Frage von infinitypersia, 32

Nikotintest bei der tauglichkeitsuntersuchung beim Fliegerarzt?

Hey Leute,

Ich wollte mein Leben lang schon Pilot werden , jetzt möchte ich es jedoch zur Realität machen.
Ich kenne mich sehr gut aus, bin schon selber geflogen (Segelflieger).
Das hab ich jedoch nur im Verein einfach so gemacht, jetzt will ich jedoch mit dem Schein anfangen und später dann auch als Beruf ausüben bei der Lufthansa.
Doch dafür muss ich jetzt die Tage zum Flieger Arzt , das Problem jedoch ist das ich sehr oft in meinem Leben Shisha geraucht hab, fast täglich...
Habe mir vorgenommen aufzuhören, auch erfolgreich , da das nie für mich wirklich wichtig war, wir haben im Freundeskreis halt nie was anderes gemacht.
Ich bin sportlich und auch gut gebaut da ich seit einem Jahr ins Gym gehe.
Wisst ihr ob die einen Nikotin Test machen und falls die fragen ob ich Rauche muss ich dann ja sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dan030, 21

Naja, solange Du nur Tabak oder vergleichbares rauchst, ist das erstmal zulässig und kein Problem. Wenn Du allerdings auch Cannabisprodukte zu Dir nimmst, dann wirst Du wahrscheinlich durch den medizinischen Eignungstest durchrasseln...

Kommentar von infinitypersia ,

Nein, mit Drogen hatte nicht nie in meinem Leben zu tun, meine Freunde auch nicht.
War nur Wasserpfeifentabak , die Frage ist ob das auch als rauchen gilt falls er mich fragt , und ich hab Angst ja zu sagen und das es dann ein Grund ist mich durchfallen zu lassen

Kommentar von dan030 ,

Ähhh... seit wann dürfen Piloten keine Raucher mehr sein? Ich bin gerade etwas verwirrt, muss ich gestehen...

Kommentar von LukasVoss ,

Bin selbst Raucher und arbeite als Verkehrspilot. Das ist kein Grund um durchzufallen, keine Sorge.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, 8

Wenn es nur normaler Tabak ist - ohne irgendwelche Betäubungsmittel - sollte es kein Problem sein, es sei denn, der Lungenfunktionstest ergibt etwas anderes; aber dann würde ich mir sowieso kein Jahresticket bei der Bahn mehr kaufen oder einen Handyvertrag über zwei Jahre abschließen. 

Ansonsten gilt, wie hier schon Tausende Mal gesagt: Unabhängig davon, was Du wie oft und seit wann gequalmt hast: Das Aero Medical Centre (nur das darf ja die Erstuntersuchung für Berufspiloten machen) stellt fest, ob Du geeignet bist, nicht wir Hobby-Fliegerärzte per Ferndiagnose. 

Wie manche Leute immer wieder auf die Idee kommen, hier zu fragen, bleibt ein Rätsel. Soviel ich von den Kollegen der fliegenden Zunft weiß, wird kein Nikotintest gemacht (der ist auch im TEIL-MED der EU-Vorschrift gar nicht vorgesehen - habe gerade noch mal nachgeschaut), sondern ein Drogentest. 

Und ja, die Angaben müssen stimmen, ansonsten kannst Du auch später auch noch während der Ausbildung wegen wahrheitswidriger Angaben aus dem Lehrgang geschmissen werden (bei Airlines; wie das bei "freien" Flugschulen ist, weiß ich nicht). 

"Ich bin ... auch gut gebaut ..." Sagt wer? Gut gebaute jugendliche Himmelsstürmer und Shisha-Raucher sind natürlich der Traum aller Fliegerärztinnen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community