Frage von Taroge, 17

Nur bis 25 unterhaltspflichtig , ohne wenn und aber ?

Hallo GFnet Nutzer .. In meinen Vordrucken zur Steuererklärung springt mir der der Satz entgegen " Angaben zu Unterhaltsleistungen an bedürftige Personen " Meine Frage wäre ..ist er Bedürftig oder sind wir nicht eh verpflichtet unseren Sohn bis zum Ende seines Studiums zu unterhalten schon mal weil er bei uns wohnt und kein Bafög erhält ?( Wir sind noch im Streit beim Verwaltungsgericht weil er aufgrund eines Unfalls nach 1,5 Jahren das Fach wechseln musste ) Bedürftig wäre er aber hat das mit der Unterhaltspflicht zu tun ?Wenn wir als Unterhaltsverpflichtende( beide berufstätig übrigens ) eh rausfallen erübrigt sich die Beantwortung der darunterliegenden Punkte. Für uns steht das außer Frage aber das Finanzamt will es ganz genau wissen . Hmm was soll ich da eintragen ...Herzlichen Danke für euch Hilfe und wünsche noch einen tollen sonnigen Tag

Antwort
von n3kn2dhr, 8

Wenn ich mich richtig erinnere, sind Eltern für die Kinder bis 25 Unterhaltspflichtig. Allerdings kann, wenn die Erstausbildung länger dauert, diese Unterhaltspflicht bis 27 ausgedehnt werden.

Erstausbildung heißt, dass eine Ausbildung (auch Studium) abgeschlossen sein muss. Ein Wechsel des Studienfaches zählt auch als Erstausbildung.

Allerdings habe ich vor ewigen Zeiten mal aufgeschnappt, dass in Deutschland generell eine Unterhaltspflicht innerhalb von Familien gilt. Da gibt es aber einen Unterschied zwischen Unterhalt (im Sinne von Kindern) und Unterhalt (im Sinne von Bedürftigkeit). Da habe ich aber nicht weiter nachgeforscht.

Antwort
von wurzlsepp668, 6

Unterhalt an bedürftige Personen setzt die Unterhaltsverpflichtung, Bedürftigkeit voraus sowie, dass für diese Person weder Kindergeld noch ein Kinderfreibetrag gewährt wird.

und somit dürfte der dritte Punkt Ursache sein, dass die Voraussetzungen für die Anerkennung durchs Finanzamt scheitern werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten