Frage von Mausi2548, 29

Nun ist der Fragebogen an meinen Arbeitgeber gekommen. Was soll ich nun tun?

In der kopierten Frage steht der genaue Sachverhalt. Es handelt sich wohl doch um einen "Anlieger frei-Blitzer" Wie soll ich nun vorgehen?

Frage von Mausi2548

, 03.10.2015  58 Ist es den Behörden erlaubt, ohne konkreten Verdacht mittels Kontaktschleife zu fotografieren?

Hallo, folgendes ist mir diese Woche passiert: Ich fuhr in einer Stadt durch mein Navi geleitet. In der Zielstraße war ein Verkehrsschild angebracht, welches die Durchfahrt nur für Anlieger der Hausnummern xy - z erlaubte. Im Vorbeifahren konnte ich nicht so schnell realisieren, ob meine Zielhausnummer dabei ist und bin in die Straße (begrenzt auf 30 km/h) eingefahren. Kurz nach der Einfahrt wurde ich geblitzt. Mein Gedanke war, daß der Blitzer wohl sehr genau eingestellt sein muss, weil mein Tacho ziemlich genau 30 km/h angezeigt hat.

Auf der Fahrt zurück musste ich wieder durch das Teilstück dieser Straße und bin nur 25 statt der erlaubten 30 km/h gefahren. Dennoch wurde ich erneut geblitzt, was mich zu dem Schluss führte, daß das kein Geschwindigkeitsblitzer, sondern ein "Anlieger frei Blitzer" ist.

Nun hat aber der BGH in Karlsruhe vor einiger Zeit festgestellt, daß nicht pauschal der Abstand gefilmt und/oder fotografiert werden darf und der Beschuldigte danach seine Unschuld beweisen muss.

Meine Frage ist nun, ob das auch für diese Art, wie sie mir passiert ist, gilt.

Für hilfreiche Antworten bedanke ich mich schon jetzt.

Diese Frage beantworten 2  Bearbeiten 2 Antworten •••

Antwort
von peterobm, 29

das ist keine Willkür sondern einfache Verkehrsüberwachung. dann dürften auch keine Geschwindigkeitsblitzer aufgestellt werden. Höre ich auch zum ersten mal, abwarten was dir vorgeworfen wird.

Antwort
von Kuestenflieger, 23

Stellen sie mal wieder die Frage, wenn sie die Blitzspielerei erkannt haben .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community