Nur ausbildung bei der Bundswehr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Warum möchtest du zur Bundeswehr? Nur um schießen zu können?

Dann wãre ein Schützenverein eine gute Wahl.

Theoretisch ist es tatsächlich möglich, Dienst in der BW zu leisten und nicht in ein Krisengebiet geschickt zu werden. Das wãre eventl. beim FWD mit einer Dienstzeit von maximal 12 Monaten der Fall.

Vorher solltest du dir einmal Gedanken darüber machen, was es bedeutet, Soldat zu sein und zu welchem Zweck Soldaten ausgebildet werden.

Gibst du bei einem etwaigen Einstellungstest dein Interesse am Schießen preis, wird man dich zumindest in der BW nicht zum Militärdienst zulassen.

Auch in der US Armee musst du durchaus damit rechnen, in einen Einsatz geschickt zu werden. Ist das keine Option für dich, solltest du vom Militärdienst in jeglicher Form absehen. Kein Land der Welt bildet Soldaten aus reinem Vergnügen aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rav3ry
06.02.2016, 17:01

Rein theoretisch max. 11 Monate da man sich schon bei FWD 12 dazu bereiterklären muss. Allerdings werden FWDLer nicht in einen Auslandseinsatz geschickt. Eventuell kann es bei HGs in Kampfkompanien dazu kommen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist minimal.

0
Kommentar von ponter
07.02.2016, 08:50

Danke für das Sternchen.

0

Ja, die Bundeswehr sucht dringend Leute die sich dort für teures Geld ausbilden lassen und dann wieder nach Hause gehen. Wo lebst du eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yassin1212
05.02.2016, 16:28

Nicht in Deutschland(noJoke) in Amerika (da wohne ich) Könnte ich es ja machen.Aber ich bevorzuge deutschland deswegen die frage

0

Natürlich hat die Bundeswehr kein Interesse daran, sinnlos Geld in dich zu verbrennen.

Und dein Interesse an einer "Großkaliberausbildung" lässt mich auch ernsthaft daran zweifeln, ob die Bundeswehr jemanden wie dich überhaupt haben möchte.

Zuletzt wage ich doch stark zu bezweifeln, dass die US Armee Soldaten nicht ins Ausland schickt. Die verheizen sogar ihre Nationalgardisten im Irak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Schönwettersoldaten mit so stark ausgeprägtem Hang zur Heimatluft ist die Bundeswehr nicht interessiert. Und auch nicht an Möchtegern-Rambos, die nur rumballern wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yassin1212
05.02.2016, 16:33

ich fragte ja,weil ich ein sehr guter schütze bin.Jedoch sagt mir jeder,das sich die bundeswehr sehr verschlechtert hat ,und ich lieber zu US army gehen soll.Aber ich würde lieber zur Bundeswehr gehen,da sie meine Heimarmee ist

0
Kommentar von cr4nkz
05.02.2016, 16:36

Aber mit deiner kognitiven Fähigkeit bist du anscheinend besser bei den Kriegstreibern aufgehoben.

0

Als ziviler Angestellter der Bundeswehr musst (darfst) du nicht ins Kriegsgebiet.

Die Ausbildung musst du dann aber schon mitbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, mit der ausbildung ist verbunden, das man auch an auslandseinsätzen teilnimmt.

wenn du zuhause bleiben willst, solltest du dort in einem zivilen beruf tätig werden.

mit ich schiese gern und gut, wirst du aber gleich aussortiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung