Nötigung und Hausfriedensbruch - wie viel Schmerzengeld ist angemessen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

Ich möchte es nicht einklagen, sondern verlangen

lach, um Schmerzensgeld zu bekommen (ob du eines bekommen würdest steht noch in den Sternen) MUSST du klagen!

hast du denn schon ein ärztliches Gutachten machen lassen wegen deinen "Verletzungen"?

du kannst nicht einfach so von dir aus Schmerzensgeld verlangen, das muss gerichtlich entschieden werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an welche Schmerzen es zu entschädigen gilt.

Müsstest Du schon einklagen, was sagt denn das ärztliche Gutachten über dein Befund aus ? Unter was genau leidest Du denn ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibt es nur bei Schmerzen. Was hast du denn für Schmerzen? Je nach dem was vorgefallen ist bekommst du eher Entschädigung. Aber ohne körperliche Schmerzen die du beweisen kannst bekommst du kein >Schmerzensgeld. In Deutschland kann man zwar gegen alles und jeden klagen, aber wir sind nicht in Amerika wo man auch immer gleich Geld bekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vom Einzelfall abhängig und wird vom Gericht entschieden. Die Wahrscheinlichkeit, daß Du gar nichts bekommst, ist groß.

Der Täter erhält vermutlich eine Geldstrafe, welche jedoch in die Staatskasse fließt oder an eine gemeinnützige Einrichtung zu zahlen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrissiNB83
14.11.2015, 10:21

Ich möchte es nicht einklagen, sondern verlangen.

0

Nach Nötigung und Hausfriedensbruch wirst du es schwer haben, Schmerzensgeld einzufordern.

Grundsätzlich ist diese Forderung an Verletzungen gebunden. Von Verletzungen schreibst du jedoch nichts.

Ohne Verletzungen gibt es auch kein Schmerzensgeld. So einfach ist das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmerzensgeld? Du hast doch gar keinen körperlichen und/oder psychischen Schaden erlitten, dessen Ursache die "Straftaten" waren, oder? Das müßtest du nämlich beweisen. Mehr Hintergrundinformationen wären nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrissiNB83
14.11.2015, 10:23

es ist und bleibt eine Straftat....

0

Was möchtest Du wissen?