Frage von kalokako, 113

Nochmal zu meiner Frage : Nie wieder Steuern bezahlen?

Wie kann es sein das man beim Finazamt einen Antrag stellen kann, keine Steuer bezahlen zu müssen und man wird dann "im Computer gestrichen". Wann fordert das Finanzamt auf. Selbst wenn man nicht aufgefordert wird, muß man doch Seuern bezahlen, wenn das Einkommen (mir geht es um Einkommensteuer) entsprechend hoch ist, oder? Im Fall um den es mir geht haben die Personen es so verstanden, das sie nie nie wieder Steuern bezahlen müssen, egal wie sich ihr Einkommen auch entwickelt?

Antwort
von PatrickLassan, 67

Wie kann es sein das man beim Finazamt einen Antrag stellen kann, keine Steuer bezahlen zu müssen

Einen derartigen Antrag gibt es nicht. Das Finanzamt kann u.U. auf die Anforderung von Einkommensteuererklärungen verzichten, wenn anzunehmen ist, dass auch in Zukunft das zu versteuernde Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt.

Antwort
von marcussummer, 72

Da wäre ich sehr skeptisch, dass es so was in der Pauschalität gibt. Wenn du was findest, sag Bescheid! Das will ich auch...!

Ich vermute mal, da liegt ein Missverständnis vor. Möglicherweise hat jemand einen Nichtveranlagungsantrag gestellt. Machen zum Beispiel Rentner, bei denen auf absehbare Zeit keine nennenswerten Erhöhungen des Einkommens anstehen und die mit ihrer Rente unter dem steuerlichen Grundfreibetrag liegen. Da ist man aber dazu verpflichtet, bei Änderungen der Einkommensverhältnisse die Angaben zu aktualisieren. Und nach meiner Erinnerung (aber da kann ich schief liegen) gilt die auch nicht unendlich lange.

Kommentar von PatrickLassan ,

Du liegst richtig.

Kommentar von marcussummer ,

Hab nochmal nachgeschaut. Die NV-Bescheinigung für Kapitalerträge gilt für maximal 3 Jahre...

Antwort
von nobytree2, 48

Entscheidend ist das zu versteuernde Einkommen, auf welches Lohnabzüge und sonstige unterjährige Vorauszahlungen angerechnet werden. Übersteigt das zu versteuernde Einkommen den Grundfreibetrag nicht, ist die tarifliche Einkommenssteuer Null. Die Möglichkeit, sich von den Vorauszahlungen befreien zu lassen, ist in gewissen Fällen möglich.

Eine komplette persönliche Befreiung von der Einkommenssteuer ist nicht möglich (außer im faktischen Ergebnis in gewissen Auslandssachverhalten bei zu vermeidender Doppelbesteuerung). Somit ist der persönliche Anwendungsbereich der Einkommenssteuer, sofern ein Bezug zu Deutschland besteht, - anders als in der Körperschaftssteuer - immer gegeben.

Antwort
von Traveller24, 27

Da haben die Personen es wohl falsch verstanden. Wenn du in Deutschland wohnst und ein Einkommen hast, musst Du auch Steuern bezahlen. Das ist erstmal die Grundlage. Sicherlich kannst Du versuchen, dass dem Finanzamt zu verschweigen indem Du soviel wie möglich in irgendeiner Form "schwarz" machst, aber das ist illegal. Und kommt auch ziemlich oft raus. Und dann teilt man sich auch mal eine Zelle mit Ulli Hoeness.

Was dort vielleicht geamcht wurde, ist dass diese Personen so wenig Geld verdienen, dass sie keine Steuern mehr zahlen müssen, wie z.B. Rentner. Dort kann man sich tatsächlich "streichen" lassen. Aber das gilt natürlich nur, wenn dieser Rentner mit seinem Einkommen unter den Freigrenzen bleibt. Steigt sein Einkommen wieder, dann muss er auch wieder zahlen.

Antwort
von Leseratte87, 51

Das man keine Steuern zahlt, ist in Deutschland so gut wie unmöglich. 

Es gibt zwar eine gewisse Summe, die man verdienen darf, ohne Steuern zu zahlen, aber verdient man mehr, werden automatisch Steuern berechnet.

Antwort
von timdegu, 39

Steuern Zahlen die spätestens eh beim nächsten Einkauf die Umsatzsteuer also niemand zahlt nie Steuern selbst ein 7 Jähriger der sich ne Flasche Cola kauft zahlt 19% Umsatzsteuer. 8.652€ ist der Grundfreibetrag verdient man im Jahr weniger als die angegebene Summe verdient muss man keine ESt zahlen hat man jedoch mehr verdient ist man  ESt pflichtig.

Kommentar von kevin1905 ,

selbst ein 7 Jähriger der sich ne Flasche Cola kauft zahlt 19% Umsatzsteuer.

7% nicht 19%.

Kommentar von timdegu ,

Getränke (Milch bzw alles was mehr als einem bestimmten Prozentsatz an Milch drinn hat fällt nicht darunter), Non Food sind 19%

Nahrungsmittel wie Käse, Schinken, Fleisch, usw sind 7%.

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Mein Streit im Kopf beginnt immer bei Wasser. Ob das noch 7%ig ist. Aber Gola und wie die modernen Dinger so alle heißen sind im vollen Steuersatz.

Kommentar von timdegu ,

Ich hab des wenn ich ned in der Berufsschule bin auf dem Tisch liegen wenn ich von einem Mandanten die Umsatzsteuer Voranmeldung mache Getränke allgemein bis auf Milch. Kauft man jedoch z.B. Schoko Milch ein und da ist 74%Milchanteil sind 19% mit 75% sind 7%.Guck einfach mal auf den Kassenzettel beim nächsten Einkauf.

Antwort
von kevin1905, 39

Meinst du die Nicht-Veranlagungsbescheinigung? Die darfst du mal googlen.

Was die Pflicht zur Abgabe betrifft schau selbst nach: §§ 149 AO, 25, 46 EStG, 56 EStDV.

Selbst wenn man nicht aufgefordert wird, muß man doch Seuern bezahlen,
wenn das Einkommen (mir geht es um Einkommensteuer) entsprechend hoch ist, oder?

Der Grundfreibetrag beträgt aktuell 8.652,- € für Ledige.

Im Fall um den es mir geht haben die Personen es so verstanden, das sie
nie nie wieder Steuern bezahlen müssen, egal wie sich ihr Einkommen auch
entwickelt?

Einbildung ist auch eine Bildung.

Einkommensteuerpflichtig ist, wer Einkünfte auf eine der 7 Einkunftsarten erzielt und wenn die den Grundfreibetrag übersteigen, sind auch Steuern zu zahlen.

Antwort
von Allexandra0809, 46

Wenn das Einkommen sehr niedrig ist und eine Änderung nicht zu erwarten, dann kann das passieren, dass das Finanzamt sagt, dass Du keine Steuer mehr bezahlen musst.

Antwort
von Royce, 44

Musste kurz lachen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, ...

ich hatte schon den Fall:

Rentnerin mit geringer Rente, vom Finanzamt zur Abgabe aufgefordert.

Anruf beim Finanzamt, Rente beträgt xx €, bitte Signal löschen

wurde tatsächlich gemacht, nie wieder ein Brief vom Finanzamt ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten