Frage von Arnika321, 22

Noch einmal die Frage zu einer steuerlichen Absetzung eines Erziehungsfreibetrages (BEA)?

Ich bin 75 Jahre und verwitwet. Mine sechzehnjährige Enkelin geht noch zur Schule (Gymnasium). Seit dem Tod ihrer Mutter vor 10 Jahren lebt sie bei mir. Ich erhalte auch das Kindergeld. Der Vater, bzw. mein Sohn kann zur Zeit keinen Unterhalt bezahlen. Er beteiligt sich jedoch sporadisch an einigen Ausgaben wie z.B. Ferienreisen oder Büchergeld.

Kann ich als Rentnerin, die nach der diesjährigen Rentenerhöhung eine Steuererklärung machen muss, einen Erziehungsfreibetrag absetzen. Ich trage fast alle Lebenshaltungskosten für meine Enkelin alleine.

Jedoch hat mein Sohn auf seiner Lohnsteuerkarte die Lohnsteuerklasse "2" eintragen lassen. Meines Wissens wird ihm dadurch bereits monatlich ein BEA Betrag steuerlich gutgeschrieben. Hätte er nicht die Lohnsteuerklasse "1" wählen müssen, da seine Tochter nicht in seinem Haushalt wohnt, bzw. kann ich keinen BEA Betrag geltend machen. Wie wird sich das Finanzamt verhalten?

Danke für Eure Antworten

Antwort
von MenschMitPlan, 11

Kann ich als Rentnerin, die nach der diesjährigen Rentenerhöhung eine
Steuererklärung machen muss, einen Erziehungsfreibetrag absetzen.

Theoretisch schon, vermute aber, dass die Günstigerprüfung ergibt, dass das Kindergeld günstiger ist.

Hätte er nicht die Lohnsteuerklasse "1" wählen müssen, da seine Tochter nicht in seinem Haushalt wohnt

Steuerklasse 2 steht ihm nicht zu, das ist richtig. Ist aber nicht dein Problem.

Kommentar von Arnika321 ,

"Theoretisch schon, vermute aber, dass die Günstigerprüfung ergibt, dass das Kindergeld günstiger ist."

Das stimmt schon, das Kindergeld ist für mich günstiger als der Kinderfreibetrag. Meines Wissens gibt es aber neben Kindergeld noch den Freibetrag für Betreuung und Erziehung (BEA).  Diesen habe ich gemeint.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Der fällt ebenso in die Günstigerprüfung. Entweder Kindergeld oder Kinder- und Betreuungsfreibetrag.

Antwort
von wfwbinder, 4

Fülle doch die Anlage Kind vollständig aus. Dann bekommst Du auch den Freibetrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten