Notfall! Katzenwunde?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eigentlich haben Katzen eine gute Wundheilung. Wenn es nicht stark blutet und die Wunden nicht so tief aussehen, dass sie genäht werden müssen, würde ich es erst mal beim Beobachten für die nächsten Tage belassen. 

Wenn Du das Gefühl hast, es heilt nicht richtig, die Katze leckt sich die offenen Stellen oder kränkelt gar, ist ein Gang zum Tierarzt sinnvoll.

(Auf dem Foto kann ich nichts erkennen, da Display zu klein, gebe ich aber zu)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrCats
28.11.2015, 09:22

Danke für die antwort

0
Kommentar von Silo123
28.11.2015, 09:23

Punkto der Wundheilung: ja , haben Katzen, aber nicht bei Bißwunden. Diese infizieren sich leider sehr häufig.

Es geht in erster Linie beim Tierarztbesuch in diesem Fall nicht ums Nähen, sondern die Antibiose, weil sich SOLCHE Wunden sehr oft infizieren und dann kann es langwierig werden.

4

Ich würde zum Tierarzt gehen. Solche Wunden können sich infizieren. Als Beispiel der Kater meiner Schwester. Er hatte eine bisswunde die nicht bemerkt wurde (nicht schlimm und coonie mit langem fell, dazu sehr scheu ). Die wunde hatte sich infiziert und eine Eiter Tasche gebildet. Was der Tierarzt da an Eiter entfernt hat war der Wahnsinn. Wenn es nicht bemerkt worden wäre hätte das wahrscheinlich mit einer Blutvergiftung geendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silo123
28.11.2015, 11:30

Danke für das Veranschaulichen. Und so etwas ist echt kein Einzelfall!!!!!  Ob Blutvergiftung oder was anderes?nicht so wichtig es gibt da echt viel übles. So ist z.B.  bei einer Verletzung der Brustwand (wo hier die Verletzung ist, kann man ja leider nicht sehen), Infektion und dann Durchbruch der Infektion in die Lunge mit massivster Lungenentzündung und bald Tod möglich .

Ich kann nur immer wieder betonen, wie wichtig und auch unkompliziert da eine baldige Versorgung ist (Antibiose). Der Anteil an infizierten Wunden ist echt sehr hoch, liegt nicht im Promillebereich, sondern im zwei!stelligen Prozentbereich und damit übertreibe ich nicht. Ich weiß ehrlich nicht, ob 10% oder 50%(meiner! Einschätzung nach deutlich! ÜBER 10%) , aber ich meine, daß schon 10% den sofortigen Besuch beim Tierarzt rechtfertigen.

1

ohje, arme maus

sieht nicht so groß aus dass das genäht werden müsste. ich würd erstmal nicht zum tierarzt, aber regelmäßig kontrollieren obs gut abheilt. das bedeutet auch mit leichtem druck berühren um zu sehen ob es eine schmerzreaktion gibt (katzen zeigen schmerz kaum, wenn sie es tun tut es meist sehr weh.. hinweis darauf das sich die wunde infiziert hat) und kontrollieren ob es eitert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silo123
28.11.2015, 11:39

Nee, genäht werden muß das nicht unbedingt. Aber trotzdem  Antibiose. siehe meine anderen Beiträge dazu.

2

Das gefährliche an solchen Bisswunden, auch wenn sie kleiner sind, ist die Infektionsgefahr und die häufig üblen Folgen!

Deshalb, wenn die Wunde nicht nur sehr klein und oberflächlich ist und du sie sofort selbst mit einem Flüssig-Desinfektionsmittel behandelt hast, unbedingt zum Tierarzt. Und nicht erst am Montag, denn dann könnte sich ein Infektion schon recht entwickelt haben. Das wird dann wesentlich teurer als die jetzt notwendige finanzielle "Investition". - Und vor allem, auch dein Tiere würde unnötigerweise leiden!

Ich weiß, wovon ich rede, denn ich hatte erst vor 2 Monaten einen ganz ähnlichen Fall.

Deiner Katze gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrCats
28.11.2015, 10:33

Danke für deine Antwort(-:

0

***Für die tierärtzte unter euch bitte ich um schnelle antwort so das ich weis ob ich zum artzt muss***

Trotz Foto , keiner hier kann eine Diagnose abgeben. Die Wunde kann harmlos sein oder sich übel infizieren. Geh zu einem Tierarzt und lass die Wunde fachlich versorgen, anstatt irgendwelche Laien im Internet zu fragen.

Du hast und willst die Verantwortung für ein Tier, dann Schau auch das die Katze vernünftig tierärztlich versorgt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Katze krampft, MUSST du zum Tierarzt. Hier kann dir niemand sagen, was für ein Tier deine Katze gebissen/gekrtatzt hat. Aber offenbar sind schon Keime oder Viren in die Wunde gekommen und im Blutkreislauf der Katze. Also ab zum Tierarzt!


Edit: Achso sorry, habe "Krampf" und nicht "Kampf" gelesen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrCats
28.11.2015, 08:40

Sie wurde von der Nachbarkatze atakiert.
Danke für deine anrwort

1

Geh zum Tierarzt. Auch kleine Bißwunden könnern sich da übel infizieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrCats
28.11.2015, 08:44

Okey danke

0

Mit solchen Wunden würde ich den TA aufsuchen, damit sich nichts entzündet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zum Tierarzt der wird die Wunde dann versorgen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung