Frage von skyline66, 128

NUR AN RA: Wer darf einem Kind (12 J.) nach einer Scheidung bei gemeinsamem Sorgerecht den Internetzugang ermöglichen?

Ich bin geschieden. Ich möchte meinem Kind, 12J. ohne Absprache mit der Mutter, eine eigene Emailadresse mit Internetzugang und Zugang zu Portalen wie Skype, Instagram, Youtube, etc. einrichten? Darf ich das, oder muss die Mutter zustimmen? Bitte keine Meinungen, sondern nur fundiertes Wissen weitergeben. Vielen, lieben Dank.

Antwort
von toomuchtrouble, 79

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/gemeinsames-sorgerecht-wer-bestimmt/04/

Wenn Du dich dabei an Schutzalterbestimmungen hältst, kannst Du die Elemente der Lebensführung Deines Kindes in Deinem Bereich bestimmen. Warum erwachsene Menschen das nicht besprechen können, sei dahingestelt.

Wenn ich also die zickige Mutter spiele, lasse ich Dir die Einrichtung von Instagram und Skype verbieten, weil beide Dienste nicht für Nutzer unter 13 Jahren zulässig sind.

https://support.skype.com/de/faq/FA10548/welche-sicherheitsmassnahmen-gelten-zum...

http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/instagram/


Antwort
von haufenzeugs, 45

es kommt darauf an, ob das kind bei dir wohnt. wenn es bei der mutter wohnt, kannst du das alles gerne einrichten. aber wenn sie kind die nutzung zu hause verbietet, dann kann er mails und co nur bei dir während der umgänge nutzen.

skype und co sind für kinder um die 12 nicht geeignet und erst frühestens ab 13.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community