Frage von wolke4mitdir, 88

Nimmt mich mein Mann zurück nach meiner übereilten Trennung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matahleo, 48

Hallo,

tja, das wird er dir wohl nur selber sagen können. Willst du ihn denn zurück?

Also, bist du dir sicher, dass du zurück willst? Denn es wird ja einen Grund gegeben haben, warum du weg bist.

Setz dich hin, in aller Ruhe und  überlege gut. Nimm dir einen Zettel und teile den in zwei Spalten auf. Eine Seite ist das Positive an deinem Mann und eurer Ehe, die andere Seite das Negative an deinem Mann und eurer Ehe.

Das Gleiche machst du dann mit dem alleine Leben.

Dann vergleichst du deine Listen und prüfst nach, ob du den Schritt, deinen Mann um Verzeihung zu bitten, wirklich gehen willst, auf die Gefahr hin, dass auch er verletzt ist in einer Form, dass er dich erstmal nicht zurück will.

Dann musst du anfangen wieder um ihn zu werben und zu kämpfen, so als ob ihr einen Neuanfang wagen könnt.

Viel Glück, egal, wohin es dich führt.

LG Mata

Kommentar von wolke4mitdir ,

vielen dank. Ja so etwas wie diese Liste hab ich auch schon gemacht und ich habe einfach zu wenig versucht in der ehe...ich dachte meine gefühle seien weg...durch die Trennung weiß ich aber es waren andere Probleme mit mir selbst. Ihn trifft in der Beziehung keine schuld. Ich kämpfe nun seit fast zwei Monaten. Wir verstehen uns schon viel besser wenn wir uns sehen wenn er unsere Tochter abholt. Aber auf ein treffen lässt er sich nicht ein. Das größte ist seine Angst dass ich mich wieder trennen würde. Wie soll ich mich verhalten? Ich kann ja auch nicht monatelang weiter nur hoffen und dabei zusehen wie er sich indessen eine neue Beziehung aufbaut? Oder doch? Meine Hoffnung besteht momentan darin dass er ein NEIN auch nicht sagt.

Kommentar von Matahleo ,

Das ist wirklich eine vertrackte Situation und nicht auf die Schnelle zu lösen.

Klar, dass dein Mann erstmal verletzt ist und Zeit für sich braucht.

Klar ist, dass die Gefahr besteht, dass er eine neue Beziehung findet.

Klar ist, dass du gerne wieder zurück gehen möchtest.

So, Fakten aussortiert.

Frage: Hast du die Probleme, die du bei dir selbst gefunden hast schon beheben können? Denn wenn nicht, ist seine Angst ja nicht ganz unbegründet.

Wenn ihr zumindest schon miteinander reden könnt, dann ist das doch ein gutes Zeichen. Er ist verletzt, sein Vertrauen wurde erst mal in die Tonne getreten. Und das ist verständlich.

Wenn du wieder mit ihm zusammenkommen möchtest, dann bitte ihn um eine Chance.

Sag ihm, dass du es nachvollziehen kannst, dass er Zeit für sich braucht.

Sag ihm, dass du gerne wieder zurück  möchtest.

Sag ihm, dass du mit ihm einen  Neuanfang wagen möchtest, aber dass du nachvollziehen kannst, warum das nicht sofort geht.

Frag ihn, ob er gerne wieder mit dir zusammen sein möchte, wenn er dir vertrauen könnte. Und wenn er das bejaht, dann frag ihn, was du dazu tun kannst, dass er dir wieder vertraut.

Das ist kein einfacher Prozess und wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Du kannst ihm auch den Vorschlag machen, mit ihm gemeinsam in eine Paarberatung zu gehen, damit ihr wieder einen Weg findet miteinander zu reden.

Denn nur, wenn ihr es schafft, wieder miteinander zu kommuniziern habt ihr eine Chance wieder zusammenzukommen.

Dir steht ein langer Prozess bevor und ich wünsche Dir viel Kraft dafür.

Denk daran, Vertrauen ist wie ein Tonkrug. Wenn er herunterfällt dann bricht er. Er kann wieder zusammengesetzt werden, aber die Narben bleiben.

LG Mata

Kommentar von wolke4mitdir ,

liebe Mata..vielen Dank für deine hilfreichen Worte!

es ist nur schon so, dass er seit zwei Monaten eine Freundin hat.

ich habe ihm bereits mehrere briefe geschrieben versucht mit ihm zu reden..was er nach kurzer Zeit abblockte..ein treffen vorgeschlagen. Ich merke schon dass er offener wird aber er sagt mir eben nicht was Sache ist..ob wir noch eine Chance haben oder nicht.

vor einer Woche fragte ich ihn nochmal..da kam seine Angst wieder raus dass ich ihn wenn wir es probieren wieder verlasse. Auf meine frage nach seiner Freundin meinte er sie habe damit nix zu tun. Dann verstehe ich aber nicht warum ist er noch mit ihr zusammen?

ich habe jetzt schon soviel probiert und weiß einfach nicht soll ich weiter machen? oder fühlt er sich dann gedrängt und das ganze geht am ende nach hinten los. Oder ihn in ruhe lassen..ganz normal nett zu ihm sein..(wir sehen uns ja paar mal die Woche wg. unserer Tochter) und abwarten. Dieses ungewisse worauf ich mich einstellen soll ist das schlimme weil er soo wenig zeigt und sagt wie es ihm geht mit der Situation. Auf meine briefe bekam ich nie eine antwort..im letzten stand auch drin dass wenn ich ihm nix bedeute dann soll er es mir sagen und nicht mit meinen Gefühlen spielen.

das ist eben momentan meine einzige Hoffnung dass er kein NEIN ausspricht. Und ich baue auch auf unsere ehe und Familie da er unsere Tochter über alles liebt und ein totaler familienmensch ist.

Kommentar von Matahleo ,

Hallo wolke4,

erstmal Danke fürs Sternchen :)

dann zu deinen Ausführungen. Das ist echt schwer aus der Ferne. Ich kenne ja weder dich noch deinen Mann, aber ich kann beide Seiten verstehen. 

Du solltest nicht aufgeben wenn du ihn wirklich liebst.

Du solltest ihn aber auch nicht zu sehr unter Druck setzen, denn die Verletzung ist tief. 

Ich kann mir schon vorstellen, dass seine derzeitige Freundin nur eine Person ist, an die er sich anlehnen kann und der er gerade mehr vertraut als dir. Deshalb braucht er sie auch.

Ihr beide, du und dein Mann, ihr  braucht Hilfe von Außen. Jemanden, der nicht zu dir und nicht zu ihm gehört. Such doch mal nach einem Familientherapeuten in eurer Nähe und mach dort einen Termin aus. 

Erläutere die Situation und sag ihm, dass du  nur ein Beratungsgespräch brauchst, und dann eventuell mit deinem Mann kommen möchtest. 

Gleichzeitig frag deinen Mann, ob er bereit wäre mit dir nochmal neu anzufangen. Ob er bereit wäre mit  dir in eine Paartherapie zu gehen, da dir klar ist, dass er so nicht einfach zu dir zurück kommen kann und so tun kann, als ob nichts passiert wäre.

Versuch es, aber behutsam, ohne zu viel Druck, aber mit soviel Vehemenz, dass ihm klar ist, dass du es wirklich ehrlich meinst.

Und dann bleibt nur zu hoffen. 

Du kannst dir ja selbst einen Zeitrahmen setzen, wie lange du das aushalten möchtest oder kannst. Die ganze Geschichte braucht Zeit. 

Ich hoffe, ihr findet einen guten Weg, egal wo er hinführt.

LG Mata 

Kommentar von wolke4mitdir ,

Lieben Dank nochmal dass du dir zeit genommen hast mir zu antworten.

Das mit der Paartherapie ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen. Ich denke ich werde ihm das bei einer guten Gelegenheit wenn ich merke er könnte soweit sein, vorschlagen. 

ja es ist wirklich schwierig, meine große Angst ist auch, dass er für seine Freundin Gefühle in der Zeit entwickelt die dann für mich nicht mehr reichen. Aber das muss ich dann wohl verkraften.. obwohl ich auch gleichzeitig von ihm enttäuscht bin, dass er so schnell "Ersatz" gefunden hat. Aber das geht bei Männern wohl oft so schnell.

Ich habe jetzt noch zwei monate für mich angesetzt wo ich stetig versuche ihm zu zeigen dass ich "dran bleibe" und es ernst meine. Und ich hoffe er kommt mir in der zeit etwas entgegen. 

viele Grüße

Kommentar von Matahleo ,

Hallo Wolke4,

ja, das klingt doch jetzt schon mal wie ein vernünftiger Ansatz. 

Wenn dein Mann Gefühle für seine neue Freundin entwickelt, dann liegt das daran, dass sie gerade seine Bedürfnisse befriedigen kann. 

Die Kunst der Kommunikation ist es, seinen eigenen Bedürfnissen klaren Ausdruck zu verleihen, ohne den anderen zu bewerten. 

Versuche schon für dich klar zu formulieren, was du  möchtest. Und ich mein jetzt nicht "ich will ihn zurück" sonder "ich möchte mich anlehnen können" oder "ich bin verletzlich und brauche Schutz".

Wenn du es schaffst, deine Bedürfnisse zu formulieren, dann wird dir vielleicht klar, was du überhaupt erreichen kannst und willst. 

Viel Kraft und Glück auf deinem Weg,

LG  Mata

Antwort
von Peter501, 48

Wie sich das anhört lässt die Vermutung zu,dass du dich von ihm getrennt hast.Je nach dem wie die Trennung gelaufen ist,unschöne Dinge verzeiht man nur sehr schwer und deshalb vermute ich,es wird kein zurück geben.

Kommentar von wolke4mitdir ,

ja ich habe mich getrennt und bin mit unserer Tochter ziemlich schnell ausgezogen. Er ist sehr verletzt und das größte ist seine Angst vor einer erneuten Trennung. Aber nein sagen kann er auch nicht auf meine frage hin ob er es nochmal probiert. Eine Freundin hat er auch schon die aber wohl keine role dabei spielt meinte er

Kommentar von Peter501 ,

Ich habe weiter unten schon meinen Kommentar dazu abgegeben.

Antwort
von Greta1402, 44

Das kann man nicht so einfach sagen .
Bitte ihn nach einem Treffen und versuche es wieder zu retten .
Viel Glück !

Kommentar von wolke4mitdir ,

er blockt ab ist sehr verletzt und hat Angst dass ich das nochmal mache..wir haben eine kleine Tochter zusammen. Und er hat seit zwei Monaten eine neue Freundin. Vor 5 Monaten zog ich aus. Er meinte gestern dass die damit nichts zu tun habe (wie er sich entscheidet) aber warum ist er dann noch mit ihr zusammen. Ich habe so Angst dass er uns auch wegen ihr keine Chance mehr gibt. Ich liebe ihn und bereue alles..das hab ich ihm schon oft gesagt und briefe geschrieben.

Kommentar von Peter501 ,

Im Augenblick wirst du ihm erzählen können was du willst,er hat seine Erfahrung mit dir machen müssen und kann dir keinen Glauben schenken.Du hast dich selbst ins Abseits geschossen und bist im Augenblick aus dem Spiel da er ja mit seiner Neuen zusammen ist.

Antwort
von Novos, 46

Das kann nur er beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten