Frage von Mallewalle, 111

Nimmt man bei überschuss von Salat genau so zu, wie im Überschuss von Fast Food?

Angenommen man würde 2 Wochenlang 2400kcal von Salat, Gemüse, Früchten und Obst zu sich nehmen. Man befindet sich 2 wochenlang durchgehen im Überschuss, Theoretisch würde man zu nehmen.

Und einmal isst man 2 Wochen lang 2400kcal Fast Food. Obwohl man sich auf der selben Kcalmenge befindet würde man von Salat zwar zunehmen, aber lange nicht so viel wie von Fast Food, oder? Kcal ist ja doch irgendwie nicht gleich Kcal, den die Makronährstoffverteilung spielt ja auch noch eine Rolle mit. Aber Überschuss bleibt Überschuss, der Körper speichert dies als Fettreserve ab. Somit würde ich genausoviel Fett von Salat zunehmen, so wie auch von Fast Food, da der Überschuss die gleiche Kcal Menge hat.

Ich war jetzt der Meinung man nimmt von beidem zu, aber von Fast Food doch etwas mehr. Bitte jetzt nicht sowas wie: wie sieht die Freizeit aktivität aus? treibt man nebenbei Sport? und sowas.. Mir gehts rein ums Theoretische da oben.

Antwort
von FelixFoxx, 43

Eigentlich müsste man das Gleiche zunehmen. Allerdings wird man bei 2400 kcal geradezu massenhaft Salat, Gemüse und viele Obstsorten zu sich nehmen, während 2400 kcal gerade mal ca. 8 Cheeseburger sind...

Kommentar von ponyfliege ,

habs ausgerechnet. 100kg endiviensalat schafft nicht mal ein pferd.

Antwort
von Pixelsforlove, 50

Naja,das ist tatsächlich schwer zu beantworten. Selbstverständlich beinhaltet Fastfood sehr viel mehr Fett als Gemüse, welches zur Gewichtszunahme führen kann. Abgesehen gibt es auch in Gemüse Stoffe, die in Masse nicht gesund sind. Mit 2400 kcal nimmt man aber allgemein eher nicht zu, solange man sich bewegt, arbeitet oder auch zur Schule geht. Fazit: Je mehr ungesunde Fette man aufnimmt, desto schneller nimmt man zu. Zum Zunehmen muss man aber nicht zwanghaft Fette Essen.

Kommentar von Mallewalle ,

Das mit der Menge an Obst und Gemüse ist schon klar. Aber eben weil Fast Food mehr Fett beinhaltet, würde man doch gleichermaßen zu nehmen, aber durch den hohen Fettgehalt vom Fast Food, bei den 2 Wochen doch etwas mehr... Ich denke mir nämlich das Kcal nicht gleich Kcal ist, die Makronährstoffverteilung ist dabei auch wichtig, wieso man da mehr zu nimmt und dort nicht, trotz gleicher Kcalmenge

Kommentar von ponyfliege ,

das liest sich eher, als hättest du mit "makronährstoffe" ein neues wort gelernt.

bei ausschliesslich obst und gemüse ohne beilagen nimmst du ab. muskelmasse UND fett.

Antwort
von Tasha, 67

Es kommt immer auf die Gesamtkalorienzahl an mMn. Das heißt, wenn die Verdauung etc. noch Energie erfordert - was ja beim Salat öfter der Fall ist m.W. - muss man diese vom Kaloriengehalt der Speisen abziehen.

Beim Salat kommt es auch auf die Zutaten an: Ist da Fleisch, Käse, viel fettiges Dressing etc. drin, nimmt man natürlich auch davon zu, wenn man zu viel isst.

Viel eher wird man aber von Fastfood zunehmen, weil das auch einfach schnell zu essen ist und man danach noch Hunger hat. Beim Salat hat man vielleicht auch theoretisch noch Hunger, aber es dauert so lange, einen großen Salat zu essen, dass man eher freiwillig aufhört zu essen als bei Billigburgern.

Dann kommt es natürlich auch auf den Salat an. Bei der Kalorienmange wird es nicht Rohkostsalat mit leichtem Dressing sein, sondern eher reichhaltiger Salat mit gekochtem oder gebratenem Gemüse, Fleisch, Fisch, Maynonnaise/ fettigen Dressings, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Reissalat etc. Also eine reichhaltige, eigenständige Mahlzeit. Die Frage ist eher, ob man es schaffen könnte, 2400 kal mit Rohkostsalaten am Tag zu sich zu nehmen, oder ob man dafür zu lange essen müsste oder zu schnell der Sache überdrüssig würde.

Beim Fastfood wäre man vermutlich nach 2400 Kalorien noch hungrig, bzw. hätte das sehr schnell intus, während man den Salat vermutlich durchaus zu drei Mahlzeiten verarbeiten könnte.

Kommentar von Mallewalle ,

Nein, ich meine Rohkost. Purer Salat (Gemüse und Obst). Keine Beilagen. Und Fast Food ist egal was man isst. Ja ich weiß, man müsste übermengen an Salat essen um auf diese Kcal Menge zu kommen, das ist schon klar. Ich sagte aber bereits es geht mir nur ums Theoretische.

Kommentar von ponyfliege ,

theoretisch kann man das gar nicht beurteilen. weil - es ist völlig paradox, weil es praktisch nicht möglich ist.

Kommentar von Tasha ,

Dem würde ich mich anschließen. Nur Blätter zu essen in der benötigen Menge würde man vermutlich rein zeitlich gar nicht schaffen und wenn, würde man vermutlich weit vor Aufnahme der 2400 kal entnervt aufgeben. Immerhin verbrennt man beim Essen und Verdauen ja auch schon Energie und muss noch jede Menge trinken, um weiteressen zu können.

Antwort
von Mallewalle, 11

Danke für die Antworten :)

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 35

Rein vom Theoretischen her würde man auch wenn man nur Salat essen würde zunehmen wenn man über seinem Bedarf isst. Genauso wie bei Fast Food usw. Isst man zuviel, egal wovon dann nimmt man eben zu. 

Antwort
von petrapetra64, 27

Natuerlich nimmt man davon dann genauso zu. Aber versuch mal, dir diese Menge an Salat, Obst und Gemuese taeglich reinzuquetschen, da waerst du vollzeit mit Essen beschaeftigt und irgendwann waere der Bauch so voll, dann du nichts mehr runter kriegst, den es dauert ewig, Rohkost und Salat zu verdauen.

Bei Fast Food hat man diese Menge hingegen gleich unten.

Von daher theoretisch schon, aber praktisch kaum zu schaffen auf Dauer.

Antwort
von ponyfliege, 28

mit nur obst und gemüse? du würdest abnehmen.

wegen akutem eiweissmangel würde dein körper das eiweiss aus deinen muskeln verstoffwechseln.

weil du kaum fett zu dir nimmst, würde auch der fettabbau beginnen.

zum einen würde dein körper deshalb auf "schlechte zeiten" umstellen. sobald du wieder eine "normale" nährstoffverteilung einhältst, nimmst du schlagartig zu. und zwar viel. weil dein stoffwechsel depots für die nächste mangelversorgungsphase anlegt.

ausserdem würden deine nieren und auch die leber genauso überlastet, wie bei jedem anderen ernährungsmangel auch.

dann: um 2.400 kalorien nur aus kohlenhydraten zu essen, bräuchtest du etwa 600g kohlenhydrate.

du müsstest zwischen etwa 3kg (banane) und 12kg (himbeeren) obst essen, wenn du nur mit obst die menge an kalorien erreichen wolltest.

bei chinakohl müsstest du einen zentner!!! (50kg) und bei endiviensalat 100kg !!! täglich essen, um auf die 2.400 kalorien zu kommen. lediglich bei frischer roter bete kämst du mit "schlappen" 6kg täglich weg.

die bananen wären wohl zu schaffen - allerdings nach 2-3 tagen mit bösen folgen - nämlich mit einer akuten kaliumvergiftung. und die kann zum herzstillstand führen.

wenn du verschiedene gemüse, salate und früchte mischt, kämst du im durchschnitt auf etwa 12kg nahrung, die du verdrücken müsstest. das schafft kein mensch - und wegen dem hohen wassergehalt auch dein stoffwechsel und die nieren nicht.

-----------------

auf dem prinzip der mangelernährung einer nährstoffgruppe basiert übrigens auch die sogenannte "atkins" oder "low carb" diät.

man verliert aufgrund des kohlenhydratmangels zunächst schnell gewicht. das körperfett wird wieder zu kohlenhydraten verstoffwechselt und abgebaut. allerdings mit alarmierenden folgen für die nieren und die leber.

low carb verursacht gicht und phenylketunerie. im urin wird eiweiss nachweisbar, die weissen blutkörperchen arbeiten bis zum geht nicht mehr, um den körper zu entgiften und die nieren zu entlasten. bei einer solchen diät ist das plötzliche auftreten teils lebensbedrohlicher allergien keine seltenheit. 

---------------------

wenn du ausschliesslich fastfood isst, nimmst du natürlich schnell zu. allerdings - du dürftest von 2.400 kalorien auf die dauer kaum satt werden, weil fastfood viel konzentrierte kohlenhydrate/fett/eiweiss enthält, aber kaum volumen.

-----------------------

du kannst es drehen, wie du willst - alles einseitige macht krank. und wenn du es zu lange betreibst - schwer krank. oder es bringt dich sogar um.

Kommentar von Mallewalle ,

Ich würde von Salat nicht abnehmen, wenn ich mich im Überschuss befinde. Außer Muskelmasse, aber nicht Fett. Mir gings aber um eingespeichertes Fett und nicht darum was mit den Muskeln passiert.

Bitte lass deine ganzen Berechnungen und Nebenwirkungen wie Kaliumvergiftung. Ist schon klar, dass man viel davon Essen müsste (gerade zu unmöglich viel) und um die Nebenwirkungen gehts mir nicht, ich sagte ja es geht nur um den Überschuss und ob es in der gleichen Menge Fett gespeichert wird, wie bei Fast Food (da ich die gleiche Menge an überschuss hab). Mir gings ums Theoretische, aber du hast natürlich alles ignoriert, was ich geschrieben hatte...

Übrigens funktioniert low carb ohne Defizit auch nicht. Und da ich in meiner Theorie im Überschuss bin, erübrigt sich das mit low carb.

Kommentar von ponyfliege ,

nein. das sagtest du definitiv nicht.

und du würdest bei einer derartigen ernährung abnehmen. auch mit kalorienüberschuss. ich glaub eher, dir war meine antwort zu lang, um sie ganz zu lesen.

und man würde nur THEORETISCH zunehmen. praktisch nimmt man aber trotzdem ab. ob du das nun glauben willst oder nicht.

wenn du hier lediglich was erzählen willst, aber nicht wirklich was zu fragen hast, dann poste bitte deinen nächsten beitrag im forum unter "meinungen und diskussionen".

verkaspern können wir uns selber, wenn uns danach ist.

du hast wissenschaftlich gesehen mit deiner theorie BEWEISBAR UNRECHT.  wenn dir das nicht passt, kann ich es auch nicht ändern.

Kommentar von Mallewalle ,

Wenn ich euch "verkaspern" wollen würde, hätte ich was über dein leben erzählt. - wer benutzt heutzutage solche Wörter?!

Punkt 2 ja an Muskelmasse würde man abnehmen, an Fett aber zu nehmen, und darun drehte sich meine Frage ob ein Überschuss von Salat und von Fast Food doch nicht gleichermaßen Fett ist, welches zugenommen wird. Vielleicht ist Kcal ja doch nicht gleich Kcal.. 

Und auch praktisch würde man an Fett zunehmen, sofern man soviel Salat essen kann... kann man zwar nicht, dennoch würde man von Salat mit Überschuss im praktischen zunehmen AN FETT nicht nur theoretisch.

Kommentar von Mallewalle ,

Ich hab wissenschaftlich mit meiner Theorie unrecht? Und wo ist deine Wissenschaft? Du sagst von Salat nimmt man trotz Überschusses an Fett ab (muskelmasse ist schon klar), beweis mir deine Theorie.

Antwort
von FragaAntworta, 32

Vor allem darf man die immense Menge an Fett im Fastfood nicht vergessen.

Antwort
von snatchington, 31

Theoretisch müsste es so sein, dass du bei gleicher kcal-Menge gleichbleibend zunehmen müsstest, egal ob du die kcal durch Fastfood oder durch Obst/Gemüse zu dir nimmst.


Du musst ja von der Masse her deutlich mehr Obst und Gemüse zu dir nehmen als Fastfood, um auf die gleiche kcal-Anzahl zu kommen.


Allerdings glaube ich, dass das in der Praxis etwas anders aussieht. Jeder Mensch ist anders, und reagiert auch anders auf Fette und Kohlenhydrate...

Kommentar von Pixelsforlove ,

Es geht ja aber nicht um die Masse im Darm. Klar, wenn du 20 Äpfel am Tag isst wiegst du auch entsprechend viel. Es geht um Ansetzten von Fett.

Kommentar von Mallewalle ,

Er meinte nicht die Masse im Darm, sondern dass man mehr Masse an Obst und Gemüsen essen muss um Überhaupt auf diese hohe Kcal menge zu kommen. Bei Fast Food muss man nicht soviel essen um auf soviele Kcal zu kommen.

Antwort
von Ralfinator, 60

Es geht nicht nur um die kcal Anzahl, sondern auch in welcher Form diese aufgenommen werden. Fastfood hat vor allem sehr kurzkettige Kohlenhydrate, die schnell zu Zucker gewandelt werden. Daher nimmt man davon auch mehr zu. Des Weiteren sättigt Fast Food auch nicht so gut.

Kommentar von BaluDerTanzbaer ,

Jein..

um die Frage ganz generell mal zu beantworten: DOCH, man nimmt genau gleich viel zu/ab.

Die Sache ist eher die, dass man mit 3 Burgern am Tag dann schon die kcal voll hätte und Du an einem Tag wahrscheinlich gar keine 2400kcal Gemüse in Dich hinein bekommst.

Unterscheiden wird sich aber ganz schnell, welche Auswirkungen das auf den Körper hat. Das Zusammenspiel der kurzen Kohlenhydrate und schlechten Fette im Fast Food werden den Körper schnell dazu verleiten, Muskeln abzubauen und minderwertige Fette in Depots abzulegen, die später nur schwer wieder abzubauen sind.

Mit gesundem Überschuss behält man mehr Muskelmasse und das eingelagerte Fett ist hochwertiger, kann später schneller wieder abgebaut werden.

Darüber hinaus verändert sich der Stoffwechsel natürlich auch enorm. Auf Dauer verschlechtert Fast Food den Stoffwechsel, während balastreiches Gemüse den Stoffwechsel förder und die Verdauung begünstigt.

Der Grundumsatz würde dementsprechend beim Fast Food sinken, sodass es den Anschein hätte, als würde man mehr zunehmen.. tut man auch, aber nicht wegen den Kalorien, sondern am veränderten Körpermechanismus.

Auf gesundheitliche Aspekte muss man hier gar nicht erst eingehen, hoffe ich :D

Grüße, Balu

Kommentar von ponyfliege ,

ich glaub schon, dass man auf die gesundheitlichen aspekte eingehen muss. weil - was zunächst gesund scheint, ist es nicht.

jedes extrem ist ungesund. bei zuviel salat kriegst du eine nitratvergiftung, eine kupfervergiftung, phosphorvergiftung etc... und wenn du das ausschliesslich in bananen zu dir nimmst, kollabiert dein flüssigkeitsstoffwechsel und der kreislauf kriegt einen weg.

und wenn du mal tabellen der nährstoffe vornimmst und auf gemüse und obst grob die mengen, die man essen müsste, umrechnest, siehst du, wo der haken ist. 

Kommentar von Mallewalle ,

Es geht mir wirklich nur darum, ob man die gleiche Menge Fett zu sich nimmt, da man in gleicher Menge Überschuss sich befindet. Können wir Gesundheitliche Aspekte, Freizeit und die Menge an Salat die man essen müssten, außen vor lassen. Mir gehts wirklich nur ums Theoretische. 

Ich wollte nur eure Meinung dazu hören, da ich eigentlich der Meinung war selber Überschuss- man nimmt gleichermaßen zu. Mittlerweile überdenke ich das, den Makronährstoffverteilung spielt auch eine Rolle, deshalb dachte ich mir man würde doch nicht gleichermaßen zu nehmen. -BaluDerTanzbaer- war der einzige der eine richtig gute Antwort gegeben hat und nicht anfing mit den Gedanken abzuschweifen.

Kommentar von ponyfliege ,

wenn du die richtige antwort bereits "wusstest", warum hast du dann gefragt.

und: FALSCH - balu der tanzbär war der einzige, der geantwortet hat, was du lesen wolltest.

bei dem thema ist die meinung nicht massgeblich. massgeblich sind belegbare wissenschaftliche fakten.

Kommentar von BaluDerTanzbaer ,

Nana, nicht streiten :D

Er wollte letztendlich doch einfach nur wissen, wie sich ungesundes gegenüber gesundem Essen verhält. Da muss man doch wegen einer leicht ungeschickten Fragestellung nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Natürlich hast Du in allem recht, ponyfliege, aber es war hier doch offensichtlich, worum es eigentlich ging, oder nicht?

Kommentar von Pixelsforlove ,

Oh, also wenn du solche Erwartungen an Antworten stellst bist du hier definitiv falsch. Die Erklärung von Balu war super, keine Frage, aber vielleicht solltest du woanders fragen, wenn dir Spontanantworten nicht ausreichen.

Kommentar von Mallewalle ,

Doch klar die antworten sind gut- von allen anderen. Und es hat nichts damit zutun, dass ich irgendetwas hören wollte. Im Gegenteil, was ich oben geschrieben hab ist nur mein Entschluss, ich war gespannt zu welchem Entschluss ihr kommt - es ist ja schließlich alles Theoretisch und nicht in der Praxis erwiesen und interessant darüber zu reden :) aber wenn solche Leute wie ponyfliege antanzen und vom Thema abschweifen und dazu noch dumm behaupten, wenn man Salat isst und im Überschuss ist, nimmt man trotzdem ab... *face palm* mein körper würde aufs Fett zu greifen, weil ich kein Fett zu mir nehme? Doppel nope, da ich im Überschuss bin, nehme ich an Fett zu und der Körper greift nicht das Fett an, wenn man kein Fett zu sich nimmt, so funktioniert das nicht. Wie soll ich einen jojoeffekt kriegen, wenn ich mich bereits im Überschuss befinden? Das einzige was weg geht ist Muskelmasse, alles andere genannte von dir ist nicht korrekt. Und dann grosse Töne spucken verschwinde einfach von hier ponyfliege xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community