Frage von IchBinUnwichtig, 26

"normales leben" und familienwunsch heute unrealistisch?

hallo zusammen :) also ich (m/16) hätte da mal ne frage an euch mädels da draußen. ist es für euch so abwegig, wenn ein junge/mann einfach ein ganz normales leben, mit familie gründen etc. führen will. ich habe bisher nur die erfahrungen gemacht, dass die mädels sich heute nur durch die welt nudeln (ihr wisst was damit gemeint ist) möchten und eine feste bindung (heirat, kinder etc.) nur störend sind. ist es unnormal heute noch kinder haben zu möchten? ich hab da mehrere schlechte erfahrungen mit mädels gemacht, würdet ihr zufrieden sein mit einem freundlichen, witzigen und chilligen mann mit einem ganz normalen beruf (nicht studiert, ist zb. handwerksmeister), ein haus haben und kinder haben. ist das heute soo unnormal? schreibt mal eure gedanken zum thema dazu rein, und euer geschlecht und alter wär nicht schlecht, muss aber nicht sein. danke :)

Antwort
von maikaefer77, 17

Ich hab auch eher erlebt, dass die jungen Männer ab 20 sich da nicht festlegen, fest binden wollten. Mein Traum war immer mal eine Familie zu haben. Bin jetzt 26 (w), verheiratet, habe zwei kleine Töchter und finde dieses normale Leben einfach viel erfüllender als dieses vor sich hin leben. Kenne viele junge Frauen die das auch so oder ähnlich leben oder es sich wünschen.

Antwort
von MrsMahone404, 2

Also ich, weiblich, "nudel" mich ja Gott sei dank nicht durch die Welt, sondern kümmere mich eher um meine Karriere. Natürlich gibt es Mädchen, die zufrieden mit dem wären, was du hier gerade beschrieben hast. Aber die 16 Jährigen Mädchen heutzutage wollen es bis jetzt nicht. Ich schätze mal, erst, wenn sie älter geworden sind. Für mich wäre das nichts, was du beschrieben hast. Es gibt auch Mädchen/Frauen, denen Karriere wichtig ist und keine Kinder haben wollen. Ein Handwerkerksmeister hätte wahrscheinlich kein Verständnis für einen Workaholic. 

Antwort
von Sonnensunn, 21

Ich (w/17) mach mir über dieses Thema auch oft Gedanken und mir kommt es eher so vor, als gäbe es keinen jungen, der so denkt. Wenn ich an mein späteres leben denke, dann sind Kinder fest eingeplant. Wenn ich einen Partner hätte, der keine Kinder wollen würde, würde ich Schluss machen.

Antwort
von gnarr, 10

jeder findet andere dinge normal. ich habe nie geheiratet, weil ich für mich selbst sorgen kann und kein alibi-binder brauche um eine beziehung zu haben. die ehe als solches hat schon lange ausgedient und ist nur noch bestandteil von steuervorteilen.

ich habe kinder bekommen als mir danach war, männer sind austauschbar wenn sie ausschuss sind und zu nix zu gebrauchen. meine schwester ist mit ihrem freund 14 jahre zusammen, die heiraten nicht mehr - haben zwei kinder, haus mit garten. das ist unsere version von normal. ob es nu ein handwerksmeister sein muss oder eben ein akademiker, hängt davon ab wo die liebe hinfällt. mach dir darüber keine gedanken und leb deine jugend.

Antwort
von springflower, 19

Ja fände ich toll!

Antwort
von Katzenmama2011, 8

Das ist genau das Leben, was ich (27,verh,1 Kind, auf das Haus arbeiten wir hin) immer wollte.

Ich musste dafür einige Frösche "in meinem Jahrgang" küssen und fand meinen Prinzen ein paar Jahrgänge höher (35), da die Männer in meinem Alter andere Interessen als Familie hatten.

Antwort
von anonymesm, 26

Du hast uns mit diesem Thema wahrscheinlich sehr überfallen so das wir einfach angst hatten vor dem nächsten schritt

Antwort
von mefsio, 18

Ein normales Leben mit Haus und Kindern ist das, worauf ich (23) mit meiner Freundin (20) hinarbeite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community