Nimmt mich eine andere Schule noch mitten im Jahr auf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus Erfahrungen mit meinen eigenen Kindern weiß ich, dass Schulen sehr genau hinschauen, wen sie aus welchem Grund mittem im Schuljahr aufnehmen.

In unserem Fall war es sogar umgekehrt, unser Sohn wurde gemobbt, wir haben ihn abgemeldet nach Monaten der Qual. Obwohl uns der Grund plausibel erschien, wurde er von fast allen Schulen allein wegen mangelnder Schulplätze abgelehnt. Erst mit Hilfe der ehemaligen Schule gelang es uns nach mehrmaligem Vorsprechen und nach 6 Wochen  ohne Schulbesuch einen Schulplatz zu erhalten. Die übergeordnete Schulverwaltungsbehörde war zwar auch informiert, hat aber kaum eingegriffen....
Als wir kurz danach aus ähnlichen Gründen - oder aus der Konsequenz daraus - auch für unsere Tochter, die ja eig nichts mit den Vorfällen verband an einer anderen Schule nachfragten, stellte man uns auch hier viele Fragen den Bruder betreffend.
Ich fand das erst unverständlich, später verstand ich sehr gut, dass die Schulen sehr genau hinsehen, wen sie sich da mitten im Jahr in ihre Gemeinschaft holen. Problemkinder will niemand haben, genauso wenig wie problematische Eltern! Beide stören den friedlichen Schulalltag!
Ich würde Dir daher dringend raten, bevor Du Dich nur weil Du ein positives Signal setzen willst, freiwillig abmeldest, Dich zuerst nach einer anderen Schule zu erkundigen bzw. einen Schulplatz sichern, die dich aufnehmen würde, aber vor allem vorher das eig Verweisverfahren abzuwarten. persönliche Vorstellung an der Shcule ist wichtig und Du solltest die Wahrheit sagen, denn sie werden Deine Noch-Schule eh kontaktieren. Einen Lügner werden sie nicht zulassen!
Keine Ahnung was Du für einen Bockmist gemacht hast und wie oft oder wie lange schon, aber es wäre auf jeden Fall einfacher, auf Deiner Schule zu bleiben und den Dir bekannten Lehrern und Mitschülern endlich zu beweisen, dass Du Dich ändern kannst und willst. Eine andere Schule weiß nicht, wie du vorher warst und wie du bei ihnen sein wirst! Sie wird nicht die Katze im Sack kaufen wollen.
Falls noch keine Klassen- oder gar Schulkonferenz gewesen ist, würde ich versuchen diese ggf. selbst anzuregen und das Gespräch mit Vertrauenslehrern und auch Betroffenen suchen. Natürlich wirkt das so, als wolltest Du nur Dein "Fell retten", aber wenn Du glaubhaft versichern kannst, dass Du Dich änderst und nur eine zweite Chance bekommen möchtest, wirst Du sicher auch einige Fürsprecher für Dich gewinnen können. Auch Freunde, Eltern oder andere Vertrauenspersonen dürfen für Dich eintreten. So Du sie denn davon überzeugen kannst.
Ich wünsche Dir viel Glück, sich seine Zukunft wegen einer großen Dummheit zu versauen, wird Dir ewig nachhängen. Tu alles, um auf der Schule bleiben zu dürfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxxtran
26.11.2015, 14:14

Ich danke dir sehr für deine hilfreiche Antwort 

0

Klar. Aus persönlichen Gründen können Schulen neue Schüler im gesamten schuljahr annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Denno2015
26.11.2015, 13:32

Es geht hier aber scheinbar um ein massives Vergehen. Das hat nichts mit persönlichen Gründen zu tun.

0
Kommentar von NoNiX52
26.11.2015, 13:34

Vllt findet er es nur massiv. Er hat ja nicht erwähnt, was geschehen ist.

0

Egal ob du dich freiwillig abmeldest und verwiesen wirst du wirst dich erklären müssen. Die neue Schule würde sich eh vorher erkundigen. Du hast deine Schulpflicht wahrscheinlich hinter dir. Denke es sieht schlecht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?