Frage von Captainnasie, 6

Nimmt man jemandem auf dem PR unter Gewaltanwendung nach körperl. und seelischem Missbrauch Blut ab, sind die Blutwerte dann überhaupt noch relevant?

Wurde bei Verkehrskontrolle verhaftet und gewaltsam abgeführt, nachdem ich den Drogenschnelltest verweigert hatte, da ich den Tests nicht traue. Zuerst drohte mir der Beamte, der mich anhielt, damit, die Kollegen hinzu zu rufen, was laut seiner Aussage "sehr unangenehm für mich werde, da die Kollegen Schlagstöcke hätten und nicht zimperlich seien, das würde dann für mich sehr schmerzhaft. Ich sagte, dass ich den Tests nicht traute und sie eben mit einem richterl. Beschluss eine Blutentnahme anordnen müssten. Sechs Beamte erschienen, ohne Diskussion, "So, jetzt reichts, wir nehmen sie jetzt mit!" Arm gepackt und ans Auto, ich schrie vor Schmerzen, die Achten dran und ab ins Polizeiauto. Und jetzt kommts...Meine Bekannte reißt die Tür auf, weil sie empört war und wollte den Beamten sagen "Das dürfen sie nicht ma..." DA SCHLÄGT mir einer der Beamten den Ellenbogen in die Rippen, ein anderer legt mir DEN GURT UM DEN HALS UND WÜRGT MICH und als es wieder etwas ruhiger war, gings aufs Polizeirevier. Ich in einen Raum hinein, auf Bitten eines Beamten, hinter mir die Zellentür abgeschlossen. Da war ich nun. 20 Minuten gewartet, ein Mann kam, sagte er wäre der Arzt und drei Beamte. "Den Beschluss bekommen sie zu gesandt", war alles, was sie mir sagten und legten ihre vor Eifer triefenden Körper auf mich drauf, hielten meine Arme fest und der Mann mit der Spritze setzte vorsichtig an der Vene an.... es war der blanke Horror, ich überlegte noch den Arm wegzuziehen, aber ich hatte richtig Angst, es könnte Luft in die Venen gelangen oder was anderes schlimmes passieren und ich hatte wirklich todesangst! Also hielt ich ruhig und versuchte, so gut es ging, wegen der Beamten, die mich festhielten, meinen Arm zu entspannen. Beim rechten Arm kam nix, also in den anderen, Oh Mann! ("Irgendwo finden wir schon ne schöne Vene, he he !") Dann war alles vorbei, die Beamten und der Mann gingen hinaus und ich blieb allein in der Zelle. EINE MINUTE SPÄTER kam ein völlig anderer Beamter hinein, sagte "Guten Tag, mein Name ist [...] , ich habe hier ihre Dokumente, [...]" usw., gab mir meinen Ausweis und Führerschein mit und belehrte mich über die Folgen, wenn ich in mein AQuto stiege würde das als neuer Delikt geahndet usw. das würde dann NOCH TEURER für mich ... Zum Verständnis der Frage: Ich hatte die Beamten alle nach ihren Namen gefragt, doch die drei, die mich direkt gewaltsam angriffen und abführten, nannten mir ihre Namen nicht! Also muss ich davon ausgehen, dass sie etwas Rechtwidriges taten und so erklärt sich die Angst, die in mir herrschte und mich lähmte, bzw. meinen Körper und meinen Verstand beherrschte, denn so komme ich auch auf die Frage, ob das Ergebnis DIESER Blutuntersuchung ANERKANNT WERDEN DARF...? Meiner Meinung nach ist es nämlich so wie bei einem Geständnis unter Folter und man kann aus medizinischer Sicht NIE GEWISS SAGEN, WOZU DER KÖRPER UNTER DIESEN BEDINGUNGEN IN DER LAGE IST (Verfälschung der Blutwerte!) Frage verstanden? Danke!

Antwort
von hertajess, 6

Keine Ahnung, ehrlich. Aber zwischen THC als Beispiel und körpereigenen Stresshormonen ist wohl noch eine Unterscheidung möglich. 

Es gibt Anwälte die sich auf solche Fälle spezialisiert haben. Für mich liest es sich wie ein Vorfall z.B. in Berlin oder Hamburg. Gib mal bei youtube polizeigewalt ein. So solltest Du an den einen oder anderen Anwalt kommen. Und sieh zu dass Du schnell bist damit keine Frist verstreicht. 

Kommentar von hertajess ,

Zur Erklärung von "Keine Ahnung":

Natürlich ist es nicht erlaubt. ABER in den meisten Fällen geschieht von Seiten des angerufenen Gerichts selbst bei schwerer Körperverletzung maximal eine Bewährungsstrafe. Ist für mich ein rechtswidriges Urteil in so einem Fall. Aber wenn selbst angesehene deutsche Politiker die deutsche Justiz als korrupt bezeichnen.... 

Dennoch: Finde einen Anwalt und gehe dagegen vor. Je öfter je schneller bekommen wir wieder Ordnung in unseren angeblichen Rechtsstaat. Denn solche Zustände hatten wir schon mal. Die wurden nur durch mehrheitlichen Druck abgestellt. 

Antwort
von BalTab, 3

Deine Meinung juckt keinen. Der Körper ist halt NICHT in der Lage, die Ergebnisse zu "verfälschen"

Körpereigene Opiate und so sind sehr gut zu unterscheiden von körperfremden, Streß oder sowas verfälscht da GAR nix!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten