Frage von anonymos987654, 160

Noch 365 Tage bis zur Wiedervereinigung der katholischen und evangelischen Kirche?

Ich habe gehört, dass die Kirchenoberen die Wiedervereinigung der beiden Kirchen bis nächstes Jahr schaffen wollen, damit es genau mit dem 500-Jahr-Jubiläum der Reformation zusammenfällt.

Denkt ihr, dass die Bischöfe und der Papst das bis dahin wirklich schaffen werden?

Antwort
von Anthropos, 28
vielleicht, wenn ...

So, ich glaube natürlich nicht, dass sie sich einigen. Ich habe trotzdem "vielleicht" angekreuzt. Das liegt einfach daran, dass man unter einer Einigung die Protestantisierung der katholischen Kirche forder und so etwas dann als Einheit bezeichnet. Es ist ja nicht so, dass es zwei Wege gibt, einen katholische und einen evangelischen. Es gibt nur einen Weg, von dem einige Leute abgesprungen sind. Tja, Pech gehabt. Man sollte besser hinschauen, wo man hinspringt. Da war wohl ein tiefer Moorgraben. Jetzt gehen die langsam unter, bis sie komplett abgesoffen sind. Das einzige, was je an der evangelischen Kirche bewundernswert war, war die fundamentale Bibelfestigkeit. Doch das, was es mitlerweile alles in den evangelischen Kirchen gibt, ist nur noch selten von der Schrift gedeckt. Von Einheit wird da nicht die Rede sein können. Ich denke da eher an das Bild von den verfrorenen Bettlern, die vor einem warmen Haus stehen, in dem die Türen offen stehen. Die Türen der Kirche stehen offen, jeder ist dort willkommen - auch Protestanten. Von einer Katholizisierung der evangelischen Kirchen kann auch nicht die Rede sein, denn wird ein Protestant katholisch, ist er ein Protestant mehr, sondern ein Katholik. Dies gilt ja leider andersherum nicht. Sonst hätten wir ja nicht solche Pappnase wie Kardinal Marx, Woelki, Kasper, etc.

Und für die orthodoxen Kirchen gilt ja oft, dass sie uniert sind, d.h. dem Papst unterstehen. Das gilt schon als katholisch genug. Bei den Protestanten würde so etwas allerdings nie funktionieren.

Antwort
von seguiendo, 31

Ich denke, dass die Zukunft der Kirchen idealerweise "versöhnte Verschiedenheit" ist. Eine Wiedervereinigung wäre widersinnig, da es eben theologische Unterschiede gibt und beide Konfessionen gute Gründe für ihre Positionen in den umstrittenen Punkten haben. Aber ich denke, sich gegenseitig als Christen anzuerkennen und die Taufe gegenseitig anzuerkennen ist doch schon mal ganz ok.

z.b. Abendmahlsgemeinschaft ist halt nicht möglich, weil das evangelische Abendmahl von der evangelischen Kirche komplett anders gedeutet wird als die katholische Eucharistiefeier von der kath. Kirche. Und das ist eben ein ziemlich zentraler Punkt, in dem sich die Kirchen nicht einig sind.

Aber ich glaube, so schlimm ist das nicht: Denn im zentralsten Punkt sind wir uns einig, nämlich darin, dass Jesus uns erlöst hat.

Antwort
von Aleqasina, 67
nein, niemals

Wer hat denn so einen Unfug behauptet?

Es wäre schon viel gewonnen, wenn die römisch-katholische Kirche gegenüber den Protestanten eine Einladung zur Kommunion in der heiligen Messe aussprechen würde. Aber auch das ist sehr sehr unwahrscheinlich, weil dann der Dissenz zu den Orthodoxen wieder größer werden würde.

Von Seiten der Evangelischen wird eine organisatorische Vereinigung auch gar nicht angestrebt, da das Kirchenverständnis ein ganz anderes ist.

Antwort
von Ps115V1NonNobis, 14
vielleicht, wenn ...

Eine Wiedervereinigung kann meiner Meinung nach am ehesten durch Einzelkonversionen geschehen. Es braucht engagierte Leute, die sich selber auf den Weg machen, die den Mut haben, das, was sie gelernt haben und wie sie erzogen wurden, hinter sich zu lassen, und selber die Wirklichkeit zu sehen.

Ich habe bisher etliche Konvertiten kennengelernt, die gesucht und gefragt und nachgeforscht haben und sich dann entschlossen, ihre Konfession zu wechseln. Hier gibt zum Beispiel eine Reihe von Videos, wo Menschen von ihrem Glaubensweg erzählen:

Antwort
von mrlilienweg, 55
nein, niemals

Es würde nur gehen, wenn die Protestanten ihre Errungenschaften aufgeben würden und sich dem Papst bedingunslosen unterordnen, den die Katholiken würden garantiert von nichts nachlassen.  

Antwort
von Hardy3, 95
nein, niemals

Da hast du etwas falsch verstanden, davon ist keine Rede. Abgesehen davon, dass es "die evangelische Kirche" so wie die einheitliche katholische Kirche nicht gibt.

Antwort
von Nirakeni, 50

Ich hatte im TV auch einen kurzen Ausschnitt gesehen, in dem sich ein katholischer Bischof und ein protestantisches Kirchenoberhaupt getroffen haben und in inniger Pose und in Eintracht lächelnd zusammen standen und sich kräftig die Hand schüttelten. Dabei sprach der Kommentator auch genau dieses Thema an, als wäre es ganz aktuell. Ich war auch überrascht. - Das kann ich nicht glauben. Ich würde es als einen Verrat an Martin Luther empfinden. 

Antwort
von Othetaler, 62
nein, niemals

Unmöglich.

Mal ernsthaft. Die Gräben sind theologisch unüberbrückbar.

Kommentar von Commentix ,

Wie heitßt es doch in der indianischen Prophezeihung:
"Erst wenn der letzte Gläubige gestorben ist, werdet ihr merken, dass Wiedervereinigung sinnvoll gewesen wäre."

Antwort
von ThomasJNewton, 29

Du solltest dich mal etwas mit Astromomie beschäftigen:

  • An einem Tag dreht sich die Erde um sich selbst
  • In einem Jahr kreist die Erde um die Sonne

365 Jahre klingt einigermaßen realistisch, wenn auch unwahrscheinlich.

Antwort
von ProfFrink, 49
nein, niemals

Die katholische Kirche erkennt ja die evangelische Kirche noch nicht einmal als Kirche an, sondern nur als Glaubensgemeinschaft. Aus Sicht der katholischen Kirche hat die evangelische Kirche damit den gleichen Status wie eine Sekte.

Antwort
von Deamonia, 4
nein, niemals

Allein schon weil die Kirchen viel zu gierig sind, und niemals bereit wären, ihr Vermögen und ihre Macht zu teilen... 

Antwort
von jerkfun, 95
nein, niemals

Ich denke das musst Du einfach nur geträumt haben.Noch nie waren die reformierte Kirche und die Katholiken weiter entfernt voneinander als heute.Die Modernisierung der Katholiken geht gar nicht und bei den evangelikalen im Schneckentempo.Schnecken laufen in 500 Jahren wie weit? ^^ Beste Grüße

Antwort
von nowka20, 16
nein, niemals

die katholische kirche hat den auftrag, den menschen an die erde zu binden, damit er das selbstbewußtsein erringen kann

Antwort
von Hamburger02, 58

Das kann nur ein Gerücht sein.

Insbesondere was die Fragen zum Priestertum und Abendmahl betrifft, sind die Differenzen zwischen Katholiken und Evangelen so groß, dass die niemals überwunden werden dürften.

Antwort
von Griesuh, 39
nein, niemals

Solange die kath. Kirche sich weiterhin im Mittelalter befindet wird das nie erfolgen.

Und woher hast du dieses Märchen?

Und ich wäre auch persönlich dagegen.

Antwort
von pinkyitalycsb, 11
nein, niemals

Unmöglich!

Dazu müssten beide Kirchen zu viele Zugeständnisse machen, was keine von ihnen will!

Die Lehren des im Neuen Testament enthaltenen Evangeliums sollten mit den Lehren der Kirchen vollkommen übereinstimmen, was aber in der einen wie in der anderen Kirche in vielem nicht zutrifft!

Antwort
von Tamtamy, 56

Ist ja ein netter Gedanke - wird aber nicht der Fall sein im nächsten Jahrzehnt.

Antwort
von Whitekliffs, 30
nein, niemals

Aber das ist auch völlig wurscht, denn als Christ bin ich sowieso "eins" mit anderen Menschen, die von ganzem Herzen Jesus nachfolgen, egal zu welcher Kirche sie gehören. 

Wer Jesus hat, ist ein Kind Gottes und damit Familienmitglied, egal wo er wont und wo er sonntags hingeht und ob er in Nebensachen etwas anders denkt und handelt wie ich.

Antwort
von OnkelSchorsch, 1

Na, dann erklär doch mal, wo du solchen Schwachsinn "gehört" haben willst.

Bin gespannt.

Antwort
von LisJo, 44

Ich würde.die beiden Kirchen nicht wieder vereinen. Schon de wegen da sie sich nicht einigen werden können.Die Messen werden ja auch anders gehalten

Kommentar von Anthropos ,

Messen gibt es nur bei den Katholiken. Bei Protestanten gibt es Kasperletheater. Leider gibt es das in der katholischen Kirche in letzter Zeit aber auch immer öfters...

Kommentar von LisJo ,

das stimmt

Kommentar von seguiendo ,

Um die Ehre meiner Glaubensgeschwister evangelischer Konfession zu verteidigen: Natürlich gibt es auch ernst zu nehmende evangelische Gottesdienste, wer ein mal in einer evangelischen Kirche war, sollte nicht behaupten, jetzt alles darüber zu wissen.

Und was meinst du überhaupt mit Kasperletheater?

Antwort
von Omikron6, 37

Sag mal konkret, von wem du das gehört hast...

Kommentar von anonymos987654 ,

"Kirchen wollen sich zum Reformationsjubiläum versöhnen"

kannst du hier sehen:

http://www.evangelisch.de/inhalte/138384/16-09-2016/landesbischof-bedford-strohm...

Kommentar von Omikron6 ,

"Versöhnung" ist etwas anderes als "Wiedervereinigung!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community