Frage von xSasukex, 40

Nimmt man weniger Pestizide auf, wenn man pestizidbelastet Gemüse vorher kocht?

Antwort
von etcetera123, 23

Wichtiger ist, es VOR dem Kochen mit warmen Wasser gründlich abzuwaschen. Die meisten Pestizid-Rückstände sitzen auf der Oberfläche des Lebensmittels.

Wenn du weniger Pestizide aufnehmen willst: Biologische Lebensmittel kaufen.

Kommentar von xSasukex ,

Wenn ich Geld verdiene werde ich das machen. Momentan bin ich Student und habe leider kein Geld dafür.

Kommentar von etcetera123 ,

Ja, verstehe ich. Aber saisonales Gemüse/Obst ist nicht so teuer dass man es sich nicht leisten kann. Schau mal auf dem Wochenmarkt nach. Das sind oft nur wenige Cent mehr. Richtig teuer wird es erst bei Bio-Fleisch.

Kommentar von xSasukex ,

Ja, ich habe die Preise bereits ein wenig analysiert. Wo es machbar ist kaufe ich bio, danke für deine Antwort:-)

Kommentar von etcetera123 ,

Haha, ich mache es aus den selben Gründen ja auch nicht anders als du. Solange man die schädlichen Auswirkungen ignoriert, geht das auch ganz gut. Aber wenn man sich dazu zuviel durchliest oder anschaut dann denkt man doch etwas anders darüber. Aber wie gesagt: ich mache es halt leider auch nicht anders.

Antwort
von Herb3472, 18

Es kommt darauf an, wie hitzeresistent die Pestizide sind. Ich würde einmal vermuten, dass zuerst die Vitamine zerstört werden und die Pestizide übrig bleiben.

Antwort
von Nightlover70, 17

Ordentlich abwaschen entfernt zumindest einen Großteil der Pestizide

Antwort
von Brunnenwasser, 4

Das Waschen ist am wichtigsten. Nicht umsonst gibt es Richtlinien die besagen, nach wieviel Tagen bzw. nach welchem Wetter man ernten darf und wann nicht. Die Pestizide verschwinden zumindest zu einem guten Teil, wenn nicht mehr gespritzt wird.

Antwort
von lavre1, 17

nein, vorallem, wenn du da die vitamine vollständig rauskochst, kannst du es auch gerade lassen mit den gemüsen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community