Frage von player27363, 39

Nordkorea ist bereit für Krieg gegen USA sollte ich Angst haben?

Antwort
von Enzylexikon, 31

Leidest du zufälligerweise an einer Angststörung?

Praktisch all deine Fragen drehen sich um Krieg und Atomwaffen. Wenn man solche zwanghaften Gedanken bei sicht feststellen, dann kann man tatsächlich Angst haben - und zwar um die eigene, geistige Gesundheit.

Ich gebe dir mal einen Rat:

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst sowieso nicht lebend raus. ;-)

  • Du kannst jetzt einen Herzinfarkt erleiden...dann bist du tot
  • Du kannst vom Auto überfahren werden...tot
  • Du kannst einem Terroranschlag zu Opfer fallen...tot
  • Dir kann ein Dachziegel auf den Kopf fallen....tot
  • Du kanns Opfer eines Raubmords werden...tot
  • Du kannst einen Atomkrieg erleben...tot
  • Du kannst 100 Jahre alt werden und friedlich im Bett sterben...tot

Einige dieser Szenarien sind vermutlich realistischer, oder wahrscheinlicher als andere, aber das Ergebnis ist in allen Fällen das Gleiche.

Auf einige Ereignisse, die dein eigenes Leben betreffen, hast du praktisch gar keinen Einfluss.

Du kannst einen gesunden Lebensstil pflegen, im Straßenverkehr aufpassen, auf verdächtige Gegenstände achten und aufmerksam sein...Das verringert zwar einige Risiken, sterben wirst du aber dennoch.

Dem Tod ist es egal wie man stirbt.

Anstatt dich also mit etwas zu befassen, dass du überhaupt nicht ändern kannst, beschäftigte dich lieber mit Dingen, die du ändern kannst.

Du kannst deinem Leben einen Sinn geben, dich deines Lebens freuen und Spaß haben, oder für deine Mitmenschen und die Umwelt engagieren.

Es gibt so viel, was man mit seinem eigenen Leben anstellen kann und das Leben kann wirklich spannend, interessant und lehrreich sein.

Stelle dir vor, du hast dein ganzes Leben lang Angst vor einem Atomkrieg - und dann stirbst du irgendwann, ganz normal, ohne das es zur weltweiten Katastrophe kam.

Dann hast du dein ganzes Leben in völlig unnötiger Angst gelebt, anstatt Freude zu haben und Erfahrungen zu sammeln.

Findest du das nicht traurig?

Denke nicht ständig über irgendeinen Weltkrieg, Atomkrieg, oder andere Katastrophen nach - dadurch wird die Welt auch nicht besser.

Durch dein Verhalten kannst du die Welt ein kleines Stück besser machen - wenn du dich vor Angst im Zimmer verkriechst, änderst du gar nichts. Dann bist du nur ein Opfer deiner Angst.

Willst du wirklich ein Opfer sein?

Ich glaube, dir wird es viel besser gehen, wenn du aufhörst, über Dinge nachzudenken, die du ohnehin nicht ändern kannst.

Farin Urlaub textete mal passend:

"Nur ein Nagel im Knie, nur ein Loch in der Lunge, nur ein LKW-Unfall. Ja das Leben ist kurz und man muss es genießen - es ist viel zu schnell vorbei...""

Also  warte nicht auf den Atomkrieg - sondern auf zum Strand! :-)

....oder bei dem Wetter doch besser zum Dönerstand. ;-)

Antwort
von tryanswer, 39

Zwischen den USA herrscht seit 1953 ein Waffenstillstand und seit dieser Zeit erklärt Nordkorea alle paar Monate oder Jahre, es wäre bereit den Kampf fortzusetzen (weil sie aber dort nicht komplett verblödet sind, werden sie sich auch in Zukunft zurückhalten).

Antwort
von SechsterAccount, 39

Junge JAAAA , DU solltest Angst haben ! Quasi dein ganzen Leben besteht aus Angst ! Wenn man sich deine Fragen so anguckt !!!  Du dürftest dich ja gar nicht mehr aus dem Haus trauen !

Antwort
von HeinrikH, 34

Ja hab Angst. Hab Angst vor allem und jedem. Ein Leben ohne irrationale Ängste ist doch langweilig.

Antwort
von zorngickel, 32

Nein, wegen Nordkorea sicher nicht.

Antwort
von Tina212, 33

Nein Lebe so weiter wie bisher Krieg wird es nicht geben so kann auch Russland mit Türkei Krieg führen aber sie rotten sich nicht selber aus !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten