Frage von laurabgm, 84

Nochmal eine Psychose durch Tabak oder Alkohol?

Hallo!
Ich habe letzte Woche zum ersten Mal eine Psychose erlebt, diese folgten nach mehreren Tagen fort und es ist echt ein schlimmes Gefühl. Hatte die Nächte zuvor auch wenig geschlafen und unregelmäßig gegessen. Dazu hatte ich Tage davor Cannabis konsumiert, an dem Tag wo die Psychose komplett ausgebrochen ist, hätte ich 4 Zigaretten auf einmal geraucht. Ich bin so durchgedreht dass mein Freund die Polizei gerufen hat. Bin jetzt ca 2 Wochen auf der offen und war für 10 Tage in der geschlossen Psychatrie, bin im Nachhinein dankbar. Bekomme abends Medikamente, momentan Seroquel jeweils 2 mal 300gr. Meine Frage sollte ich das Rauchen bzw mal ein Glas alk unterlassen auch wenn es in geringen Maßen ist? Mit Cannabis bin ich durch. Hier muss ich noch eine Zeit blieben, obwohl ich wieder im klaren Verstand bin. Meine Angstzustände sind auch verschwunden. Bin wieder wie die alte.
Würde mich über eine Antwort freuen!

Antwort
von derMannohnePlan, 23

Wer Cannabis gierig und unkontrolliert in sich aufsaugt, muss ein psychisches Problem haben und sollte die Finger von Drogen lassen! Die Dosis macht das Gift.

Jedoch einem THC Molekül die Schuld als Auslöser seiner psychischen Probleme zu geben halte ich für äußerst oberflächlich.

An der Formulierung Deiner Frage lässt es sich unschwer erkennen dass Du anscheinend ein großes Problem mit "SUCHT" hast. Alleine wie viele Informationen ohne Absätzte in diesem kleinen Text heruntergeschrieben wurden.

Du schreibst "das Du wieder die alte bist". Möchtest Du denn die alte sein oder wäre es eine Überlegung Wert Dein Leben umzukepeln, zu analysieren und neu auszurichten?

Deine Erkrankung hat mit Deiner Vergangenheit, Deiner Kindheit, Deinem alten Verhaltensmuster und Deiner bisherigen Lebenseinstellung zu tun.

Untersuche mal Dein Innenleben daraufhin ob es nicht stimmt was hier geschrieben steht.

Kommentar von laurabgm ,

Also erstens bin ich bereits in psychatrischer Behandlung und mache eine Entgiftung, obwohl ich nicht oft konsumiert habe. Ich mache es für MEINE Gesundheit. Zu meinen, dass man anhand von Absätzen analysieren kann, dass man von etwas abhängig ist, finde ich dreist. (Jetzt erst Recht keine Absätze) Mir ist das alles bewusst was du da beschrieben hast, es geht mir lediglich darum, ob in der 6-wöchigen Psychosenzeit Zigarettentabak unterstützt oder nicht. Dass meine Psychose nicht davon kommt, sondern durch meine Psyche in Kombination mit Cannabis war mir schon vorher klar. Hauptsache verurteilen, ohne richtige Gewissheit.

Kommentar von derMannohnePlan ,

Ich denke schon, dass es mit der Analyse "grob" möglich ist Dein Problem zu erkennen.

Da Du ja bereits in psychiatrischer Behandlung bist, solltest Du Deine Frage Deinem behandelnden Psychiater stellen und nicht von uns Laien beantworten lassen.

Es sei denn dass Du eine unbewusste Vorahnung hast wie unbequem die Antwort Deines Psychologen für Dich ausfallen könnte?

Da Du jedoch sehr viel Wert aud DEINE Gesundheit legst, wäre es schlussfolglich richtig auf jeden Drogenkonsum zu verzichten, der auch Tabak mit einbezieht.

Kommentar von laurabgm ,

Yes werde ich ihm sagen, da ich mir sicher bin dass er weiß wie man mit psychisch kranken Menschen umgehen muss. :-)

Antwort
von Siamari, 49

huhu, also erstensmal wenn du immernoch medikamente bekommst bist du nur teilweise wieder ganz die alte. zudem würde ich das für längere zeit sein lassen mit rauchen, sowohl mit dem trinken, da dich auch nur ein glas oder eine zigarette wieder rückführen kann (muss nicht). Und noch eine kleine anmerkung; cannabis ist für diese psychose nicht verantwortlich, es gibt einfach leute die mehr anfällig sind bzw wegs veranlagung "psychisch unstabiler" sind. allerdings ist für diese leute der alkohol, ich würde fast schon sagen, noch schlimmer. also finger lieber weg von alkohol, wobei wenn du cannabis richtig verwendest (gute qualität, kein mischkonsum, keine angst) es dich nicht wirklich schaden kann. (ist jedenfalls meine erfahrung) aber lass lieber beides sein :) lg 

Antwort
von brentano83, 35

Alkohol kann ebenfalls eine Psychose oder eine Phase zum vorschein bringen. Also wäre es besser gänzlich auf solcher art btm zu verzichten...

Alles gute...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community