Frage von guutefraagee, 124

Nur aus Mitleid zusammen sein?

Folgendes ...

Mein bester Freund ist mit einer sehr engen Freunden von mir zusammen gewesen (bis vor 10 min.).

Vorgeschichte:
Sie war lange zeit in ihn verliebt (ca.5 Monate)
Er wusste es zu Beginn nicht aber sie hat ihm das dann vor ca. 2 Monaten erzählt.
Er hat sie dann Anfang Dezember.2015 gefragt und sie hat ja gesagt.Sie sind also nicht lange zusammen gewesen.

Heute bevor er Schluss gemacht hat, hat er mich angeschrieben und gesagt das er Schluss machen möchte.
Ich habe alles versucht und das ausschlaggebendste für mich ist der Grund.
Er meinte er wäre nur aus Mitleid mit ihr zsm gewesen.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll...wie ich damit umgehen soll...ob ich es ihm verzeihen soll oder nicht, schließlich ist er mein bester Freund seit 3,5 Jahren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Meylenna, 82

Wenn dein bester Freund wirklich nur aus Mitleid mit ihr zusammen war, gibts da nichts zu verzeihen ;) 
Wenn er keine gefühle für sie hat dann lieber glatter bruch als auf ewig einen auf verliebt machen und dann fremdgehen !
Verstehst du was ich mein ? 
Also in Wahrheit hat er ihr wahrscheinlich nur einen gefallen getan und zwar nicht nur ihr sondern auch ihm selbst
Und noch etwas : Die finden schon den richtigen ;)

Antwort
von AlisonApril, 35

Misch dich lieber nicht ein :-/ in Endeffekt vertragen sie sich noch und du stehst dann blöd da lass es lieber sein :)

Antwort
von abcfragenn, 34

misch dich da nicht ein dein bester freund ist dein bester freund und 3.5 jahre solltest du nicht wegschmeissen wegen einer seiner entscheidungen

Antwort
von Papillon96, 45

Das ist eine sache zwischen ihm und ihr.

Antwort
von xkizbabyx, 30

Du hast da nix mit zutun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community