Frage von vlatkovr, 36

Notartermin für Wohnungskauf?

Hallo,

Ich habe einen Termin beim Notar in 5 Tagen. Es geht um Wohnungskauf von Privat, also um eine Beurkundung des Kaufvertrags.

Die Bank hat noch nicht den Darlehensvertrag geschickt, bzw. noch nicht entschieden. Das wird wahrscheinlich in max. 10 Tagen passieren.

Es gibt viele Interessanten für diese Wohnung. Also wenn ich den Notartermin verschiebe, besteht die Gefahr, dass der Käufer die Wohnung jemandem anderen verkauft.

Meine Frage ist darf ich mit der Kaufvertrag Beurkundung fortsetzen (und wenige Tage danach den Darlehensvertrag vorlegen), oder muss ich einen Darlehensvertrag von der Bank schon beim Beurkundung vorlegen.

Antwort
von Ronox, 12

Ohne Finanzierungszusage wäre der Abschluss des Kaufvertrages ziemlich gewagt. Du solltest bei deiner Bank anrufen und um vorgezogene Bearbeitung bitten.

Antwort
von schelm1, 9

Sie sollten zunächst einmal sicherstellen, dass Sie überhaupt die erforderlichen Finanzierungsmittel erhalten, bevor Sie es wagen eine "Nullnummer" beim Notar zu vollziehen!

Beurkundungstermine lassen sich verschieben.

Die Kosten, die bei einer Nichterfüllung des Vertrages auf Sie zukommen sind erheblich!

Antwort
von Gustavolo, 10

vlatkovr:

Ohne verbindliche Zusage der Bank kein Kaufabschluss, nicht einmal die Anforderung eines Vertragsentwurfs (platzt das Geschäft, entstehen für den Entwurf ähnlich hohe Kosten wie für die Beurkundung des notariellen Kaufvertrages selbst).

Lösung: siehe Antwort Ronoxi.

Je höher das beantragte Darlehen (Schornsteinhypothek) und - damit einhergehend - geringer das Eigenkapital (unter 20 % incl. ErwerbskostenI), je schmaler die Einkünfte und Einnahmen, je höher die monatliche Zins- und Tilgungsbelastungen und Lebenshaltungskosten (incl. Unterhaltsverpflichtungen und Ratenverträge), je unatraktiver das Kaufobjekt, desto größer die Gefahr einer Ablehnung des Darlehensgesuchs. Und die Rückabwicklung eines notariellen Kauvertrags gibt es auch nicht zum Nulltarif.

Antwort
von archibaldesel, 20

Der Darlehensvertrag hat mit der Beurkundung nichts zu tun. Es gibt ja auch Menschen, die Immobilien kaufen, ohne Darlehen aufzunehmen. Aber du musst den Vertrag erfüllen. Wenn der Kaufvertrag zustande kommt und du anschließend kein Darlehen bekommst, steckst du in ernsten Schwierigkeiten....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten