Frage von kroete91, 89

Nimmt mein Freund wieder Drogen?

Guten Morgen,

ich versuche es mal kurz zu halten. Ich habe Sylvester 2014 meinen Freund kennengelernt. Ich hatte vorher nie was mit Droge zu tun und wusste aber, dass er regelmäßig Pepp konsumiert. Über Jahre hinweg. Als Leihe habe ich das Thema komplett unterschätzt und habe ihm geglaubt, dass er für mich mit dem Zeug aufhört. Leichter gesagt als getan für ein Süchtigen. Zuerst war alles gut in den ersten Wochen. Zum Sommer hin wurde ich allerdings etwas misstrauisch. Er hat war oft in den Nächten wach, Konnte schlecht schlafen. War viel am schwitzen und hatte kein Hunger. Er hatte immer auf das Wetter geschoben. Gut bei Hitze wer kann da schon gut schlafen oder hat wirklich Hunger?! Immer häufiger hatte er mich nach Geld gefragt was schon komisch war, weil er eigentlich gut verdient hat. Er hatte Freunde die das Zeug immer noch nehmen und auch selbst verkaufen. Zum Winter hin war meine Geduld am Ende nach zig Diskussionen und Streitereien. Ich hab ihm gesagt das er mir die Wahrheit sagen muss sonst bin ich weg. Nach ca. 2 Nächten auf Couch schlafen hat er mir dann gesagt das er seit August wieder Drogen nimmt. (Speed). Er wollte/will aufhören und geht zur Therapie. Die macht er auch seit Januar, allerdings muss ich nicht in eine Klinik. Jetzt nach guten 3 Monaten bin ich etwas misstrauisch. Er schläft sehr schläft/kaum, ist oft aufgedreht, raucht wieder sehr viel, zuckt wieder im schlaf (was er oft hatte wenn er runter gekommen ist), der Appetit lässt auch nach. Allerdings habe ich Drogentests zu Hause. Ich weiß, dass diese nicht zu 100% sicher sind, aber sie geben mir ein besseres Gefühl. Er hat keine Bankkarte mehr (die Kontrolle über sein Geld habe ich) und er hat eine neue Nummer, die von seinen alten Bekannten keiner hat. Also eigentlich hat er gar nicht die Mittel wieder an Drogen zu kommen. Allerdings kommt ein Süchtiger immer irgendwie an das Zeug was er braucht. Ich bin trotzdem misstrauisch, Das Vertrauen ist komplett weg, weil er mich ja immerhin 5 Monate jeden Tag fast belogen hat und wir sind jetzt im April erst ein Jahr zusammen. Trotzdem wollte ich ihn nicht aufgeben. Die Tatsache mit Drogen ist die eine aber das andere ist das er mich so lange belügen konnte und mich für doof verkauft hat.

Nimmt er wieder Drogen oder wird der Körper jetzt wieder "normal"?

Liebe Grüße Kroete91

Antwort
von toomuchtrouble, 36

Als Sohn einer tablettenabhängigen Mutter habe ich 5 Jahre lang ihre gesamten Außenkontakte geregelt und die Fassade aufrechterhalten.

Entweder Du betrachtest ihn als Patient oder als Liebhaber und Partner, beides funktioniert nicht. Außerdem wäre er vermutlich der erste Typ, der ohne stationäre Therapie von Amphetaminen herunterkommt. Wer weiß, was der Typ hinter Deinem Rücken schon wieder am Laufen hat. Da er berufstätig ist, dürfte ein Kredit kein Problem sein.

Unter dem Stichwort Co-Abhängigkeit können sich auch Partner, Freunde und Angehörige in Drogenberatungen Hilfe organisieren.

http://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/suchtberatung/haeufiggeste...

Zumindest in Norddeutschland die beste Adresse...

http://www.step-hannover.de/

Kommentar von seife23 ,

Mit der Caritas habe ich selber auch gute Erfahrungen gemacht.

Das er der erste sei, der auch ohne Station von Amphe runterkommt ist aber sehr wage und ich kann das auch direkt verneinen. Besonders wenn sich so eine Droge im Alltag integriert, kann die Sucht überhand nehmen und eine stationäre Therapie kann natürlich auch gravierend zum Erfolg eines Entzuges beitragen; trotzdem sind auch schon einige Leute selbstständig von Methamphetamin, Benzos und Heroin weggekommen. Das ist zwar risikobehaftet, aber manche können und wollen das und manche können und wollen das halt nicht...

Bei Amphetamin ist die Chance auf einen selbständigen Entzugserfolg eigentlich noch relativ hoch.

Antwort
von seife23, 13

Sicher, dass es nur Amphetamin bzw. Pepp war? Du sagst, dass er eigentlich gut verdient und dich trotzdem um Geld gebeten hat - Speed ist jedoch eine der billigsten Drogen und von der Preis/Leistung her ganz vorne dabei. Für einen Gutverdiener sollten sich selbst bei exzessivem Missbrauch kaum finanzielle Engpässe einstellen.

Wenn du unbedingt einen Drogentest zur Gewissheit brauchst, dann frag ihn doch einfach. Hier kann dir doch keiner sagen, ob dein Freund nun Drogen nimmt oder nicht!? Dafür sind die Informationen schlichtweg nicht stichhaltig genug. Ja, er könnte zwar wieder angefangen haben den Symptomen nach, genauso gut könnte er jedoch auch krank sein oder psychische Probleme haben.

Antwort
von kroete91, 19

Wenn ich wirklich richtig misstrauisch bin, dann mache ich die Tests auch. Bis jetzt waren alle negativ!
Mit dem Kredit das stimmt schon, aber seine Bankkarte habe ich und sein Passwort fürs Online Banking habe ich auch. Zudem würde er kein Kredit bekommen, da er in einer Privatinsolvenz steckt.

Antwort
von dandy100, 36

Wie soll man das hier beantworten - sorry, aber wir sind doch kein Hellseher.

Was Dein Freund tut oder nicht tut, das musst Du schon alleine rausfinden bzw mit ihm besprechen und wenn Du ihm nicht mehr vertrauen kannst, musst Du eben die Konsequenzen ziehen.

Sich nicht trennen wollen, gleichzeitig aber nicht mehr vertrauen können, funktioniert nun mal nicht - das ist immer eine Schere im Kopf, damit kann man entweder leben oder man muss gehen - das musst Du für Dich selbst herausfinden

Antwort
von kroete91, 25

Ja ich weiß das ihr mir keine wirklich Antwort geben könnt. Aber vielleicht hat ja jemand Tipps oder hat so etwas auch schon einmal erlebt?! Vielleicht will ich auch nur Meinungen von Menschen hören, die nicht auf dem Bekanntenkreis kommen.

Antwort
von kroete91, 5

Ja wenn ich ihn Frage und direkt drauf anspreche, dann sagt er ja er macht nichts und er will mich nicht verlieren und zieht das jetzt durch. Aber er hat mich ja schon einmal Monate lang belogen.

Antwort
von PhinHemmer, 26

Das kann dir keiner sagen. Wenn es dir sehr wichtig ist würde ich die Teste machen und darauf bestehen und ihm vorher die Chance geben dir die Wahrheit zu sagen ohne dass du ihn dafür bestrafst.

Ist sicherlich ein schwerer Weg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten