Frage von louismarcel, 33

Nochmal eine Frage an VW Passatfahrer mit Vergasermotor?

Wie wird der Vergaser beim 1,8l 90 PS entfernt? Muss man zuerst den Flansch am Krümmer lösen, oder hat der Vergaser durchgehende Schrauben die im Flansch enden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 30

Der hat diesen Zweistufenvergaser? Soweit ich mich erinere sind da 4 M6-Schrauben (10mm Schlüsselweite) die durchgehen.

Also Luftfilter runter und um die Luftöffnungen die Schrauben raus, dann dürfte sich der Vergaser einfach abnehmen lassen (natürlich auf weitere Anschlüsse achten).

Kommentar von louismarcel ,

Ich muss Dich leider nochmal löchern! Soweit hab ich alles geschafft. Der Flansch ist gewechselt. Jetzt kommts, nun isses schlimmer als vorher. Solange der Motor nun kalt ist, läuft er gut und nimmt auch Gas an. Sobald er nur etwas Temperatur bekommt, Hat er sofort ein Loch beim Beschleunigen und geht nach kurzer Zeit aus, wenn ich das Gaspedal festhalte. Bei freigabe des Gaspedals und gaaanz langsam Beschleunigung, gehts, aber nur, bis der Motor richtig warm ist. Dann geht er aus und da kann ich machen was ich will, es hört sich an, als wenn er keinen Sprit mehr bekommt, aber wenn er wieder kalt ist, lässt er sich wieder starten. Dann gejht das Spiel von vorne los. Kann das mit dem Temperatursensor zusammenhängen oder mit der Lambadasonde oder hat das Modell einen Luftmassenmesser der hinüber ist?  Wie ich jetzt erfahren habe, ist die Karre doch ein Einspritzer, was ich für ein Versager hielt, nennt sich Sammeleinspritzanlage. Hab ich noch nie von gehört, stellt mir einer einen Fiat von Toppolino über 500 bis 130,  oder einen Alfa Romeo Guilia, GT Veloce bis  Montreal, einen British Leyland von Mini bis Jaguar E-Typ V12 hin, reparier ich die Dinger mit verbundenen Augen, aber bei dem Scheiss muss ich passen. Deshalb brauch ich jemand der den Mist kennt. Als Frührentner kann ich nicht in die Werkstatt, das gibt die Rente nicht her, soviel Flaschen kann ich nicht sammeln ( HAHA )

Kommentar von machhehniker ,

Also das was Du hast kenne ich nun auch nicht wirklich, deshalb hab ich mal etwas nach Vergleichbarem gesucht. Ein richtiger Einspritzer ist es nach meinem Verständnis auch nicht, mehr ein elektronisch geregelter Vergaser.

So wie es scheint läuft der mit der Kaltstartanreicherung die bei warmen Motor wegfällt. Vom Temperatursensor her scheint das dann zu funktionieren. Die lambda-Sonde könntest du mal ausstecken und versuchen was der dann macht (Ohne dürfte die Steuerung eine pauschale Mischung machen die verhältnismässig schlecht aber beständig funktionierend ist).

Direkt einen Luftmassenmesser hat der wohl nicht, scheint in diesem Sammeleinspritzer integriert zu sein.

Der Unterdruckanschluß unten zum BKV ist dicht?

So ins Blaue hinein könnte ich mir vorstellen dass es an der Benzinpumpe liegt.

Ich muss dazu sagen an diesen Teilen nie herumgeschraubt zu haben, durch Erfahrung und gewissen Testmöglichkeiten käme ich evtl dem Problem auf die Spur wenn ich das Fahrzeug selbst inspizieren würde. Ich wüsste nun aber nicht wie ich Dir dabei helfen könnte, zumal ich mit diesem System keinerlei Erfahrung hab.

Daher wäre mein Rat eher erneut die Frage zu stellen, diesmal mit genauer Bezeichnung des Fahrzeugs (inkl Bj), der Beschreibung was bisher war und welche Symptome es nun gibt. Und nicht mit der Überschrift "..an Passatfahrer" sondern "mein Passat nimmt kein Gas an".

Antwort
von chevydresden, 21

Der Vergaser ist mit drei langen 6er Schrauben auf dem Flansch befestigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten