Frage von BetterKraulSaul, 109

Nüchtern wie ein besoffener gehen (Schauspielern)?

Hallo, wie kann man es Schauspielern, wie ein besoffener zu gehen? In ein paar Filmen habe ich es gesehen und die Schauspieler überzeugen mich auf jeden Fall.

Normal torkeln habe ich schon versucht, aber man erkennt sofort dass es bloß gespielt ist. Es sieht einfach nicht echt genug aus.
Hat jemand Tipps?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von knallpilz, Community-Experte für Film, 24

Versuch, immer ein bisschen zu spät zu reagieren.
Bewegungen zu spät anfangen, zu spät abbremsen, etc...

Nick Frost meinte mal, ihm hilft immer, die "unsichtbare Stufe". Also stell dir ab und zu eine kleine Stufe vor, auf die du mit dem einen Bein raufgehen willst. Da die Stufe natürlich nicht da ist, stolpert man im Idealfall ein bisschen nach vorne, was tolpatschig aussieht.

Und immer dran denken, nicht zu viel zu machen, da Besoffene oft versuchen, nüchtern zu wirken. 
Genau wie wenn man alte Leute spielt. Alte Menschen versuchen oft jung zu wirken und ihr Alter zu verstecken.

http://www.usatoday.com/videos/life/movies/2013/08/22/2688187/

Antwort
von Eselspur, 49

Schauspielen schaut einfach aus. Ist es aner nicht.

Beobachte viel. Arbeite an deiner Körperherrschung. Lass dich kritisieren.

Wenn du es ernsthaft lernen möchtest, such dir einen Kurs im Schauspielen mit einem vernünftigen Lehrer.

Antwort
von Dahika, 43

Na ja, man braucht natürlich auch schauspielerisches Talent. Gerade die Amateure übertreiben es gerne, und dann sieht es unecht aus. Je besser der Schauspieler, um so subtiler spielt er. Es gibt geniale Schauspieler, die eine ganze Lebensgeschichte mit dem leichten Anheben eines Mundwinkels ausdrücken können.

Ich denke mir auch, dass Schauspieler echt Betrunkene gut beobachten. Aber wie gesagt, man darf kein Overacting betreiben. Das sieht man leider ständig in den schlechten Daily Soaps. Dort sind die meisten Darsteller allerdings von Talent auch nicht gedrückt.

Antwort
von syncopcgda, 36

Zwischendurch festhalten, wo sich eine Gelegenheit bietet, am besten "immer an der Wand lang". Auch mal hinfallen und mühsam wieder aufstehen, oder auch nicht.

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 42

Zieh dir mal "Der Trinker" mit Harald Juhnke rein. Der Mann verstand es, einen Alkoholiker zu spielen, wie kein zweiter.....vermutlich weil er einer war.

Antwort
von Nayes2020, 41

wahrscheinlich übertreibst du es einfach.

bedenke das ein betrunkener nicht merkt das er torkelt oder leiert (außer er ist wirklich voll)

es muss einfach leicht und subtil sein. wenn es so aussieht als würdest du bei jedem nächsten schritt umfallen und dich grad noch so fangen, sieht es mehr nach Mr. Bean aus xD

Antwort
von MalKu, 32

Bei jedem Schritt die Beine kurz einknicken.

Antwort
von skyfiver, 19

Ich würde sagen du betrinkst dich einfach wirklich. Authentizität ist immer eindrucksvoller und besser als Schauspiel!

Das sieht auch Meisterregisseur Alejandro G Inárritu. In seinem Fim Birdman lässt er Edward Norton genau das sagen, dass man wenn man es ernst meint mit dem Schauspielern auch wirklich betrunken sein soll, in The Revenant lässt er Leonardo DiCaprio für jede Szene wirklich leiden.

Außer du willst jetzt nur was für dich machen, dann musst du dich nicht wirklich betrinken..nur wenns etwas Großes ist, dann mach es auch richtig:)

Kommentar von Dahika ,

nur dass man betrunken nicht mehr spielen kann. Das ist Quatsch und das Method acting reichlich überzogen.

Und was das Method acting angeht....

der geniale Schauspieler Lawrence Olivier drehte einen Film - Marathonman - mit Dustin Hofmann. Dustin Hofmann, method actor, spielte einen Marathonläufer. In einer Szene mit Olivier - klassischer Schauspieler - rannte er vorher erst mal ein paar Kilometer herum, um so richtig schön außer Atem zu kommen.  Olivier wartete und wartete und wurde dann auch sauer. Als Hofmann endlich ankam, fuhr er ihn ungehalten an: "WAs soll diese Rumrennerei. Spielen Sie es doch einfach!"

Kommentar von knallpilz ,

Jo stimmt. Wer braucht schon Performance, Make-Up, sowas alles....
Wenn du einen mit ner Narbe spielst, einfach aufschneiden, Salz rauf und n paar Wochen warten...

In Birdman spielt Edward Norton ein Schauspielerklischee, der sich durch genau solche Äußerungen zum Vollhorst macht.

Schauspielerei ist ein Handwerk. Der eine braucht Methode, der andere nicht. Hauptsache ist die Illusion sitzt. Es ist egal, ob jemand wirklich Schmerzen hat oder nicht. Es geht darum, andere glauben zu lassen, die Schmerzen seien echt. Völlig egal wie.

Sich tatsächlich zu betrinken statt besoffen zu spielen wäre sehr unprofessionell für einen Schauspieler und zeugt von Inkompetenz.
Wer Trunkenheit spielen kann, hat es nötig, sich zu betrinken.

Stell dir mal vor, es werden bei einem Filmdreh bei einer Szene Anpassungen gemacht und du bekommst das nicht hin, weil du betrunken bist. Dann könnte man den Drehtag vergessen. Geld- und Zeitverschwendung.

Natürlich gibt es Dinge, die einem Schauspieler seine Arbeit erleichtern, das sollte allerdings alles im Rahmen der Professionalität stattfinden.
Natürlich ist es hilfreich, wenn sich das einrichten lässt, wenn ich jemanden Filme, der tatsächlich Auto fährt, statt dass er so tun muss. Sollte ein Schauspieler trotzdem hinkriegen, auch wenn es einfacher ginge.

Antwort
von AnnaSonnench, 46

Musst auch den unfokussierten Blick aufsetzen. Mund bisschen öffnen und locker machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community