Frage von wakeupAlicee, 116

nimmt man durch ritalin schnelller ab, auch wenn man normal isst?

habe das gefühl das ritalin die fettverbrennung ankurbelt

Antwort
von einfachichseinn, 56

Wenn du immer noch viel isst, wirst du nicht abnehmen. Die Gefahr bei Medikamenten mit Methylphenidat ist, dass die Patienten kein Hungergefühl mehr verspüren, während die Tabletten wirken. 

Dadurch essen die Patienten tagsüber nur sehr wenig bis gar nichts. Das führt dann zur Gewichtsreduktion.

Wobei auch gesagt werden muss, dass viele Betroffene abends und morgens sehr viel essen und trotz medikamentöser Behandlung kein Gewicht verlieren. 

Antwort
von Japhi47, 92

Kann gut sein. Aber am besten geht immer noch mit Sport.

Antwort
von Muphi, 86

Ritalin ist ein Amphitamin es hält dich wach und kann das Hungergefühl verringern. Macht dich aber auch gleichzeitig ein bisschen Stumpf. Würde abraten das zu nehmen wenn du es nicht vom Arzt verschrieben bekommen hast. Da so ein Amphitaminkater nix schönes ist -.-.

Antwort
von timareta, 72

Ja, macht dich aber auch stumpf und gefühlskalt, so auf Dauer. 

Wenn du's Studium ohne nicht packst, such dir was Anderes.....

Kommentar von melinaschneid ,

quatsch. Ich nehme schon lange Medikinet und bin weder stumpf noch Gefühlskalt. das ist ein nicht aus der Welt zu schaffender Mythos.

Kommentar von timareta ,

Ich habe es wg schon frühkindlich diagnostiziertem ADHS auch lange genommen. Insofern ist die Gefühllosigkeit bzw Taubheit also auch von mir eine Erfahrung, die ich teile- ein Mythos ist das garantiert nicht.


Edit: Habe übrigens auch Medikinet genommen, gerade die Retard sind nicht spaßig. Wie die anderen hießen, weiß ich nicht mehr.

Kommentar von einfachichseinn ,

Wenn das auftritt, solltest du dir selbst, deinen Eltern und vor allem deinem Arzt einen Vorwurf machen, aber nicht dem Medikament. Dieses Gefühl abgestumpft zu sein, kann auftreten, allerdings ist das immer ein Zeichen einer Überdosierung!

Kommentar von timareta ,

Komisch nur, dass das alles perfekt ausgerechnet und langsam eindosiert wurde- Aber das Gefühl tauchte schon sehr früh auf. Bei einer Menge, die für den Körper noch nicht einmal die geringste Relevanz hatte (1/4 Tablette).
Warum ich mir als kleinem Kind da einen Vorwurf hätte machen sollen, ist mir allerdings unersichtlich.

Kommentar von einfachichseinn ,

Wie sollte denn bitte eine optimale Dosis perfekt ausgerechnet werden?

Alleine das ist unmöglich. Die Dosis ist ganz individuell und von Faktoren, wie zum Beispiel dem Gewicht unabhängig! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community