Frage von NightStar48, 13

Noch eine Mail, anrufen, große Sehnsucht :`(?

Hallo. So kurz wie möglich:

Ich habe so paar Probleme zuhause, in der Schule,.. und mich haben durchaus schon Lehrer darauf angesprochen, da man es an manchen meiner Verhaltensweisen merkt... Ein Lehrer hat uns seine (Schul-)Email- Adresse gegeben (eig. für Fragen zum Unterricht...) Er hatte mich auch mal angesprochen "was los sei". Ich habe ihm also eine Mail geschrieben, in der stand, das nicht alles ok ist. Daraus wurden dann mehr und mehr Mails. Ich hatte endlich jemanden gefunden, mit dem ich reden kann (über Mails fällt es mir viel leichter als so direkt gegenüber...) Und er konnte mir auch helfen. In manchen Situationen jedenfalls...

Diese Mails, bzw. diese Sachen darin, die ich ihm anvertraute und seine Antworten und seine Hilfe führten so weit, dass ich ihn so sehr mag, wie man seine Eltern mögen sollte... Ich habe den Wunsch, dass er mein Vater ist. (Das ist alles auf meine Probleme zurückzuführen...) Doch ich habe den Fehler gemacht, dass ich es ihm gesagt habe. Er hatte garnicht sauer darauf reagiert...zum Glück. Aber ich hatte anscheinend erwartet, dass er nun anders mit mir umgeht. Hierzu eine Frage: Wie weit gehen die Grenzen eines Lehrers in DIESER Situation? Was darf er tun und was nicht? Und wie hat er mit so einer Situation umzugehen?

Jedenfalls ging das Mail schreiben erstmal weiter. Doch eine Lösung für ein (weiteres) Problem fand sich nicht... Irgendwann meinte er zu mir, dass das Mail Schreiben ein Ende haben muss, da ich ihn nicht als richtige Person anspreche. Er meinte, in der Schule dürfe ich ihn (gerne) noch ansprechen, aber mehr nicht! Ich war vollkommen"geschockt" . Er war die Person, der ich so viel anvertraute. So viel, wie sonst wohl keinem! Die Person die ich so sehr mag (Ich weiß, dass ich einen Lehrer nicht auf diese Weiße mögen dürfte. Aber es ist passiert!) Und nochmal damit keiner es falsch versteht: Ich bin NICHT in ihn verliebt!!! Ich habe den Wunsch, dass er mein Vater ist!

Und Übrigens. Ich weiß das er eine Frau und Kinder hat!

Dennoch. Ich habe oft Sehnsucht nach ihm, doch heute war der letzte Tag vor den Sommerferien und danach habe ich ihn nicht mehr... :( Ich habe noch paar offene Fragen, die ich ihm gerne stellen würde, aber das geht jetzt ja nicht mehr... Er hat mir ja das Mail-Verbot erteilt. Wie würde er dann reagieren, wenn ich diese eine letzte Mail noch schreiben würde? Anrufen ist ja eh ein absolutes NoGo oder?

Also was soll ich tun?

Also nochmal die Fragen: Wie weit gehen die Grenzen eines Lehrers in DIESER Situation? Was darf er tun und was nicht? Und wie hat er mit so einer Situation umzugehen? Er hat mir ja das Mail-Verbot erteilt. Wie würde er dann reagieren, wenn ich diese eine letzte Mail noch schreiben würde? Anrufen ist ja eh ein absolutes NoGo oder? Also was soll ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LikeCarlo, 13

Hei ! @NightStar48

Deine Frage zu lesen hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst. Erstmal tut es mir sehr leid, dass es momentan bei dir so mies läuft. Es ist schön, dass du jemanden gefunden hast, mit dem du gerne redest, dem du vertraust und der dir hilft. Ich kann das verstehen, dass du nun in einem anderen Verhältnis zu ihm stehst, sicher konnte er das auch, weil er sehr besonnen darauf reagiert hast, wie du erzählt hast. 

Leider hat er dir jetzt dieses "Email-Verbot" erteilt, vielleicht war er auch etwas überfordert mit der Sache. Ich persönlich sage zu den Grenzen eines Lehrers, dass er die frei setzen kann, solange er dir nicht schadet. Das hat er nicht, wie du erzählst, hat er bisher nur geholfen. Obwohl du ihn nach den Ferien nicht mehr hast, kann er dir dennoch weiterhelfen, dagegen spricht nichts, wenn er das will. 

Also ich sage es mal so, um da echt eine Antwort zu formulieren, müsste man einiges wissen. Ich würde dir sehr gerne gelfen und biete dir jetzt was an, was ich noch nie so getan habe: Schreib mir eine Mail auf: hannahlikescarlo@freenet.de 

Dann sehen wir weiter. Schreib mich einfach nur kurz an, dann "antworte ich weiter"

Liebe Grüsse, LikeCarlo

Antwort
von OhneSalat, 9

Ich würde dir empfehlen einen Psychiater aufzusuchen, die können oft helfen und man muss nicht verrückt sein um sich helfen zu lassen. Es gibt auch mehrere kostenlose telefonhotlines die dir helfen könnten. Du solltest aber aufhören deinem Lehrer zu schreiben denn so wie du es geschildert hast wirkt er genervt... Viel Glück auf jeden Fall!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten