Frage von EGitarre, 101

Notfall Ohren säubern?

Hallo! ich habe momentan ein Problem. Mein linkes Ohr war nach dem Duschen plötzlich komplett taub. Ich weiß auch was das Problem ist: Mein Ohrenschmalz. Ich hatte das vor nem Jahr schonmal, da meinte der Arzt iwas von aggressiven Ohrenschmalz, also dass der plötzlich das Ohr verstopfen kann. Hab grade mit nem Waffestäbchen geguckt, und es scheint auch so zu sein, da dort viel dran war. Allerdings kenne ich mich damit nicht so gut aus, so dass ich nicht weiß, wie weit ich das Stäbchen ins Ohr stecken kann, bevor da iwas mit dem Trommelfell ist. Merkt man das Trommelfell? Und muss man da schon viel druck drauf machen, damit es kaputt geht? Habe da ein bisschen Angst vor. Kann man sonst selbst iwie reinigen? Ne Spezielle Prozedur mit Wasser oder so? Erreiche momentan kein Arzt, den ich selbst errreichen könnte (wohne in nem Dorf und komme schlecht weg).

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von TobiasTM, 47

Hallo EGitarre,

zu erst einmal möchte ich mit dem Mythos "aggressives" Ohrenschmalz aufräumen und erklären, wie er das gemeint haben könnte. Also Dein Arzt.

Drüsen un den Ohren vom Menschen erzeugen ein Sekret, dass zum einen die Haut im Gehörgang pflegen und zum anderen Fremdkörper wie Schmutzpartikel aus dem Gehörgang entfernen soll. Hierzu hat der Mensch zusätzlich kleine Härchen in den Gehörgängen, die dieses Sekret (Ohrenschmalz oder Cerumen in der Fachsprache genannt) nach draußen befördern.

Der eine Mensch produziert dabei etwas mehr Ohrenschmalz, der andere etwas weniger. Bei dem einen sind die Härchen etwas aktiver, bei dem anderen weniger. Der eine hat einen weiten Gehörgang aus dem das Ohrenschmalz mitunter einfach so heraus fällt, der andere einen engeren und verwinkelten, sodass eher etwas hängen bleibt.

Wahrscheinlich hast Du eine starke Ohrenschmalzproduktion und zusätzlich einen etwas engeren oder verwinkelten Gehörgang, sodass sich das Ohrenschmalz schnell im Gehörgang sammelt.

Wenn Du nun mit einem Wattestäbchen ins Ohr gehst, gelangst Du an die Stelle, an der sich Dein Ohrenschmalz sammelt. Davon bleibt ein Teil am Wattestäbchen hängen und kommt mit raus. Allerdings besteht die Gefahr, dass Du auch Teile vom Ohrenschmalz weiter in den Gehörgang in Richtung Trommelfell schiebst. Wenn es blöd läuft, kommt das Ohrenschmalz auch an das Trommelfell, was dann definitiv nur noch vom HNO-Arzt entfernt werden kann und in der Regel unangenehm wird.

Auch kann es passieren, dass Du mit dem Wattestäbchen weiter als die 2,5 bis 3.5 cm die der Gehörgang in der Regel lang ist eindringst und so das Trommelfell beschädigst. Da das Trommelfell nur ein sehr dünnes Häutchen (aus zwei bis drei Schichten) ist, kann es dem Wattestäbchen nicht lange stand halten. Eine sehr schmerzhafte Verletzung mit starker Beeinträchtigung des Hören ist die Folge.

Das sind die beiden Gründe, weshalb Du nicht mit einem Wattestäbchen im Ohr bohren solltest.

Alternativ wird in Apotheken ein Mittelchen zur Ohrreinigung angeboten (AudiSpray, Otowaxol, AuriPur, usw.). Was von diesen Mittelchen zu halten ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Meine persönliche Meinung darüber ist nicht so gut, könnte in Deinem speziellen Fall aber eventuell eine erste Linderung verschaffen.

Ansonsten bleibt Dir eben doch nur der Weg zum nächsten HNO-Arzt. Auch wenn es Wochenende ist. Und in Zukunft empfehle ich Dir einen regelmäßigen Besuch dort um Deine Gehörgänge immer frei zu halten.

Viele Grüße und toi, toi, toi ;-)

Kommentar von EGitarre ,

Erstmal danke für die ausführliche Antwort!

Ich habe es jetzt erstmal so gelöst, dass ich mir da mit Wasser von der Dusche ein wenig ins Ohr gespritzt habe, das hat der HNO beim letzten mal im Endeffekt auch gemacht. Kann das auch gefährlich sein? Habe den Strahl nicht alzu stark gemacht und jetzt ists erstmal wieder gut soweit

Kommentar von TobiasTM ,

Wenn Du einen seichten (weichen) Strahl in der Dusche genutzt hast, ist es okay. Du hast schon recht, wenn Du sagst, dass es der HNO-Arzt beim letzten Mal nicht deutlich anders gemacht hat. ;-)

Den Tipp hab ich nicht gegeben weil es viele Menschen gibt, die Wasser in den Gehörgängen nicht so sehr vertragen und denen dann schwindelig wird. ;-)

PS: Gerne geschehen.

Antwort
von Teifi, 48

Finger weg vom Wattestäbchen. Damit schiebst du den Schmalz noch tiefer und verdichtest ihn und machst damit alles nur schlimmer.

Was vielleicht funktionieren kann: halte dir die Nase zu, versuche durch die Nase zu "blasen". Durch den Druck kann der Ohrenschmalz sich öffnen.

Wenn das nicht mehr funktioniert, mache am besten am Montag einen Termin beim HNO-Arzt aus. Der holt dir den Schmalz schmerzlos wieder raus.

Einen Notarzt würde ich nicht aufsuchen. Ist ja nichts dramatisches bei dir und die haben wirklich heftigere Fälle.

Kommentar von TobiasTM ,

Könntest Du mir bitte erklären, wie der Druck durch das blasen durch die geschlossene Nase einen Ohrenschmalzpfropf öffnen können soll? Dur öffnest damit höchstens die Eustachische Röhre (Ohrtrompete oder Tuba) und regulierst den Luftdruck im Mittelohr, wodurch das Trommelfell in seiner Schwingungsfähigkeit beeinflusst wird. Das Ohrenschmalz erreichst Du aber NICHT!

Und - Versprechungen á la "holt schmerzlos raus..." sollte man nicht machen. In der Regel ist es so, sollte durch den Nutzen von Wattestäbchen das Ohrenschmalz aber schon bis zum Trommelfell geschoben worden sein, ist dem nicht so.

Kommentar von Teifi ,

Nein, kann ich dir nicht schriftlich in allen Einzelheiten erklären. Bin mit einer Fachfrau verheiratet, die es mir gezeigt hat. Geht aber nur, wenn sich der Propf noch nicht verdichtet hat, und dient dazu, dieses Taubheitsgefühl loszuwerden.

"Und - Versprechungen á la "holt schmerzlos raus..." sollte man nicht machen." O.k. dann hast du andere Erfahrungen gemacht. Meine beim HNO waren schmerzlos und und nicht unangenehm.

Kommentar von TobiasTM ,

Das Taubheitsgefühl hat dann aber nichts mit dem Ohrenschmalz zu tun gehabt, sondern nur mit einem kontinuierlich entstehenden Unterdruck im Mittelohr, den Du damit dann beseitigt hast ;-)

Um nämlich durch Druckänderung im Gehörgang etwas zu bewirken müsste Dein Trommelfell perforiert sein, damit der Druck dort durchgehen kann. ;-)

Antwort
von ppaulinaa, 52

Also: ich weiß von meiner Mama das das säubern mit Stäbchen nicht so gut sein soll.. Wenn du es gar nicht mehr aushalten kannst , würde ich es wenn ganz ganz vorsichtig versuchen.. Und wenn es nicht hilft , warten bis du einen Arzt erreichen kannst.. Gute Besserung!

Antwort
von bartman76, 35

Finger weg von Wattestäbchen, damit verschlimmerst du nur das Problem. Vermutlich wird dir der Gang zum Arzt nicht erspart bleiben.

Antwort
von noname68, 43

mit den wattestäbchen kannst du mehr schaden als nutrzen anrichte. versuche, so bald es geht, zu einem HNO-arzt zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten