Frage von NiciBRaps, 35

Nützt es was in den nächsten tagen, Wochen, (Monate) sich in die sonne zu legen, um etwas braun zu werden?

Nützt es was in den nächsten tagen, Wochen, (Monate) sich in die sonne zu legen, um etwas braun zu werden ? Nur zur Info ich hab normal sehr helle, blasse haut , hab braune Augen, dunkelblonde bis dunkelbraune Haare und keine Sommersproßen. Weiß also nicht direkt welcher hauttyp ich bin. Im Sommer aber werde ich wenn ich jeden tag, 1-2 Wochen lang in der sonne liege gold-karamelbraun, lohnt es sich also jetzt schon an den sehr sonnigen Tagen mal in die sonne zu liegen? (Nur Gesicht, arme. Evt. Noch oberkörper)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Calypso33, 21

Hi, um Braun zu werden müssen UV-Strahlen (von der Sonne bzw. im Solarium) auf die Haut einwirken. UV-Strahlen bräunen aber nicht nur die Haut oder steigern die Vitamin D Synthese, sie sind auch mit Gefahren verbunden! 

Wir kennen alle den Sonnenbrand. Sie steigern aber auch das Hautkrebsrisiko und beschleunigen die Hautalterung! Deshalb muss man vorsichtig sein beim Sonnenbaden. 

Ein wichtiges Maß für die Sonnenbrand-Empfindlichkeit ist der Hauttyp. Kennen Sie Ihren Hauttyp, kennen Sie auch die Eigenschutzzeit Ihrer Haut. Die Eigenschutzzeit ist die Zeit, die man Sonnen kann - ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Diese individuelle Eigenschutzzeit sollte man unbedingt kennen. Sie ist die Grundlage ,um die Risiken,die mit der UV-Strahlung einhergehen, zu verkleinern. 

Sie können Ihren Hauttyp beispielsweise hier bestimmen: http://www.my-uv.de/gratis-tools/.

Nachdem Sie Ihren Hauttyp bestimmt haben, können Sie Ihre individuelle Eigenschutzzeit herausfinden, beispielsweise auf www.my-uv.de. 

Menschen mit Hauttyp III z. B., sollten nach ca. 20 min aus der Sonne gehen, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen. Dies gilt für eine UV-Intensität (=UV-Index) von 8. Diese wird in Deutschland nur in den Sommermonaten zur Mittagszeit erreicht. Achtung, auf dem Wasser, Schnee, oder im Hochgebirge kann die Intensität auch in Deutschland viel höher sein! Dann muss man schneller aus der Sonne bzw. einen Sonnencreme mit einem höheren Lichtschutzfaktor verwenden. Die Lichtschutzfaktor der Sonnencreme verlängert die Eigenschutzzeit: Verwendet eine Person mit HT III eine Creme mit LSF 10 kann sie ca. 200 Minuten in der Sonne bleiben, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Aber auch durch die Verwendung von Sonnencreme kann man nicht ausschließen, dass sich durch das Besonnen das Hautkrebsrisiko erhöht bzw. die Hautalterung beschleunigt. 

Um diese Jahreszeit (März) der Sonnenstand in Deutschland  viel niedriger als im Sommer (ca. UV-Index 3-4).,d. h. die Sonne hat nur wenig Kraft zum Bräunen. Folglich darf man etwas länger sonnen ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. 

Kommentar von NiciBRaps ,

Danke sehr, werde mal schauen ob ich am Wochenende bei dem guten Wetter mal zeit finde. Oder eben innerhalb der Woche(Wochen)

Antwort
von safur, 24

Klar lohnt es sich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten