Notwehrsituation, wenn sich Rasierklingen in meiner Tasche befinden und ein Taschendieb sich beim Diebstahl verletzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, es ist keine Notwehr. Aus dem Gesetz:

Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden

Bei deiner Variante handelt es sich nicht um einen gegenwärtigen Angriff. Du planst im Voraus. Dabei handelt es sich dann sogar um eine gefährliche Körperverletzung gem. §224 StGB, die mit einer Freiheitsstrafe geahndet wird. Bereits der Versuch ist strafbar.

Und hier das dazugehörige Gesetz:

Wer die Körperverletzung

  1. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen
  2. mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs
  3. mittels eines hinterlistigen Überfalls
  4. mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder
  5. mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung

begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basai46
23.08.2016, 15:17

wenn ich also eine Mausefalle auf meine Spardose in meiner Wohnung lege zum Zwecke der Vorbeugung eines Diebstahls in Verbindung mit einem uU verbundenen Personenschadens seitens eines Verbrechers, wenn ihm sein Vorhaben dadurch erleichtert wird, macht sich der Eigentümer schon strafbar?? Oder wie ist das zu verstehen?

0

es wäre schon reichlich krass, wenn du jetzt deine Geldbörse mit Rasierklingen spickst und griffig in deine (offene ?!) Umhängetasche platzierst, weil das immerhin auch auf eine gewisse kriminelle Energie deinerseits schließen läßt... Aber sollte das zutreffen, dann wirst du ja sicherlich gleich nach dem Aufschrei des Inflagranti Missetäters weglaufen, was im dunklen Weihnachtsmarktambiente und im Gewühle ja sicherlich kein Problem darstellen sollte...

die Kernfrage müßte sicherlich lauten: "  Würde dir das dann ein Hochgefühl des Sieges (so eine Art Orgasmus..) bescheren, wenn deine Trapperinstinkte dich auf die richtige Fährte geführt haben oder hättest du dann ein schlechtes Gewissen mit Unrechtseinsgefühl (beichten...)

wo wir grad bei Kirche sind, so predigt diese ja, daß du deinem Feind vergeben sollst (...dann halte auch deine rechte Backe hin...) aber letztere hat sich ja nun auch nicht grad mit Ruhm bekleckert - du mußt dein Hab und Gut schützen, das zumindest ist legitim...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du dann beweisen, kannst, dass es keine gestellte Falle für Diebe war, ist alles gut.

Oder umgekehrt, dir keiner beweisen kann, dass es eine Falle war.. :) (z.B. mit einem Beitrag bei gutefrage.net vom 23.08.2016)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basai46
23.08.2016, 15:10

ok, dachte ich mir schon.. allerdings gibt's da ein `Haar in der Suppe ` , denn nach dieser deutschen Logik mußt du schön still halten und darfst dich nicht wehren : " ja, danke, Herr Dieb, das Gesetz ist auf ihrer Seite.. warten Sie bitte, weil ich nur mal eben die nächste Anzeigestelle aufsuchen möchte.. vorab bedienen Sie sich bitte .. "

In den USA würden sie jetzt zur Waffe greifen und kurzen Prozess machen (beim Erwischt werden..)

0