Frage von fkuhn4, 69

Nun eine blöde Frage die Ihr nicht beatworten müsst Stimmt es wirklich wenn man sich von einem 10.Stockwerk Gebäude sich hinunterstürtzt man keine schmerzen ?

Mediziner sagen wenn man sich von 10.Stockwerk hinunterstürzt dass man da keine schmerzen beim Aufprall spürt und sofort tot ist also man nimmt diese schmerzen gar nicht mehr wahr nun, gibt es beweise dass es so ist denn bisher der sowas fürchterliches gemacht hatte ist nicht mehr zurück gekehrt um ihn darüber sowas zu befragen ?!

Antwort
von Aiki123, 30

Also ich hab es nicht ausprobiert und kann es deswegen nicht beantworten, aber darf ich dich mal fragen wieso du das fragst?

Antwort
von Sandiiiii, 69

denke mal es kommt darauf an wie man fällt.

Antwort
von Spezialwidde, 53

Wenn du auf den Kopf fällst mit Sicherheit. Das Gehirn braucht eine gewisse Zeit einen Schmerzeindruck zu visualisieren. Wenn du es schaffst es in dieser Zeit zu Brei zu verarbeiten merkst du nichts.

Kommentar von Energiefan03 ,

Schmerzeindruck zu visualisieren

Wie geht das denn, Schmerzen sichtbar zu machen? Das ist so eine Sache mit den Fremdwörtern!

Kommentar von Spezialwidde ,

Den Ausdruck verwendet man auch bei Eindrücken, egal welcher Art, die das Gehirn als fühlbaren Eindruck ausgibt, wenn es etwa auch den impulsen des Hörnervs einen Höreindruck generiert etc. So muss das Gehirn ja aus Schmerzreizen, die erstmal nur Nervenimpulse sind, eine Warnehmung generieren, da spricht man ebenso von Visualisierung.

Kommentar von Energiefan03 ,

Danke, sehr interessant. Wo kann ich das nachlesen? Gibt es eine verständliche Quelle dafür? Wikipedia reicht leider nicht.

Kommentar von Spezialwidde ,

Es gibt darüber aus verständlichen Gründen keine Studien ;-) Aber aus medizinischer Fachliteratur kann man entnehmen welche Reizweiterleitungsgeschwindigkeit eine Nervenfaser hat. Und das ist weniger als Schallgeschwindigkeit. dazu kommt noch die Reaktionszeit des Gehirns von durchschnittlich 300 millisekunden. alles in allem hat man eine Schmerzreaktionszeit von etwa einer halben Sekunde. Das würde sich auch mit praktischen Erfahrungen decken. und bei einer Aufprallgeschwindigkeit von um die 100 km/h auf den Kopf ist das Hirn in  dieser Zeitspanne atomisiert. Also kann man nichts davon merken. Anders ist es natürlich wenn man zb auf den Beinen aufkommt.

Antwort
von DODOsBACK, 33

Vermutlich hat man gemessen, wie lange das Schmerzsignal vom großen Zeh bis ins Gehirn braucht - und festgestellt, dass beim freien Fall aus dem 10. Stock dein Kopf aufschlägt oder zumindest deine Wirbelsäule bricht, bevor dieses Signal ankommt...

Ich würde mich aber nicht drauf verlassen - was passiert, wenn du die Hauswand streifst oder unterwegs an einem Balkon hängenbleibst???

Antwort
von Segnbora, 41

Den, der runtergesprungen ist, kann man ja nicht mehr befragen, ob er noch was gespürt hat, bevor er tot war

Antwort
von Lemonyh, 45

Naja, die Toten kann man schlecht fragen. Und ob der Aufprall einen sofort tötet, kann schon sein. Trotzdem befürchte ich, dass das Gehirn noch etwas arbeitet.... aber ausprobieren sollte man es nicht

Antwort
von Nightythehawk, 29

Doch.. es gibt Menschen die schon Stürze aus größeren Höhen überlebt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community