben auch aufstehen kann.

An seiner Stelle würde ich sofort auf den Rollstuhl zurückgreifen.

Antwort
von zuerichandre, 161

Hallo
Ich bin rechts oberschenkelamputiert und habe einen sehr kurzen Stumpf. Aus diesem Grund kam für mich eine Prothese auch nicht in Frage. Ich nutze zu über 90 % nur Krücken, da ich damit sehr flink und rasch gehen kann (Ist Uebungs- und Trainingssache). Ab und zu benutze ich auch meinen Sportrolli. Dein Kumpel wird seinen Weg finden was für ihn am besten in Frage kommt.

Antwort
von Akka2323, 222

Prothesen sind heute so gut, dass niemand merkt, dass ihm ein Stück Bein fehlt.

Antwort
von abibremer, 227

Mit einem Rollstuhl kommt man Treppen nur mit Spezialgeräten der Fa. Alber hoch und so mancher Hauseingang ist für Räder ebenfalls NICHT geeignet. Was ich nicht wußte, bis ich darunter zu leiden hatte: Knochen, die nicht, oder nur kaum einmal belastet werden, brechen WESENTLICH leichter (und evtl. auch komplizierter), als welche, die häufig benutzt werden. Die Diagnose eines solchen Bruches lautet: "Inaktivitätsosteoporose". Mit etwas Übung lässt es sich mit einer Beinprothese ganz normal leben.


Kommentar von deinevater774 ,

Aber kann man nicht die muskulatur nicht tranieren auch wenn man nur ein bein hat ? oder auch wenn man keine beine hat ...

Kommentar von abibremer ,

Ohne Beine gibt es auch keine Muskulatur, die man in diesem Bereich trainieren könnte!

Kommentar von DasMaik0220 ,

Er hat aber Oberschenkel, die man immernoch trainieren kann.

Kommentar von abibremer ,

MUSKELtraining belastet NICHT die Knochen!

Antwort
von NSchuder, 238

Natürlich darf er eine Prothese ablehnen - schlau wäre das allerdings vermutlich nicht, denn moderne Prothesen sind mit der nötigen Anpassung und Eingewöhnung kaum noch als solche zu erkennen.

Es gibt übrigens auch Menschen die ganz offen damit umgehen. Ein Bekannter von mit trägt ein C-Leg - das ist ein Stahl-High-Tech-Bein - ganz offen mit kurzer Hose und es stört ihn einen Sch.... was die Leute denken.

Ich vermute mal dass die Sache bei Deinem Kumpel noch sehr frisch ist. Er sollte sich erst einmal gründlich informieren bevor er etwas ablehnt.

Kommentar von deinevater774 ,

Naja die Prothese lehnt er ab das weiß ich weil er sich dann nicht menschlich fühlt wir hatten uns da na vor einigen monaten unterhalten das er sowas nicht will er fühle sich dann nicht mehr als mensch... also Pflicht is es nicht eine Prothese anzunehmen? 

Kommentar von NSchuder ,

Nein, es gibt keine Pflicht dass er die Prothese nehmen muss. Ich würde es ihm aber dringend anraten.

Kommentar von deinevater774 ,

Wie ist das wenn sein 2es bein auch weg muss dann hat er ja keins mehr geht das dann uberhaubt mit Prothesen ?

Denn das zweite ist auch sehr angeschlagen aber darüber wurde noch nicht entschieden das eine ist ab

Kommentar von NSchuder ,

Man soll es kaum glauben aber das geht wirklich. Man kann sogar mit zwei Bein Prothesen tanzen...

https://www.youtube.com/watch?v=IgrQksGeYVc

Das ganze ist natürlich auch eine Frage des Alters und der Willenskraft und ganz sicher geht das nicht von heute auf morgen.

Warum wurden die Beine denn amputiert bzw. sollen amputiert werden? Diabetisches Bein? also Durchblutungsstörung? oder Unfall?

Kommentar von deinevater774 ,

War nen unfall er ist gerade mal 26 aber fals er das 2 bein auch verlieren sollte was dann ? Dann gehz ja auch net mehr mit krücken dann kommt er um nen Rollstuhl net mehr herumw oder? ist dadurch psychisch ganz schön angeschlagen was verständlich ist aber habr ja gestern mit ihn geredet er klaub das 2e muss auch ab 

Kommentar von NSchuder ,

Wie gesagt - man kann auch mit zwei Prothesen leben, laufen und sogar tanzen.

Gerade bei Unfallopfern ist der Schock meist sehr hoch. Ich vermute mal Dein Freund benötigt dringend psychologische Betreuung.

Ich selber habe einen Freund der bei einem Motorradunfall beinahe ein Bein und sein Leben verloren hätte. Wäre da nicht ein RTW der Bundeswehr direkt am Unfallort gewesen, wäre er noch dort verblutet.

So hat er nur eine "Delle" am Bein wo ein Stück Fleisch fehlt. Er selber betrachtet sich aber als Krüppel und lehnt jede Hilfe ab, geht nicht einmal ins Schwimmbad. Dabei ist seine Verletzung gut verheilt, er hat sein Bein noch und kann es auch normal benutzen.

Ich kenne aber auch eben Fälle die ganz offen damit umgehen und sogar wieder Motorrad fahren.

Ich weiß ja nicht aus welcher Region ihr stammt, aber ich könnte Dir evtl. einen spitzen Orthopädietechniker (in Niedersachsen) empfehlen, der sich wirklich für die Patienten einsetzt.

Kommentar von deinevater774 ,

Genau das selbe bei denn er siet sich so und nimmt keine hilfe an seine ma hat zu mir gesagt so war er schon immer wenn der das net will läßt er es der hat für die Prothese null Motivation hat seine ma gesagt wenn keine Motivation da ist bringt das ganze auch nix demm wie dus sagst von jetzt auf gleich geht das nicht das braucht ja ne mege Übung oder ? Selbsz mit Einen bein brauch es Übung mit Prothese aber wenn man nur 2 prothesen hat braucht man mega viek Motivation die da getanzt hat hatte ihren Vater und das sie das Geschaft hat höchsten Respekt aber er wird er net mal mit einer prothese schafen ... ich frage mich blos wies weiter geht würde schon gerne mit ihn weiter ne wg bilden aber wenn er ja keine hilfe annimmt wird er sicherlich im Rollstuhl enden und dafür is in unsere Wohnung kein platz

Kommentar von NSchuder ,

Letztlich natürlich eine Frage der Motivation - das stimmt.

Deshalb auch meine Empfehlung einer Therapie. Dein Kumpel darf sich jetzt nicht nur als Opfer und Krüppel sehen - sondern er muss nach vorne blicken - wieder Mut und Freude am Leben finden.

OK, er hatte einen schweren Schicksalsschlag zu verdauen, aber er darf sich nicht aufgeben - und Rollstuhl sieht hier für mich nach Aufgeben aus.

Was die gemeinsame Wohnung angeht, musst Du leider erst einmal abwarten wie es mit ihm weiter geht und wozu er sich entscheidet.

Kommentar von deinevater774 ,

Giebt ja nur 2 Möglichkeiten er kämpft und versucht es mit der prothese oder er giebt auf und sitzt im Rollstuhl ... oder ?

Aber bis jetzt hat er ja nur eins verloren wenn er jetzt keine prothese animmt ladet er dann auch im Rollstuhl auch wenn er noch eins hat ? Also wenn er nicht kämpft 

Kommentar von NSchuder ,

Genau so sieht das aus. Hast Du 100% richtig erkannt.

Ja, wenn er die Prothese nicht annimmt bedeutet das wohl auch Rollstuhl. Mit einem Bein und einer Gehhilfe für den Arm wird das nix.

Kommentar von deinevater774 ,

Hättest du villt was zu lesen ? Wenn man nur ein bein hat und sich gegen eine protehse werd ist also rollstuhl 100% SICHER ? auch wenn man ja mit gehilfen zwar laufen kann aber ob das auf dauer dann so leicht ist ? ich besuche ihn heute abend im kh habe da eben angerufen das geht in ordnung

Kommentar von NSchuder ,

Speziell zu der Thematik fällt mir jetzt spontan kein Lesestoff ein, sorry. Aber welche Wahl er hat, das wird man ihm im Krankenhaus sowieso erklären. Zum C-Leg findest Du jede Menge Infos im Netz.

Wünsche ihm alles Gute!

Antwort
von Pauli1965, 209

Das  werden die Ärzte schon mit ihm besprechen, wenn es so weit ist. Zunächst wird er wohl im Rollstuhl sitzen, solange die Wunde nicht ganz abgeheilt ist.

Antwort
von DasMaik0220, 198

Rollstuhl bis alles komplett verheilt ist.

Weshalb er aber keine Prothese nimmt, ist mir ein rätsel.

Kommentar von deinevater774 ,

Er fühle sich dann nicht mehr als mensch das is seine Aussage

Antwort
von FlorentinF, 196

Die Prothese kann er schon ablehnen aber, dann bekommt er wahrscheinlich einen Rollstuhl.

Antwort
von Daniel35000000, 178

Woher sollen wir denn wissen was er bekommt?

Ich habe schon sehr viele Menschen mit einem Bein und Krücken gesehen und auf lange Sicht wird es wohl darauf hinauslaufen, da ein Rollstuhl eine Person extrem einschränkt. 

Eine Prothese würde ich ihm trotzdem empfehlen, weil es eben viel einfacher ist auf beiden Beinen zu laufen, als nur auf einem Bein mit Krücken. 

Aber gut, dass muss er selber einsehen und wird er auch hoffentlich irgendwann. 

Antwort
von Sciffo, 186

was er bekommt wird er wohl zusammen mit seinem arzt beratschlagen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community