Frage von SimonP1999, 34

Normende Phono Super 59 UKW Teil?

Hallo Community. Ich restauriere gerade eine Nordmende Phono Super 59 Röhrenradio. Soweit funktioniert jetzt alles bis auf den UKW-Teil. Deshalb habe ich ihn ausgebaut um mal nach dem rechten zu sehn. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Widerstand mit Kupferlackdraht umwickel bzw. gebrückt ist. Die Werte hällt der Widerstand übrigens ein. Vielleicht kann mir jemand sagennob sich das so gehört. (Bild) Vielen Dank und viele Grüße

Simon

Antwort
von Adipaul, 5

Laut Schaltbild Nordmende 59/632 Phono-Super müsste der Kathodenwiderstand  ( R58 )= 200 Ohm 0,33Watt sein > in Serie mit der Spule die dann zur Kathode geht, auf pin 2 der ersten Triode, Der Überbrückte Widerstand liegt an der Anode ( R57 und L59 ) ist Richtig u.auch im Schaltbild vorgesehen , unterdrückt wilde Schwingungen an der ersten Triode. der 1. Anodenwiderstand R59 hat 2,2Kohm 0,33W, der zweite R61 hat 10 Kohm 1Watt.

Kommentar von Adipaul ,

Nachtrag am Anodenwiderstand 2,2Kohm sollen 8,5mA fließen, (Erste Triode)

Antwort
von ronnyarmin, 18

Das sieht sehr gebastelt aus. Welchen Zweck sollte der Widerstand erfüllen können, wenn er überrückt wurde?

Was macht der Zementwiderstand 270R da?

Dass die UKW-Röhre fehlt weisst du?

Hört du auf UKW Rauschen? Oder gar nichts?

Hast du die Anodenspannung an der ECC 85 überprüft?

Kommentar von SimonP1999 ,

Das die Röhre fehlt weis ich die Hab ich rausgenommwen weil ein loses Metallteil drinnrum gekugelt ist. Ersatzröhre die in meinem anderen Radio läuft geht aucht nicht. Auf UKW ist ein Rauschen zu hören aber es verändert sich nicht wenn ich am Rädchen dreh. Den Zementwiederstand habe ich da eingebaut weil der alte die Werte weit überschritten hatte. Zement deshalb weil es der einzigste ist den ich da habe.

Kommentar von SimonP1999 ,

Ps Anodenspannung lag bei 195 Volt

Kommentar von ronnyarmin ,

Man kann es nicht erkennen: Berührt das rechte Beinchen des Zementwiderstands eine Wickung der Spule?

Zeigt das magische Band Empfang an?

Ich würde erstmal den Kurzschlussdraht entfernen. Wozu ist der da reingekommen? Der erscheint mir ziemlich sinnlos.

Stimmt die übrige Verschaltung des Radios?

Hast du mal eine andere ECH81 ausprobiert?

Was benutzt du als UKW-Antenne? Empfängt das Radio auf den AM-Bändern?

Kommentar von SimonP1999 ,

Ich hatte alle Röhren mit dem Funtionierendem Röhrensatz aus meinem Loewe Opta Hellas 552 WD getauscht. Ich habe auf allen anderen Bändern Topempfang. Der Widerstand ist auf zwei "Halter" draufgelötet. Auf den rechten von beiden geht auch das Spulenende.

Kommentar von ronnyarmin ,

Wenn du 2 Radios hast, kannst du überprüfen, ob der Oszillator schwingt. Du weisst, wie das geht?

Der gewickelte Draht muss weg. Der war ab Werk nicht vorhanden und hat unkalkulierbare Auswirkungen auf den Empfang.

Bitte beantworte diese Fragen:

Berührt das rechte Beinchen des Zementwiderstands eine Wickung der Spule?

Stimmt die übrige Verschaltung des Radios?

Was benutzt du als UKW-Antenne?

Kommentar von SimonP1999 ,

Das magische Band zeigt überall etwas außer bei UKW. Antenne hab ich den Original Dipol. Der Rest des Radios ist einwandfrei ich habe alles nachgemessen. Das Einzigste was mir komisch vorkam war: der Widerstand den ich ausgebaut habe wurde immer stark warm fast heiß. Im UKW Teil habe ich auch alle Widerstände gemessen: alles Ok. Auch die Kondensatoren zeigen mit dem Ohmmeter unendlich an.

Kommentar von ronnyarmin ,

Dass der Widerstand heiss wird, ist nicht richtig. Was liegt dahinter? Da scheint ein zu hoher Strom zu fliessen.

Kommentar von SimonP1999 ,

Ich hatte Anfangs auch UKW Empfang. Dieser war sehr sehr leise und irgendwann ganz weck. Habe ich vergessen zu Erwähnen sorry!

Kommentar von SimonP1999 ,

Ich habe mich unklar ausgedrückt: der Widerstand der ersetzt wurde war immer sehr heiß Dahinter liegt eine Spule An der Der Drehko und ein ???Poti??? Nach Masse. Weiterhin ein Röhrchenkondensator und ab da gehts weiter auf 3 Kondensatoren, zig Spulen und zur Röhrenfassung

Kommentar von ronnyarmin ,

Dann fliesst über diesen Widerstand wahrscheinlich ein zu hoher Strom? Ob und wenn ja warum das so ist, kann ich leider nicht sagen.

Kommentar von SimonP1999 ,

Der Widerstand der heiß wird, ist am bisher noch nicht erwähnten Halter via Kabel mit Anodenspannung verbunden.

Kommentar von ronnyarmin ,

Dir bleibt leider nichts anderes übrig, als anhand des Schaltplans zu suchen, warum ein so hoher Strom fliesst.

Bei Fragen, die derart ins Eingemachte gehen, wärst du in einem entsprechenden Forum besser aufgehoben.

http://radio-bastler.de/forum/index.php

http://saba-forum.dl2jas.com/index.php

Kommentar von SimonP1999 ,

Ok Danke trotzdem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten