Frage von DerNotizblock, 81

Notebook kaufen, ist es wirklich so schlecht?

Hallo,

ich brauche ein Notebook für die Schule. Das Notebook soll für die Programmierung, Word und für Videobearbeitung dienen. Nun habe ich dieses Notebook gefunden:

Lenovo IdeaPad Y700-15ACZ für 599 Euro bei Euronics.

Als ich den Notebook gefunden habe, habe ich im Internet nach Testberichten geschaut und habe diesen hier gefunden:

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-IdeaPad-Y700-15ACZ-Notebook.157922.0.ht...

Dort wird der ziemlich schlecht geredet aber eben nur, weil die games nicht gut laufen. Ich würde den, wie schon gesagt, nicht fürs gamen benutzen.

Antwort
von DrehstuhI, 26

Hallo,

wenn du nichts spielen möchtest kannst du dir eigentlich auch einen besseren mit einer SSD holen.

Eine SSD ist deutlich schneller, leichter und auch für den Mobilen Gebrauch sehr gut geeignet. HDDs gehen nämlich bei stößen was auf Wegen zur Schule gut passieren kann immer schnell kaputt.


http://goo.gl/whT6U8

Aber deiner tut es sicher auch, so schlecht ist er gar nicht.

MfG

Antwort
von DarkNightmare, 11

Hi,

Dort wird der ziemlich schlecht geredet aber eben nur, weil die games nicht gut laufen.

Naja wenn Lenovo das Gerät als Gaming Notebook anpreist, kann man ja auch in einem Test erwarten, dass auf dem Gerät Games getestet werden. Wenn diese dann nicht laufen oder nur Probleme machen, hat das Gerät ja irgendwie sein Ziel verfehlt. 

Dinge die mich bei dem Gerät stören würden (Zitate aus deinem Link):

Immer wieder fallen die Takte kurzzeitig auf 1,4 GHz, am liebsten bei allen vier Kernen gleichzeitig.

Macht besondre keinen Spaß mehr, wenn du etwas renderst, die Zeitangabe immer zwischen mehreren Stunden hin und her springt und am Ende es dann dreimal solange gedauert hat, wie es eigentlich hätte dauern können.

Zunächst äußert sich das Fehlen einer SSD negativ, das Booten dauert für heutige Verhältnisse lange, und besonders Spiele starten zäh.

Die fehlende SSD kann man wohl noch verschmerzen, diese kann man bei Bedarf nachrüsten. Aber:

Außerdem genehmigt sich der Kandidat auch gerne mal Denkpausen, in denen das Notebook nicht mehr reagiert.

Das muss heutzutage nicht mehr sein. Damit wäre das Gerät bei mir schon raus. Warten bis ich es bedienen kann, käme für mich nicht in Frage. Ich muss damit Arbeiten und dass permanent flüssig und schnell. 

...lässt sich so gut wie kein 3D-Game frustfrei spielen. Der Grund sind in kurzen Abständen auftretende Slowdowns, ...

Heißt das irgendetwas die Systemperformance ausbremst. Auch wenn du nicht Spielen willst, wirst du an einen solchen Punkt kommen, wenn du das Gerät einmal voll auslastest. 

Laut diesem Test würde ich das Gerät nicht nehmen und mich nach alternativen umschauen. 

Gruß

Antwort
von LiemaeuLP, 12

Naja, AMD Ausrüstung halt. Für dich sollte es aber reichen, auch wenn mit dem AMD die Render Prozesse etwas länger dauern werden.

Antwort
von taunide, 36

Ich meine, wenn Du kein Gaming-Laptop suchst, kannst Du weniger Geld ausgeben.

Wegen der Videobearbeitung sollte die Grafik aber recht gut sein.

Ich war bei computeruniverse sehr gut beraten und habe mich für einen ASUS entschieden.

Die Bewertungen und Beschreibungen auf deren Seite sind super und du kannst eine gute Auswahl mit deinen Kriterien treffen. 

Kommentar von DerNotizblock ,

Okay danke, werde mich dort mal umschauen!

Antwort
von Hannes4589, 20

Achte darauf das ide Programe für den Videoschnitt vernünftig laufen. Da braucht man schon etwas Leistung, sonst mach das arbeiten keinen Spaß.

Kommt aber auf das Program an ;-)

Kommentar von DerNotizblock ,

Deswegen habe ich mit den ausgesucht

Antwort
von rosek, 31

Warum willst du ein "Gaming Laptop" kaufen, wenn du gar nicht damit zocken willst ?

Kommentar von DerNotizblock ,

Weil der gute Leistung für wenig Geld bietet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community