Frage von supergamer2107, 34

Notebook nach 2 maliger Reparatur falsches Betriebssystem installiert. Was kann man tun?

Hallo, Ich habe folgendes "Problem"... Ich habe vor ca. 1 Jahr ein Acer Notebook bei MM gekauft. Nun ging es vor ca. 4 Wochen kaputt und es wurde im Rahmen der Garantie Repariert. Laut Reparaturschein wurde das Mainboard getauscht. Als ich es dann wieder abgeholt habe stellte ich fest, dass die Grafikkarte auf dem neuen Mainboard wohl defekt ist. Also wurde es ein 2. Mal repariert. Auch dort wurde wieder das Mainboard ausgetauscht.

Nun habe ich es wieder abgeholt und musste beim Starten feststellen, dass nun windows 8.1 installiert ist. Ich habe es mit Windows 8.1 gekauft jedoch habe ich es auf Windows 10 geupdatet. Muss der Hersteller nicht wieder Windows 10 installieren? Ich sehe es nicht ein mir jetzt eine Windows 10 Lizenz zu kaufen, obwohl ich eine "hatte". Was kann ich jetzt tun? Hinzuzufügen ist noch, dass ich das Notebook für die Scule benötige und nicht immer 2 Wochen auf das gerät verzichten kann. Ich finde auch langsam eine Frechheit es noch ein 3. Mal abgeben zu müssen.

Wäre dankbar für Antworten was für möglichkeiten ich jetzt habe.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von sr710815, 14

leider gibt es eine Beweislastumkehr nach dem 1. Halbjahr nach dem Kauf. Das habe ich beim Laptop auch erfahren dürfen. Bei mir nach 1 1/2 Jahren.

So bist Du in der Beweislast. 

Das Zurücksetzen geschieht leider. Win 10 bedeutet natürlich irgendwie zig GB Update, was 2 Tage dauern kann, ist aber kein Mangel.

Eine Lizenz ist wohl nicht nötig, da die Updates wohl noch kostenlos sind.

Übliche Reparaturdauer beträgt fast 6-8 Wochen, wenn das zu einem "Servicepartner" eingesandt wird.

Einen Anspruch hat man lt. Anwalt leider nicht, siehe Beweislastumkehr, so kannst Du glücklich sein, daß man das nach 1 Jahr noch repariert.

Mein Händler sagt, daß es kostenpflichtig ist nach dem 1. Halbjahr des Kaufs. Der Hersteller hat 1 Jahr Garantie, das ist aber keine Sachmängelhaftung, bei mir war es auch außerhalb des 1. Jahres.

Auf eine Garantieverlängerung habe ich verzichtet

Das Anwaltschreiben kann ich Dir mal zukommen lassen.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 19

Heya supergamer2107,

bin der Meinung, dass bei einer Reperatur/Instandsetzung die "nur" dazu verpflichtet sind, dem PC/Laptop in den Auslieferungszustand zu setzen...

Ist ja auch mit der (installierten) Software so, das die (maximal) das installieren würden, was "ab Werk" drauf ist und nicht das, was Du im Laufe der Zeit installiert hattest!

`kay, würde mal versuchen (ruhig & sachlich) mit denen zu reden und zu fragen, ob ´ne Möglichkeit bestünde Win10 von denen zu kommen, würde ja ansonsten Geld kosten...

BITTE versteh das nicht falsch, aber würde dabei freundlich, ruhig und gelassen bleiben, weiß selber (von der Seite des Services) dass man damit mehr erreicht/erreichen kann, als die "anzufahren"!  :-)

Viel Erfolg!

Antwort
von techniker68, 19

Wenn Du eine win10 Lizens hast... wo ist das Problem? Ich selber bin IT Techniker. Alle Smartphones, die ich in der Hand hatte, werden auf den Werkszustand gesetzt und bekommen eine aktuelle Software.

Natürlich musst Du danach wieder Deine "eigenen" Programme aufspielen. Die Techniker kennen Deinen Win 10 Zugangscode doch gar nicht.

Kommentar von supergamer2107 ,

Das Problem besteht darin, dass das betriebssystem vorinstalliert war und man somit keinen richtigen Key hat. Dieser war ja nur im BIOS abgespeichert. Dadurch das jetzt aber windows 8.1 installiert und aktiviert ist wird es sich um einen anderen key handeln und der win 10 key ist futsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community