Frage von GiottoGina1, 39

Notizbuch über Gefühle und über sich selbst führen; wie strukturieren?

Hey ich möchte ein notizbuch kaufen und dann da über mich, meine Gefühle, meine Wünsche, etc führen. Jetzt ist meine Frage an euch was könnte man noch rein schreien und wie würdest ihr das schreiben und strukturieren? Danke schonmal im voraus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von TheTrueSherlock, 21

Hast du Depressionen, weil du das als Thema für die Frage gewählt hast?

Ich habe es jedenfalls und habe auch so ein Notizbuch angefangen. Allerdings schreibe ich da keine Wünsche rein (was du natürlich machen kannst!). Bei mir ist es so aufgebaut: auf der linken Seite male ich drei Säulen, bei denen ich mein Energielevel eintrage. Wenn ich mich total aktiv fühle, denke ich könnte alles schaffen und an dem Tag echt viel erledigen will, dann male ich den Balken bis zur Hälfte oder sogar mehr aus. Falls ich mich total schlaff fühle, dann zeichne ich nur ganz unten bei der Säule einen kleinen Strich.
In der Mitte schreibe ich kurz (hab nicht sehr viel Platz in dem Kalender) auf, was mich alles an dem Tag sehr beschäftigt hat bzw. was ich gemacht hab. Ich schreibe kurz die positivsten/negativsten Ereignisse jeden Tages auf.

Rechts schreibe ich untereinander die Buchstaben F. m. a.
Das steht für Früh, mittags und abends. Daneben zeichne ich je nach Stimmung paar Smileys hin, um zu zeigen, wie ich mich an dem Tag fühle.
Für mich habe ich die folgende Einteilung gewählt:
Sehr glücklich: :) :) :)
Gut glücklich: :) :)
Eher glücklich: :)
Neutral/Mir ist alles egal - Stimmung: :|
Eher unglücklich: :(
Mehr unglücklicher: :( :(
Sehr unglücklich: :( :(

Achja und ich notiere kurz, wann ich so aufgestanden bin und wann ich ins Bett gegangen bin. Zurzeit habe ich nichts zu tun und bei depressiven Phasen neige ich dazu, sehr spät ins Bett zu gehen.. und sehr spät wieder aufzustehen.

Auf dich bezogen: Schreibe einfach deine Wünsche oder was du noch so festhalten willst, dazu. Du kannst für unterschiedliche Sachen andere Farben benutzen. Das macht das aufschreiben aber dann doch etwas länger und vielleicht hältst du das nicht so lange durch. Ich selbst habe eine ganze Zeit mir das Zeug aufgeschrieben, aber seit paar Wochen gar nicht mehr.. Und das obwohl ich nur paar kleine Zeilen aufschreibe! Überarbeite dich also nicht und versuch dich kurz zu halten ;)
Oder du schreibst einfach immer in die nächste Zeile "Wunsch:", dann ist es auch übersichtlicher. Bedenke aber, dass du nicht jeden Tag i-einen Wunsch fühlen wirst.

Du kannst dir auch aufschreiben, was du dir so für den Tag vorgenommen hast und was du dann wirklich geschafft hast. Je wie viel du schreiben willst, könntest du eine kleine To-do-Liste einfügen (schreibe nur die total wichtigsten Sachen auf, die du vielleicht schon länger schiebst, sonst wird es doch zu viel). Es ist sicherlich motivierend, wenn du ein größeres Projekt dann abhaken kannst ;)

Fang einfach an, die Ideen kommen dann mit der Zeit.

LG

Kommentar von GiottoGina1 ,

Ja leider bin ich depressiv. Vielen dank!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Bist du bereits in Therapie?
Viel Kraft an dich x3

Antwort
von Miezimaus, 29

Mach es dir zu Anfang nicht so schwer. Vielleicht solltest du damit beginnen, alles so aufzuschreiben wie es dir in den Sinn kommt. Das mit dem Strukturieren entwickelt sich dann ganz automatisch. Viel Erfolg!!!

Antwort
von UserDortmund, 32

DU kannst es natürlich einfach "rein" schreiben.

Wenn du eine Struktur haben möchtest dann kannst du das ja nach positiven und negativen  Aspekten sortieren. Und dann deine Wünsche dahinter als eine Art Orientierung setzten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community