Frage von Annsnhue, 127

Nimmt Ernährung Einfluss auf die Entwicklung der Kinder?

Hallo ihr Lieben! Ich würde gerne mal eure Meinung hören: Denkt ihr, dass die Ernährung Einfluss auf das Aufwachsen des Kindes nimmt? Und wenn ja, wie wird das Kind durch die Ernährung beeinflusst?

Danke für eure Antworten! Liebe Grüße

Antwort
von KatzenEngel, 42
Ja, die Ernährung fördert vor allem die körperliche Gesundheit und Entwicklung des Körpers

Ja, die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil schon ab dem Babyalter an!

Ich durfte ja nur eines ankreuzen (-Ja, die Ernährung fördert vor allem die körperliche Gesundheit und Entwicklung des Körpers)

würde aber behaupten, dass auch das ein Faktor ist:

- Ja, die Ernährung beeinflusst vor allem die geistige Entwicklung des      Kindes

Also sowohl geht es um die körperliche Gesundheit, wie auch um die geistige Entwicklung!

Antwort
von bonniedaniels, 66

Also ich persönlich habe als Kind (und auch jetzt noch) sehr viel Obst und Gemüse gegessen und ich denke schon, dass sich das auf meine Entwicklung ausgewirkt hat. Ich war sehr aktiv, fröhlich und ein intelligentes Kind. Eine ehemalige Freundin isst bis heute keinerlei Obst oder Gemüse und pult sich sogar die Tomatenstückchen von den Pizzabaguettes.. Sie ist blass, hat sich schon als Kind wenig bewegt und hat ständig Stimmungsschwankungen. Ich denke, da spielt die Ernährung sehr mit. Während ich zwischendurch eine bis zwei Mandarinen genascht habe, hat sie Weißbrot mit Käse, Fleischwurst und Ketchup gegessen...
Ich merk's ja selber, dass ich extreme Stimmungsschwankungen bekomme wenn ich mal eine Woche lang nur Fast Food esse. Ich will nicht wissen, wie ein Leben ganz ohne gesundes Essen aussieht.

Antwort
von Saisha, 27
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

... die Ernährung wirkt sich eigentlich auf alles mit aus, sei es körperliche und geistige Entwicklung, aber auch ein erhöhtes Körpergefühl.

Der Körper braucht nunmal für die körperliche und geistige Entwicklung viele Nährstoffe. Eine Mangel-, Über- oder Unterernährung kann zu schwächeren Immunsystem, Knochen und Gewebe führen, was nur schwer wieder auszubügeln ist und mit fortschreitendem Alter auch entsprechende Krankheiten nach sich ziehen kann.

Bei der Kindesernährung ist es hierbei nicht wichtig, ob man sich jetzt nach deutscher, türkischer, amerikanischer oder indischer Küche ernährt oder gar vegetarisch - wichtig ist, dass das Kind bedarfsgerecht, abwechslungsreich und ansprechend präsentiert ernährt wird (also nicht mangelernährt durch zB falsch aufgefasste vegetarische Ernährung, oder einsam oder mit Dauerstreit am Essenstisch.)
Natürlich können gewisse Essgewohnheiten bereits vom Krabbelalter eingeprägt werden - hilfreich sind kleine Regeln wie zB Jede Speise auf dem Tisch muss zumindest probiert werden, sehr Süßes nur als Absolute Ausnahme (da sonst natürliche Süße verkannt wird). Auch die Eltern und Bezugspersonen sollten sich an diese Regeln halten - Ausnahmetage darf es natürlich trotzdem geben.
Auch können die Eltern bei aktiver Ernährung schneller erkennen wie es ihrem Kind gerade geht. So können Appetitlosigkeit (oder Hungerattacken) bei Kindern auf die Anfangsphase eines Infektes (oder eines Wachstumschubes) hindeuten und Mami+Papi sich selbst besser auf ihr Kind einstellen. Bewusste Ernährung als Hilfe in der Erziehung :)

Man merkt, dass stets auch das Aussenrum stimmen muss - die liebevolle, unterstützende, Freiheit erlaubende aber auch Schranken bietende Erziehung ist eine stetige Grundlage der gesunden Kindesentwicklung.
Alles was ein Kleinkind mit der Familie in diesem Rahmen erlebt, wird es auch in der Zukunft wieder suchen und versuchen nachzuleben - es ist ein Stück Sicherheit und Vertrautheit, das meist bis ins hohe Alter erhalten bleibt.
Leider gilt das andersrum auch: Einsamkeit, viel Streit am Esstisch oder cynische Bemerkungen über das Körpergewicht können zu langanhaltenden Esstörungen führen. Erst wenn Betroffene wieder positive Erfahrung mit der Ernährung sammeln können, können sie dann auch hier aus der Essproblematik ausbrechen.

Antwort
von AppleTea, 22

Auf jeden Fall! Gib deinem Kind nur Cola zu trinken und Fastfood und Süßigkeiten zum essen, dann wird sich schnell zeigen, wie es sich entwickelt.

Antwort
von Brunnenwasser, 15
Ja, die Ernährung fördert vor allem die körperliche Gesundheit und Entwicklung des Körpers

Mit dem Körper entwickelt sich auch der Geist, die allgemeine und sportliche Aktivität beeinflusst dann beides.

Antwort
von Schnuppi3000, 53
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

Eine diverse Ernährung hat in vielerlei Hinsicht positive Auswirkungen auf Gesundheit und Entwicklung

Antwort
von Volkerfant, 14
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

Wenn man zu wenig isst, wird man untergewichtig und ist körperlich nicht so leistungsstark.

Wenn man zu viel isst, wird man träge und faul, die Gelenke, die Knochen und die Beweglichkeit leiden vor allem darunter.

Wenn man Nahrungsmittel mit Vitamin B zu sich nimmt, z.B. Nüsse, fördert man auf jeden Fall seine Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit.

So gibt es verscheidene Lebensmittel, die entweder begünstigen oder das Gegenteil bewirken, geistig sowie auch körperlich.

Deswegen würde ich sagen, dass die Ernährung sogar eine sehr große Rolle auf die geistige und körperliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen spielt.

Antwort
von Tiefseeschnecke, 6
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

ich habe meine Söhne von Anfang an rein vegetarisch (vegan) ernährt und geschaut, dass sie viel Bewegung an der frischen Luft hatten, viel Wasser tranken, überwiegend Frisches aßen, keinen Zucker und Süsses aßen (außer selbstgemachtes aus guten Zutaten), sie haben viel und früh geschlafen, mitgearbeitet in Haus und Garten, Vertrauen entwickelt und keine Suchtmittel konsumiert. Sie sind huete über 20 und glücklich und gesund und leistungsfähig und haben alles selbständig beibehalten, was sie in der Kindhet gelernt haben. Alles Gute für dich und deine Kinder.

Antwort
von oOSarahO, 64

Ja denn nur durch eine Ausgewogene ernährung können sich Kinder richtig entwickeln ☺ Auch für ihren späteren Lebensstil ist es sehr wichtig

Kommentar von 1Woodkid ,

diese ausgewogene Ernährung findet auch bei vegetarisch ernährten Kindern statt.

Antwort
von Mignon4, 50

Ja, die Ernährung ist sogar äußerst wichtig für eine normale Entwicklung des Kindes. Von einer guten und ausgewogenen Ernährung in der Kindheit profitiert der Mensch sein Leben lang.

Antwort
von lollo97, 33

Auf jeden fall! Allein wenn man die ernährungsgewohnheiten von damals und heute vergleicht kann man deutliche differenzen erkennen. Die pubertät tritt heute viieel früher ein durch die überversorgung die in den meisten europäischen ländern herrscht. Es kommt durch mangelnde gesunde ernährung immer häufiger zu essstörungen und körperlichen krankheiten.

Antwort
von 1Woodkid, 37
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

Ich glaube auch,wenn man ein Kind von Klein auf Vegetarisch ernährt,das sich die Geschmacksknospen für Fleisch garnicht erst entwickeln und das Kind Ekel davor bekommt. Deshalb rate ich grundsätzlich von Klein auf zu vegetarischer Kost,zu, Wohle der Tiere.Alles wichtige,was sich im Fleisch befindet,gibt auch die Pflanzenwelt her. Eisen Z.Bsp.ist enorm viel in Spinat,Erbsen grüne Bohnen ectr.enthalten.

Antwort
von Huflattich, 21
Ja, die Ernährung fördert vor allem die körperliche Gesundheit und Entwicklung des Körpers

Nun, wer sich nicht ausgewogen ernährt wird Entwicklungsstörungen in allen Bereichen erleben .

Antwort
von WernerBack, 14

Ohne Frage hat die Ernährung Einfluss auf die Entwicklung!

An dem alten Sprichwort: "Man ist was man isst" Ist schon was dran!

Antwort
von Ashuna, 49
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

Natürlich nimmt die Ernährung einfluss auf den Körper. Wichtige Nährstoffe und Vitamine müssen aufgenommen werden. Eine einseitige Ernährung (z.B. nur Vegan/ Vegetarische ernährung) ist auch nicht gut für ein Kind.

Ausgewogen und Gesund sollte sie sein.

Das Verhalten des Kindes wird jedoch nicht vom Essen beeinflusst. Wie die Eltern das Kind erziehen, so wird auch das Kind.

Antwort
von KingJulian2, 51
Ja, die Ernährung beeinflusst vor allem die geistige Entwicklung des Kindes

Ja, auf jeden Fall - bin ich fest davon überzeugt...

Antwort
von Kasumix, 38
Teils Teils, die Ernährung ist ein wichtiger, großer Bestandteil einer Vielzahl von Einflussfaktoren

Natürlich... zweifelsfrei!

Kommentar von 1Woodkid ,

wenn Du teils teils anklickst kannst Du nicht sagen,"zweifeldfrei" ......verstehst ??

Antwort
von josefleon, 41
Nein, die Ernährung hat keinerlei Einfluss

ich tue essen jeden tag medonals und sein gut in schule

Kommentar von Huflattich ,

Scherzkeks

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community