Frage von alinahii, 79

Notwehr oder würde ich ärger bekommen?

Ein Mädchen will mich aus meiner Schule schlagen was wäre wenn ich sie dann mit pfefferspray aus Notwehr besprühen würde würde ich ärger bekommen oder sie?

Antwort
von Schuhu, 61

Wenn sie stärker ist als du, könntest du mit "Notwehr" durchkommen. Wenn sie in die erste Klasse geht und du in die zehnte, hättest du sicher Probleme. Am sichersten bist du, wenn du einen Bogen um sie machst.

Antwort
von FloTheBrain, 25

Wie alt seid ihr denn?

Bei Minderjährigen ist Notwehr schwierig. Da musst du ausweichen soweit wie es geht, bevor du dich wehren darfst. Ebenso bei betrunkenen Angreifern. Nur bei vor dem Gesetz voll zurechnungsfähigen Personen ist Notwehr so gemeint, wie immer alle erzählen.

Du musst das mit deinen Lehrern besprechen. Die sind dazu da um dir zu helfen. Wenn jemand mit körperlicher Gewalt droht, ist das kein Pappenstiel.

Kommentar von Kleckerfrau ,

http://ist-pfefferspray-erlaubt.de/

Lies mal ganz genau was in diesem Link steht.

Kommentar von FloTheBrain ,

Das steht in deinem Link:

Sollte es zu einer Notwehr- oder Nothilfesituation
kommen und es ist kein anderes, geeigneteres Mittel vorhanden, den Angreifer von seinem Vorhaben abzuhalten, ist der Einsatz eines
Pfeffersprays (das zur Tierabwehr mitgeführt wird) gegen Menschen (den oder die Angreifer) sinnvoll und nicht verboten.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

Kommentar von Nitra2014 ,

In einer Schulklasse ist aber sehr wohl ein geeigneteres Mittel vorhanden. Notfalls sucht man sich die Hilfe eines Erwachsenen, aber nimmt keinen Pfefferspray in die Schule mit.

Kommentar von FloTheBrain ,

Ich kannte eine 15 Jährige, die vergewaltigt und ermordet worden ist. Die hatte nichts dabei um sich zu wehren. Warum dürfen Minderjährige nichts dabei haben um sich gegen körperlich überlegene Angreifer wirksam zu verteidigen? Gerade auf dem Schulweg kann so etwas hilfreich sein.

Du hast deine Meinung und möchtest sie anderen Menschen vorschreiben. Schön, dass das nicht geht :-)

Antwort
von FrageMester, 55

Kein Pfefferspray gegen Menschen. CS-GAS darfst du hernehmen.

Kommentar von FloTheBrain ,

Bei Notwehr ist Pfefferspray erlaubt. CS Gas ist sogar schwieriger, das das Zeug dem Waffenrecht unterliegt, im Gegensatz zu Pfefferspray.

Antwort
von Kleckerfrau, 54

Pfefferspray gegen Menschen einzusetzen ist verboten. Und du dürftest es gar nicht mit in die Schule nehmen.

Also würdest du mal richtig Ärger bekommen.

Kommentar von FloTheBrain ,

Bei Notwehr ist es erlaubt.

Kommentar von FloTheBrain ,

Du hast dich mit deinem Link selbst widerlegt:

Sollte es zu einer Notwehr- oder Nothilfesituation
kommen und es ist kein anderes, geeigneteres Mittel vorhanden, den Angreifer von seinem Vorhaben abzuhalten, ist der Einsatz eines
Pfeffersprays (das zur Tierabwehr mitgeführt wird) gegen Menschen (den oder die Angreifer) sinnvoll und nicht verboten.

Großartig. Setzen 6.

Antwort
von Everklever, 30

Dann habt ihr beide ein Problem.

Antwort
von aribaole, 25

Du bekommst Ärger, denn Pfefferspray hat NICHTS in Schulen zu suchen!

Kommentar von FloTheBrain ,

Warum? Das ist ein Tierabwehrmittel und unterliegt nicht dem Waffengesetz. Es ist ohne Altersbeschränkung erlaubt. In Schulen sind Waffen verboten. Pfefferspray ist keine Waffe. Es müsste wörtlich in der Schulordnung erwähnt sein. Und das ist längst nicht immer der Fall.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Quatsch. Pfefferspray gegen Menschen einzusetzen ist nicht erlaubt. Es ist ein Tierabwehrmittel

Kommentar von aribaole ,

1. darf man es NICHT gegen Menschen Benutzen, und 2. könnte man wegen der Frage auch "Vorsatz" Unterstellen. Dann wäre es eine Vorsätzliche Körperverletzung.

Kommentar von FloTheBrain ,

Bei Notwehr ist der Einsatz gegen Menschen erlaubt "Kleckerfrau" hat das freundlicher Weise verlinkt und ich habe es auch noch mal zitiert.

Kommentar von FloTheBrain ,

Hier noch mal zum Nachlesen:

Eine Anwendung gegenüber Menschen ist nur bei Vorliegen einer Notlage und einem rechtswidrigen Angriff als Notwehr erlaubt.

[...]

Der Einsatz von Pfefferspray gegen einen Menschen erfüllt grundsätzlich den Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung. [...] entfällt die Strafbarkeit, wenn ein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr vorliegt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pfefferspray

Kommentar von aribaole ,

Dann warten wir mal die Rechtsprechung ab, denn hier Ahnt der Fragesteller schon die Situation, der er aus dem Weg gehen könnte. Notwehr ist KEIN FREIBRIEF, und Pfefferspray hat immer noch NICHTS in Schulen zu suchen!

Kommentar von FloTheBrain ,

Und noch mal daneben:

Die Fragestellerin hat wahrscheinlich immer ein Pfefferspray dabei. Das verstößt gegen kein Gesetz und vermutlich auch nicht gegen die Schulordnung, wenn dort neben Waffen (was Pfefferspray nicht ist) Pfefferspray nicht wörtlich erwähnt wird.

Die Frage war, ob sie das bei Notwehr benutzen darf. Notwehr ist gegeben wenn ein tätlicher Angriff ausgeführt wird, oder kurz bevor steht. Man muss nicht mal warten bis man sich eine gefangen hat.

Die Antwort wäre also: Ja, bei Notwehr erlaubt.

Und nun zum aus dem Weg gehen: Wenn du meine Antwort gelesen hättest, wüsstest du auch da Bescheid.

Bei Notwehr muss man ansonsten nicht flüchten (die Einschränkungen stehen in meiner Antwort). Man darf bleiben und Gewalt anwenden. Denn der zentrale Rechtsgrundsatz in Deutschland dabei lautet: Recht muss dem Unrecht nicht weichen.

Kommentar von aribaole ,

Bleib du bei deinem, ich bei meinem. Wenn es soweit ist, reden wir weiter!

Kommentar von FloTheBrain ,

Der BGH hat schon Opfer frei gesprochen, die unbewaffnete Angreifer erstochen oder erschossen haben. Soviel zu deiner Theorie. Und im Gegensatz zu dir kann ich "meines" sachlich begründen.

Und was ist das eigentlich für eine Opfermentalität? Da wird jemand mit körperlicher Gewalt bedroht, hat Angst macht sich Sorgen, ist um den Schlaf gebracht und ihr sprecht hier das Recht ab sich zur Wehr zu setzen?

Was ist nur aus diesem Land geworden...

Kommentar von Nitra2014 ,

Hier spricht keiner das Recht ab sich zu wehren. Ein Pfefferspray ist eine Waffe und richtet mehr Schaden an als er löst. Dass man ihn in einer Notsituation einsetzen darf wenn man sich vor sexueller oder körperlicher Gewalt schützen will steht in einer Schule nicht zur Debatte. Du vergleichst Äpfel mit Birnen. So geht man mit Mitschülern jedenfalls nicht um, man stellt sich nicht auf die gleiche Stufe wie der Angreifer. Da gibts ne Menge diplomaterische Lösungen.

Kommentar von FloTheBrain ,

Ein Pfefferspray ist KEINE Waffe. Es ist ein ganz normaler Gegenstand des Alltags.

Wir wissen nicht was sich genau abspielt. Und wenn du meine Antwort gelesen hättest, würdest du jetzt nicht so schreiben. Kann sein, dass da nichts dahinter steckt. Kann auch sein, dass es sich um einen sozialen Brennpunkt handelt. Auch Mädchen schlagen andere Mädchen krankenhausreif. So etwas gab es vor 20 Jahren noch nicht. Heute leider schon.

Ich argumentiere sachlich, fertig. Ja, ein Pfefferspray darf man bei Notwehr gegen Menschen einsetzen und es ist das beste legale Mittel für die Verteidigung.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten