Frage von Maxwell0, 27

Nimmt eine Dimmerbar unterschiedlich viel Strom auf, je nachdem wie stark ihre Lampen leuchten oder werden die Lampen über einen Widerstand gedimmt?

Antwort
von Peppie85, 9

normalerweise arbeiten dimmer über hablleiter.. das dimmen über widerstände wäre zu aufwändig. erstens müsste für jede leistungssituation der dimmer entsprechend angepasst werden und zweitens würde er entweder mörder heiß werden oder bräuchte einen richtig hässlich fetten kühlkörper...

eine gedimmte lampe nimmt auch weniger strom auf, als eine nicht gedimmte. allerdings ist es ins beosndere bei der glühbirne so, dass der stromverbrauch NICHT proportional zur helligkeit sinkt, weil eine glühlampe im gedimmten betrieb DEUTLICH an wirkungsgrad verliert...

ich sag mal 50% lichtkraft dürften ungefähr 20% stromersparniss entsprechen. bei LEDs und Leuchtstofflampen siehts da schon wieder deutlich besser aus.

lg, Anna

Antwort
von DG2ACD, 11

Früher, als man fast ausschließlich Glühlampen hatte, hat man mit Phasenanschnittsteuerung gearbeitet. Da wurde einfach etwas von der Sinuskurve abgeschnitten, um es mit ganz einfachen Worten zu erklären.

Bei Niedervolt-Halogenlampen befindet sich ein Trafo vor der Lampe. Diese Trafos mögen diesen Phasenanschnitt nicht so gern, auch der Dimmer mag die induktive Last nicht. In der Praxis ausprobiert, kann ich sagen, dass es meist trotzdem immer funktioniert hat ;-) Der Dimmer brummt dann, beim Dimmen etwas mehr ;-)

Ich habe mich ewig nicht mit den modernen Dimmern befasst, aber ich könnte mir eine Pulsweitenmodulation vorstellen oder aber gar eine echte Spannungsregelung.

Mit einem Widerstand wird definitiv nicht gedimmt. Du kannst das auch messen, indem Du mal ein Amperemeter einschleifst. Der Strom sinkt mit stärkerem Dimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten